Forschung

 

Institut für Naturwissenschaften und Mathematik - INM

Nachrichten aus der HTWG

21.03.11 (Bericht A. Ciupuliga)

Den Zahlen auf der Spur

Kinder des Paulus-Kindergartens begaben sich auf eine besondere Entdeckungsreise: sie gingen dem Ursprung der Zahlen nach.

Professorin Dr. Sike Michaelsen nahm die Kleinen auf eine spannende Reise rund um den Globus mit. Von Indien nach Südamerika, von Afrika nach Asien, und schließlich nach Europa. Wie überall auf dem Globus die Menschen mit dem Zählen begannen, wie sie die ersten Zahlen aufgeschrieben haben und zu welchem Zweck dies geschah, erfuhren die Kinder anhand von anschaulichen Beispielen.


Sind es zwei, oder drei? Oder vier? Kinder des Konstanzer Paulus-Kindergartens lernten spielerisch den Ursprung der Zahlen. Die Mini-Vorlesung hielt Professorin Dr. Silke Michaelsen, hier im Bild
mit Svea Rinn, David Raudo und Annika Handel (v.l.)


Zeichnungen von Kerbhölzern, von Inschriften und auch eine „Tontafel“, auf der in Keilschrift die Anzahl der gezählten Gegenstände eingeritzt werden konnte, kamen zum Einsatz. Schwieriger für die Kinder wurde es, wenn die Anzahl der Gegenstände die Grenze altersbedingter Auffassungsgabe erreichte, doch auch in solchen Fällen bewältigten sie spielerisch die Hürden und waren mit Feuereifer bei der Sache.

Die Mini-Vorlesung hat gezeigt, wie auch Kleinkinder spielerisch zur Mathematik hingeführt werden können – und dass man nicht früh genug damit anfangen kann. Und wer weiß, vielleicht wurde dabei schon der eine oder andere Grundstein für eine künftige naturwissenschaftliche Karriere gelegt.