Hochschule

 

Nachhaltige Entwicklung

Repair-Café

Am 17.12.2014 fand im Café Endlicht das erste Repair-Café an der HTWG statt. Organisiert wurde es von URB-Studentinnen im Rahmen einer Projektmanagement-Veranstaltung und im Auftrag von Dr. Ruth Steinke, Referentin für Nachhaltigkeit sowie Prof. Dr. Tobias Raff, der die Idee dazu hatte. Unter den reparierenden Helfern waren u.a. EI-Studierende und der EI-Mitarbeiter Manfred Räuber. Einige der Besucher konnten glücklich ein wieder funktionstüchtiges Gerät mit nach Hause nehmen. Andere wurden dadurch beschenkt, dass sie mit Ihrem Sachverstand weiterhelfen konnten. Eine Aktion also, die besonders gut in die Vorweihnachtszeit passte! Reichlich versorgt wurde man mit Glühwein, Tee und Gebäck.


HTWG Pressemitteilung

Mittags-Werkstatt: „Aktion Nachhaltigkeit“

Das Ziel des Projektes war es, Studierenden der HTWG in einem einstündigen Workshop in der Mittagspause nachhaltige Verhaltensalternativen im Alltag aufzu-zeigen, die diese dann in einem Zeitraum von zwei Wochen umsetzen sollten. Dazu wurden die Themenbereiche Ernährung, Kosmetik und Energie ausgewählt. Zu diesen Themen wurden jeweils Stände mit Informationsmaterial und Plakaten angefertigt. Als Anschauungsmaterial dienten frisch zubereitete und kostenlose Gerichte zum Thema Ernährung für alle Workshop-Teilnehmenden, Proben der vorgestellten Naturkosmetik und ein interaktives Spiel.  Das Interesse und der Zuspruch der Studierenden der HTWG war groß, die Kostproben waren schnell aufgegessen (Cous-Cous-Salat mit Gurke und Paprika, Kürbiscremesuppe mit Kartoffel und Karotte, Obstsalat, Apfel Birne Walnuss aus privatem Anbau!). Fazit: Wenn Nachhaltigkeit so gut schmeckt und so locker angerichtet wird, ist sie ganz schön attraktiv!!

(Durchgeführt von Studierenden des Studienganges Umwelttechnik und Ressourcenmanagement, Veranstaltung Projektmanagement, Prof. Dr. Sippel)

Ressourcen sparen an der HTWG

Der Ansatz des Projektes mit dem Ziel der konkreten Ressourcenreduktion an der HTWG war, das Nutzerverhalten an der HTWG im Bereich Papier zu untersuchen und mögliche Einsparpotentiale zu entdecken. Eine durchgeführte Umfrage unter Studierenden ergab, dass bereits 70% der Studierenden regelmäßg doppelseitig drucken, manche aber aufgrund des nicht vorhandenen preislichen Vorteils lieber einseitig drucken.

Gemeinsam mit Herrn Steuert vom Rechenzentrum und Frau Plahl, der Kanzlerin der Hochschule wurde die Möglichkeit geprüft, den doppelseitigen Druck zu vergünstigen. Der finanzielle Vorteil des doppelseitigen Druckes sollte auch die restlichen 30% der Studierenden dazu bewegen, doppelseitig zu drucken. Dank der Initiative des Projektteams wurden die Druckkosten ab dem 1.März 2014 in diesem Sinne angepasst. Die Neuerung veröffentlichte das Projektteam auf Plakaten, die natürlich aus Papierresten und Fehldrucken erstellt wurden.

Dies wurde durchgeführt von Studierenden des Studienganges Umwelttechnik und Ressourcenmanagement, Veranstaltung Projektmanagement sowie Frau Prof. Dr. Sippel

Filmabend im Januar 2014

Am 07.Januar 2014 fand erstmalig ein Filmabend zum Thema Nachhaltigkeit an der HTWG statt.

Gezeigt wurde der Spielfilm "Und dann der Regen" von Regisseur Iciar Bollain. Der Film thematisiert sowohl die Aufstände gegen die Privatisierung des Wassers in Bolivien, als auch das Leben in Zeiten der Globalisierung. Zum Einstieg wurde eine kurze Dokumentation zu diesem Thema gezeigt. Für Verpflegung sorgte das Café Lichtung der Fakultät Architektur und Gestaltung.

(Durchgeführt von Studierenden des Studienganges Umwelttechnik und Ressourcenmanagement, Veranstaltung Projektmanagement, Prof. Dr. Sippel)

Campusprojekt Handys

Mehrere Studiengänge waren im WIntersemester 2013/14 am Campusprojekt " Alte Handys zum Recyclen"! beteiligt!

Im Rahmen des CPC (Career Project Center) führten Studierende aus dem ersten Semester Betriebswirtschaftslehre eine Befragung auf dem Campus durch zur Handynutzung sowie zum Umgang mit alten Handys. Studierende der BWL und der Studiengänge Wirtschaftssprachen Asien und Deutsch bildeten eine Infogruppe und eine Sammelgruppe:

Die Infogruppe setzte mit einem Projektteam aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik eine online-Plattform mit Hintergrundinfos zu den Themen Rohstoffe, Produktion und Verwertung von Handys auf. Sie organisierte eine Infoveranstaltung, eingeladen war dazu ein Mitarbeiter eines Start-Up Unternehmens, das versucht eine "faire" Computer-Maus zu produzieren.

Die Sammelgruppe konnte 70 alte Handys einsammeln und über die deutsche Umwelthilfe der Verwertung zuführen. So konnte das Projekt "Lebendige Wälder" der Umwelthilfe unterstütz werden.

(Innerhalb des CPC waren folgende Studiengänge am Projekt beteiligt: BWL1, Prof. Schweiger; WDT&ASM3, Prof. Rosche. Außerdem: WIN3, Prof. Mevius)

Workshop Energie sparen

Energiesparen - auf dem Campus und zu Hause. Unter diesem Motto steht der Workshop am Dienstag, 5. Juni 2012. Studierende und MitarbeiterInnen sind herzlich eingeladen, mehr darüber zu erfahren, wie man Energie einsparen kann. Damit lässt sich nicht nur die Umwelt schützen - mit der Umsetzung der Tricks aus dem Workshop lässt sich auch der eigene Geldbeutel schonen...

Der Workshop bietet Hintergrundinformationen von einem Energieberater der Energieagentur Konstanz, konkrete Tipps zum Energiesparen im eigenen Haushalt und auf dem Campus - und zum Abschluss lecker Kuchen und ein Geschenk, mit dem jeder zu Hause gleich selber anfangen kann, Energie & Geld zu sparen.

Der Workshop wird organisiert von 4 Studierenden der Konstanzer BWL im Rahmen des Career & Project Center (CPC).