Fakultäten

 

Elektrotechnik und Informationstechnik

Technik zum Anfassen & Ausprobieren - Lange Nacht der Wissenschaft

Trettraktoren für Kinder mit unterschiedlichen elektrischen Antriebskonzepten, ein Einpark-Assistenzsystem zum automatischen Manövrieren von LKWs mit Anhängern und eine Blitz-Donnershow, die die Naturgewalt greifbar nahebringt.

Das und noch weitere Projekte zum Staunen gab es am 13. Mai 2017 bei der Langen Nacht der Wissenschaft an der Fakultät EI zu sehen und zu erleben.


Studenten entwickelten in einem Projekt verschiedene elektrische Antriebe und bauten sie in Kindertraktoren ein. Die jungen Rennfahrer hatten sichtlich Freude bei den Testfahrten.

Die Mario-Karts der Carrera-Bahn komplett eigenständig durch eigene Energieerzeugung fahren lassen? Das ist mittels intelligenter Stromerzeugung durch den Antrieb über die Hometrainer möglich. Wer stärker strampelt, dessen Kart fährt schneller ;-)




Referent ist Herr Stefan Abrecht, Geschäftsführer der Solar-Experience GmbH und Experte im Bereich Solarthermie mit Erfahrung in Technik, Entwicklung, Marketing und Management.

Herr Abrecht spricht zu dem Thema: "Strom und Wärme im Spannungsfeld der "Energiewende"

"Efficiency first - Worauf kommt es bei der Energiewende eigentlich wirklich an?

Fatale Unwissenheit und widerstreitende Interessen erzeugen ein schwieriges Spannungsfeld zwischen Umwelt / Klimaschutz und Lobbyismus.
Der Referent zeigt, welcher Bedarf an Strom und Wärme tatsächlich zu decken ist und beleuchtet die politische Strategie "efficiency first". Ein Best Practice macht Mut zur Eigenversorgung."

 
Alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter der Hochschule, sowie alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Grosser Andrang beim Vortrag "3D Scanning Technologie und industrielle Anwendungen"

Jonas Eberhard, ehemaliger EIB und EIM Student, sprach am 26. April 2017 vor vollem Saal über 3D-Scan-Technologie:

Ständig steigende Anforderungen an die Produktqualität sowie die Möglichkeiten von additiven Produktionsverfahren, wie 3D Printing, haben auch zu einer gestiegenen Nachfrage bei 3D Mess- und Scanverfahren geführt. Der Vortrag gab einen Überblick über die verschiedenen zu Grunde liegenden 3D Scan Technologien und ging auf die prinzipiellen Unterschiede dieser Technologien ein. Eberhard zeigte Beispiele für insbesondere industrielle Anwendungen dieser Systeme aufgezeigt. Abschließend sollen noch Kombinationen von 3D Scanning- mit anderen Technologien gezeigt werden.
 
Nach seiner Masterarbeit wurde Eberhard von dem Konstanzer Unternehmen 8tree direkt übernommen und so führte er seine Arbeit im Bereich des 3D-Scannings dort weiter und ist heute erfolgreich Software-Entwickler und zugleich in Projektarbeiten und Vertrieb einbezogen.

Vortrag VDE: "Hemmschuh technischer Innovationen oder Katalysator wirtschaftlicher Entwicklung?"

"Hemmschuh technischer Innovationen oder Katalysator wirtschaftlicher Entwicklung?"
Mi,  29. März 2017 um 18.00 Uhr in der Aula der HTWG

Referent:
Dr. Ing. Alexander Nollau

„Normung?!!, kenn ich nur vom DIN A4 - Blatt“ – Was ist eigentlich Normung und welche Bedeutung spielt die Normung in unserem Leben. Was haben Firmen wie Siemens, ABB und KMU (Klein- u. Mit-telbetriebe) von der Normung und einer aktiven Mitarbeit? Was passiert wirklich, wenn ich den Fön in die Badewanne werfe?


Diese Fragen und weitere sollen in dem Vortrag behandelt werden. Es werden die Grundzüge der Normungsarbeit dargelegt und dabei die elektrotechnische Normungsarbeit erläutert. Dabei ist Nor-mung kein „trockenes“ Thema, sondern es soll an Hand von vielen Beispielen und Erfahrungen auf-gezeigt werden, wie wichtig die Normung für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist.

Zur Person des Referenten:
Alexander Nollau hat an der Universität der Bundeswehr München und am UC Berkeley, USA, Elek-trotechnik mit der Vertiefungsrichtung Kommunikationstechnik studiert. Nach der Promotion in Zusam-menarbeit mit der AUDI AG über die Entwicklung von elektrischen Antrieben in Elektrofahrzeugen, wechselte er als Projektmanager zur DKE. In seiner Tätigkeit betreut er verschiedene Normungsgre-mien mit den Themenschwerpunkten Windenergie, Transformatoren und Elektromobilität. Er arbeitet zusätzlich an normungsstrategischen Themen, wie der Normungs-Roadmap Elektromobilität und der deutschen Normungsstrategie 2020 mit. Des Weiteren ist er auch aktiv an der Normungsarbeit auf europäischer und internationale Ebene beteiligt.

Am 14. März wurden die Erstsemester-Studenten der Bachelorstudiengänge EIB und EIW sowie die neuen Masterstudenten von EIM und IPE im Rahmen der Einführungsveranstaltungen an der Fakuktät EI begrüßt.

Sie alle lernten ihre neuen Kommilitionen, Professoren und auch Räumlichkeiten der HTWG kennen.

Mit großer Freude begrüßte Prof. Dr. Gunter Voigt auch die ersten Studenten des neuen Masterstudiengangs International Project Engineering.

Die Fakultät EI und alle Mitarbeiter wünschen einen guten Start in das Studentenleben!

It's a match - Kennenlerntag künftiger Studierender

Bewerber/innen mit Zusage für die Bachelorstudiengänge EIB und EIW kamen am 1. Februar zum Kennenlerntag der Fakultät EI und erlebten einen aufschlussreichen Tag.

Sie erhielten praktische Eindrücke zum Studium sowie zur Hochschule und bekamen einen Ausblick auf die Berufsperspektiven. Auch lernten sie bereits Mitarbeiter und Professoren der Fakultät kennen und konnten in einem kurzweiligen Speed-Dating all ihre Fragen rund ums Studium persönlich klären.

Vortrag "No risk, no fun?" - EI-Impulse am 18.1.17

Im Rahmen der EI-Impulse gab Dr. Friedhelm Kring einen Überblick der Grundzüge des Arbeitsschutzrechts und der Rolle von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.
Der freiberufliche Fachjournalist erläuterte dann die Prozesse und Elemente, mit denen sowohl Hochschulen als auch Unternehmen Arbeitssicherheit organisieren müssen wie Gefährdungsbeurteilungen oder Betriebsanweisungen.

 

 

 

Neben den Aufgaben der unterschiedlichen Akteure wie Fachkraft für Arbeitssicherheit oder Elektrofachkraft wurde deutlich, wie jeder – vom Geschäftsführer bis zum Mitarbeiter, vom Professor bis zum Studierenden – in die Verantwortung für Sicherheit und Unfallverhütung am Arbeitsplatz eingebunden ist. Herr Kring appellierte, Verletzungen stets im Verbandbuch zu dokumentieren, um bei Spätfolgen eines Unfalls nicht den Verlust des Unfallversicherungsschutzes zu riskieren. Der spannende Vortrag fand in Kooperation mit dem VDE Bezirksverein Südbaden statt.   

Facebook-Seite der Fakultät EI jetzt online

Die Fakultät EI hat ab sofort eine eigene Facebook-Seite. Hier finden Sie News und Infos zu aktuellen Projekten, Events, Insights in Labore sowie spannende Artikel und Lifehacks.

Die Fakultät EI freut sich auf alle Follower!

Master EIM & IPE: Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 28.02.2017


Die Bewerbungsfrist für die Masterstudiengänge "Elektrische Systeme M.Eng." (EIM) und "International Project Engineering M.Eng." (IPE) ist bis zum 28. Februar 2017 verlängert worden!

Jetzt noch schnell bewerben!

Bachelorbewerbungen noch bis zum 15. Januar 2017 möglich!

Die Bewerbungsfrist für die Bachelorstudiengänge Elektro- und Informationstechnik (EIB) sowie Wirtschaftsingenieurwesen Elektro- und Informationstechnik (EIW) sind für das Sommersemester 2017 noch bis zum 15. Januar möglich.

Informationen sowie das Online-Bewerbungsformular finden Sie hier.

Warum lohnt sich das Studium und welche Zukunftsvisionen gibt es?
Martin Matt, Master-Student an der Fakultät EI, verrät in einem Kurzvideo mit einem Augenzwinkern seine Sicht auf das Studium.

 

 

Spannende Laborführungen, Einblicke in die spannende Welt der Elektro- und Informationstechnik warten auf die interessierten Schüler beim Studieninfotag.

Bei der Carrerabahn können Schüler gegeneinander antreten. Allein durch das Treten auf dem Hometrainer erzeugt die Antriebskraft und lässt die Autos sich bewegen.
In diesem Sinne, freut Euch aufs Gas geben!

Eine lebhafte Firmenmesse mit über 40 Aussteller-Firmen und zahlreichen interessierten Studierenden läutete den Tag der Elektrotechnik 2016 ein.

Abends folgte im Konzil die feirliche Absolventenfeier, an der 98 Absolventen mit Familie und Freunden teilnahmen. Feiern konntent die Absolventen bei der anschliessenden Party mit DJ Moe unter dem Motto "Konzil unter Strom".

Alle Studierenden sind herzlich eingeladen zur Firmenkontaktmesse
(ab 11 Uhr Gebäude F, HTWG) und zur Party "Konzil unter Strom" ab 22:30 Uhr im Konzil am Donnerstag, 10. 11.2016! 

Die ersten 100 Partygäste erhalten ein Freibier, für musikalischen Groove sorgt DJ Moe (Berry's Resident).
Jetzt noch im Vorverkauf vergünstigte Karten sichern.

 

 

 

Auftakt Vortragsreihe EI-Impulse: "Vertrieb von Industriegütern - ein Praxisbericht" am 02.11., 12 Uhr, C109

Referent ist Herr Steffen  Preiss, selbständiger Vertriebsbeauftragter der Horbach Wirtschaftsberatung GmbH.

Die seit dem Wintersemester 2013/14 stattfindende Vortragsreihe "EI-Impulse" startet am 2. November mit dem Vortrag "Vertrieb von Industriegütern - ein Praxisbericht".
Insgesamt finden drei Fachvorträge pro Semester an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik statt.

Alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter der Hochschule, sowie alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!

Informationen zum Referenten finden Sie hier.

eLaketric Racing Team auf hervorragendem 4. Platz beim Moto Student Abschlussrennen

Das eLaketric Racing Team hat am Wochenende im spanischen Aragón bei dem Moto Student Abschlussrennen erfolgreich teilgenommen.

Von den 18 gemeldeten Teams des Motostudent Electric Wettbewerbs gelang es 12 Teams, sich für das Abschlussrennen zu qualifizieren.
Das eLaketric Racing Team der HTWG lag nach dem Qualifying auf Platz 5 und startete aus der zweiten Reihe. Im Lauf des Rennens über 5 Runden konnte sich das Team auf den hervorragenden 4. Platz verbessern.

In der MS2 Gesamtwertung, in der das dynamische Verhalten anhand unterschiedlicher Tests wie Beschleunigung, Handling und Bremsverhalten bewertet wird, erzielte das Motorrad des Teams ebenfalls den 4. Rang.

Die Ergebnisse im Einzelnen:


Abschlussrennen (5 Runden / Gesamtdistanz 25,4 km):

TeamZeitUniversitätStadt
1MotoSpirit UPC13:35.7Univ. Politècnica de Catalunya (UPC)Barcelona
2UPM-MOTOSTUDENT+ 9.1 Universidad Politécnica de Madrid (UPM)Madrid
3UJI ELEKTRIC RACING TEAM+ 18.8Universitat Jaume I CastellóCastellón de la Plana
4eLaketric Racing Team+ 20.9 Hochschule Konstanz (HTWG)Konstanz
5UMA e-Racing Team+ 26.5Universidad de MálagaMálaga
6Ubu e-motorsport + 44.0Universidad de BurgosBurgos

vor 6 weiteren qualifizierten Teams

MS2-Gesamtwertung - Dynamisches Verhalten:   

TeamPunkteUniversitätStadt
1MotoSpirit UPC344Univ. Politècnica de Catalunya (UPC)Barcelona
2EUPT Bikes319Universidad de ZaragozaSaragossa
3UJI ELEXTRIC RACING TEAM282Universitat Jaume I CastellóCastellón de la Plana
4eLaketric Racing Team270Hochschule Konstanz (HTWG)Konstanz
5UPM-MOTOSTUDENT258Universidad Politécnica de Madrid (UPM)Madrid
6EPS UJA TEAM245Universidad de JaénJaén

vor 12 weiteren gemeldeten Teams

Für das Team, das neu im Wettbewerb ist, ein fantastischer Erfolg! Die Fakultät EI gratuliert dem ganzen eLaketric Racing Team!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zur Pressemeldung.

Personalveränderungen an der Fakultät EI

Mit dem Ende des Sommersemesters 2016 ging Prof. Dr. Manfred Gekeler nach über 22 Jahren erfolgreicher Arbeit in den verdienten Ruhestand. Er bleibt der Fakultät weiterhin als Lehrbeauftragter im Masterstudiengang EIM erhalten. Wir sind ihm sehr dankbar für seine Arbeit und sein langjähriges Engagement!

Zum Wintersemester 2016/17 begrüßt die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik drei neue Mitglieder:

  • Herr Prof. Dr. Michael Fröhlich wurde zum 01.09.2016 als Professor für Connected Car Services berufen. Er wird im Wintersemester 2016/17 die Lehrveranstaltungen "Programmieren" für EIW und "KdG Programmieren" für EIB, EIW und Studentinnen halten. Ausserdem bietet er die Praktika "Informationstechnik" für AIT und "Grundlagen ET" für EIB an.

  • Frau Prof. Dr. Irene Lau kommt nach einem Jahr Elternzeit zum 01.09.2016 wieder zurück als Professorin für Mathematik und Informatik. Im Wintersemester 2016/17 wird sie die Lehrveranstaltungen "Mathematik 1" für EIB, "Operations Research" für EIW und Statistik und Stochastik" für EIB und EIW halten.


  • Herr Prof. Dr. Heinz Rebholz wurde zum 01.09.2016 als Professor für Leistungselektronik und Antriebstechnik berufen. Im Wintersemester 2016/17 hält Prof. Rebholz die Lehrveranstaltungen "Elektrotechnik 1" (AIT und Studentinnen), "Leistungselektronik" (EIB/AE) sowie die Praktika "Automatisierungs- und Energietechnik" (EIB/AE) und "Power Factor Correction" (WPF).

Die Fakultät EI begrüßt die Kollegen sehr herzlich und wünscht Ihnen viel Erfolg!

Herzlich Willkommen allen EI-Erstsemestern!

Am 4.10. kamen rund 150 Erstsemester der Studiengänge AIT, EIB und EIW zu den Einführungsveranstaltungen der Fakultät EI.

Sie lernten ihre Studiengangsleiter, Professoren, Kommilitonen sowie den Studiengang und die Fakultät näher kennen.
Beim einem abschliessenden Get-Together tauschten sich die Studierenden in lockerer Atmosphäre untereinander aus und lernten sich noch besser kennen.

Alle Mitarbeiter der Fakultät wünschen einen guten Studienstart und viel Erfolg und Freude beim Studium!

Neuer Newsletter "EI-News"

In den aktuellen EI-News finden Sie unter anderem: Personelle Veränderungen, neuer Studiengang IPE und  Strategieausrichtung der Fakultät, spannende Forschungsprojekte, Termine 2016/17.
Viel Spaß beim Lesen!

eLaketric - Erste Tests beim IAV Race Day erfolgreich

Am Samstag, den 23.07.2016, führte das eLaketric Team die ersten ausführlichen Fahrversuche beim IAV Race Day  in der Nähe von Chemnitz durch.
Das Elektromotorrad lief auf Anhieb sehr zuverlässig und das Team konnte viele Testkilometer zurücklegen. Das Handling, Brems- und Beschleunigungsverhalten wurden ausgiebig geprüft. Bis zum Abschlussevent Anfang Oktober stehen nun noch Optimierungen an, um möglichst weit vorne im Teilnehmerfeld zu landen.

Fahrtest eLaketric Rennmotorrad


Einfallsreiche Bootsbauer bei "Korona Minis"

Sonnige Gemüter der jungen Solarbootbauer trotz wechselhaftem Wetter bescherten einen rundum gelungenen Renntag. Eine Schildkröte mit Solarzellen, ein schwimmender Marienkäfer oder eine Fähre aus nachwachsenden Rohstoffen zeigten erneut die reichhaltige Phantasie der Schülerinnen und Schüler beim neunten Solarbootwettbewerb Korona Minis.

Die Kreationen der Schüler mussten sich jedoch besonderen Herausforderungen stellen: Nach tagelangem Sonnenschein über Konstanz versteckte sich der benötigte Energielieferant ausgerechnet am Wettbewerbstag hinter grauen Wolken und traute sich erst zu Rennbeginn so richtig hervor.
Weitere Infos sowie Eindrücke des Tages finden Sie hier.

Neuer Roboter im Automatisierungslabor

Im Labor für Automatisierungstechnik von Prof. Fromm und Prof. Krupp wird ein neu beschaffter kollaborierender Roboter in Betrieb genommen.

Der 6-achsige Roboterarm mit elektrischem Greifer soll zukünftig die Teilezufuhr in einer Würfelmontage-Laboranlage erledigen. Neben der eigentlichen Roboterfunktion können im intelligenten Zusammenwirken verschiedener Anlageteile auch wichtige Aspekte im Themenbereich „Industrie 4.0“ wie Internet der Dinge oder Smart Production erprobt und veranschaulicht werden.

Gewinnervideo des Studentenwettbewerbs

Die Fakultät EI lud ihre Studierenden dazu ein, in einem Kurzvideo diese Frage zu beantworten:
"Warum Elektrotechnik an der HTWG studieren".

Der Master Student der Elektrischen Systeme und Gewinner des  Wettbewerbs Martin Matt beantwortete die Frage in seinem 1-minütigem Spot authentisch & witzig, mitreissend & informativ.

Warum das Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik zukunftsweisend ist, gibt er mit einigen Schlagworten wider: 

Kommunikation über Bluetooth, WLAN oder LTE, Automatisierungstechnik und Industrie 4.0 – nur einzelne der vielen Aspekte des weiten Berufsfeldes, das die Zukunft mitgestaltet.

Er selbst zeigt sich visionär und hat die Planung einer "millionenschweren" Website-Programmierung oder der nächsten Top-Ten App im Auge. Die gesamte Fakultät drückt hierfür die Daumen und ist stolz, einen so engangierten Macher unter sich zu haben.

Gewinner-Video


  • Kürzel: IPE 
  • Der Studiengang umfasst drei Semester
  • Er kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden
  • Mindestens ein Semester soll im Ausland absolviert werden
  • Er wird mit dem akademischen Grad Master of Engineering (M.Eng.) abgeschlossen. Dieser Abschluss berechtigt grundsätzlich zur Promotion
  • Fachliche Vertiefung in Wahlpflichtmodulen nach dem Mentorenmodell
  • Voraussetzungen: Abgeschlossenes Studium des Wirtschaftsingenieurwesens oder eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums.

    Ziel des Studiums:
    Vermittlung vertiefender theoretischer und  anwendungsbezogener Kenntnisse
    im Umgang mit komplexen internationalen technischen Projekten, mit dem Schwerpunkt elektrotechnischer, energietechnischer oder umwelttechnischer Anlagen.
    Neben der Problemlösungs- und Methodenkompetenz im wirtschaftswissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich werden insbesondere auch Schlüsselqualifikationen für Arbeiten in einem internationalen Umfeld gefördert.