Master

 

Architektur (MAR)

Termine:

04.10., Einführung der Erstsemester
Semesterkalender
Informationen zu Räumen und Uhrzeiten

Internationale Architektur-SummerSchool in Indien

Hand anlegen in internationalen Teams

Was bleibt nach einer vierwöchigen internationalen SummerSchool, bei der Architekturstudierende und Lehrende aus Brasilien und Deutschland durch Indien reisen, mit Studierenden und Professoren der Universitäten vor Ort zusammenarbeiten, gemeinsam entwerfen und schließlich bauen? Überwältigende Eindrücke und ein Nachbarschaftstreff...

Rheinliebe - Rhin ... mon amour

Plakat zur Summer School on Rhine Rivers 2017

(07/2017) Bei der 5. Runde der "Summer School on Rhine Rivers" ging es in Straßburg (F) für die rund 20 Studierenden in internationalen Teams um Aktionen und Installationen im öffentlichen Raum, die den abseits von Straßburg gelegenen Rhein wieder stärker in das Bewusstsein der Bürger rücken können. Mehr...

Heisseste Vernissage des Jahres: Werkschau Architektur

(07/2017) Die heißen Tage der Prüfungen und Präsentationen wurden mit der sicherlich heißesten Vernissage des Jahres gekrönt: In der Werkschau wurden herausragende Arbeiten des Sommersemesters der Öffentlichkeit präsentiert. Und die strömte geradezu - auch, um der Verleihung der Studienpreise "Seesterne*" beizuwohnen. Mehr...

Doppelter Abschied

Foto: Jonas Pesch

(07/2017) Die akademische Feier in der Aula bedeutete nicht nur den Studienabschluss für 20 Bachelor6-, 31 Bachelor8- und 22 Masterabsolventen der Studiengänge Architektur, sondern auch den Abschied von einem Hochschullehrer, der über Jahrzehnte die Lehre mit geprägt hatte: Professor Catalin Barbu wurde feierlich emeritiert. Mehr...

Besuch aus Übersee

(07/2017) Auf hohen Stelzen, Wasserski oder vagen Floßkonstruktionen machten sich vom 21.06. bis 18.07.2017 rund 80 Objekte für eine Ausstellung in der Sparkasse Bodensee Friedrichshafen über den See auf. Studierende des 1. und 2. Semesters hatten die Behausungen entworfen, gebaut und als Vorboten der Werkschau ans Nordufer geschickt, bevor sie zur Werkschau Architektur an die HTWG zurückkehrten. Mehr...

Einkehr(en) am Hauptfriedhof

Café "Friedlich" am Hauptfriedhof Konstanz als Rückzugsort und Quartierstreff

(07/2017) Rückzugsort für Trauernde und zugleich lebendiges Café - kann diese Kombination gelingen? Fakt ist, dass in Wollmatingen beides fehlt - ein quirliger Treffpunkt in dem rasch wachsenden Quartier und ein geschützter Raum für Trauernde am Konstanzer Hauptfriedhof. Ein studentischer Ideenwettbewerb, initiiert vom Hospizverein, brachte interessante Entwürfe hervor...

Besuch vom Baikalsee

Gruppenfoto der Delegation aus Irkutsk

(07/2017) 25 Architektur-Studierende und -Professoren der TU Irkutsk machten auf ihrer Deutschlandreise Station an der HTWG. Die Hochschulen verbindet eine langjährige Partnerschaft. Die Delegation lernte Architektur, Sehenswürdigkeiten und den Hochschulbetrieb am Bodensee kennen. Dabei stellten die jungen Leute schnell fest, dass trotz bestehender Unterschiede der Alltag der Architektur-Studierenden in beiden Ländern doch sehr ähnlich ist.

Schlachthof-Umgestaltung gewinnt ersten Platz der Campus Masters

Aus dem Schlachthof entsteht ein Kreativ- und Kulturzentrum

(06/2017) Mit seiner behutsamen Erschließung, Renovierung und Erweiterung des historischen Schlachthofes in Tübingen schenkt der Bachelor-8-Absolvent Felix Mayer dem Gebäudekomplex nicht nur neue Nutzungsmöglichkeiten, sondern überzeugt auch die Jury der BauNetz Campus Masters. Für seinen Entwurf eines Kreativ- und Kulturzentrums gewinnt er in der Mai/Juni-Auswahl den 1. Platz!

Lehrreiche Auszeit vom Lehrbetrieb

"Körper im Raum": Aktzeichnen mit Ulli Blomeier-Zillich

(06/2017) Jedes Semester widmen sich Architektur- und Kommunikationsdesign-Studierende während der "Blockwoche" in Workshops und auf Exkursionen gemeinsam Themen abseits der regulären Lehre. So steht die Fakultät still und dreht sich doch schneller und intensiver als sonst. Mehr...

VOLUM IV: Hörerlebnis in der Schinkelschen Bauakademie

(06/2017) Licht und Töne fallen vom überwucherten Innenhof der Bauakademie in den dunklen Schinkelsaal. Sie füllen den Raum, formen ihn und schenken ihm Volumen. Raumwahrnehmung beschränkt sich nicht auf das Auge, sondern wird durch das Hörerleben erweitert. Das Klangexperiment VOLUM IV der Berliner Künstler Korinsky in Zusammenarbeit mit Prof. Katrin Günther und Architekturstudierenden machte dies im architektonischen Platzhalter der Bauakademie deutlich. Mehr...

26 Jahre Vordenker in der Architekturlehre: Prof. Josef Lenz emeritiert

Prof. Josef Lenz

(05/2017) Studierende, Lehrende und sonstige Wegbegleiter der Vergangenheit und Gegenwart versammelten sich bei der Emeritierungsfeier für Prof. Josef Lenz vom Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren. Facettenreich und hintergründig wie der Hauptakteur selbst war das Programm, das am 24. Mai 2017 geboten war. Mehr...

Ideen zum Wohnen der Zukunft bei Wissenschaftsnacht

(05/2017) Gut besucht waren die Architekten-Beiträge zur „Langen Nacht der Wissenschaft“:  Prof. Leonhard Schenk (Städtebau und Entwerfen) und Prof. Dr. Andreas Schwarting (Baugeschichte und Architekturtheorie) präsentierten unter dem Titel “Gewohntes und Ungewöhnliches: Wie wir wohnen” einen kurzen Abriss des Wohnens von der Vergangenheit bis hin zu ungewöhnlichen, zeitgenössischen Wohnformen. Sie luden ebenso wie Prof. Dr. Thomas Stark (Energieeffizientes Bauen) die Besucher ein, über das Wohnen nachzudenken - und ihre „Wohnträume“ bzw. "Stadt der Träume" vorzustellen.

Vortragsreihe "ASIENx3" stellt Architektur in Japan, Indien und China vor

(05/2017) Dreimal orts- und fachkundige Referenten, dreimal volle Hörsäle, dreimal begeisterte Zuhörer – die Vortragstrilogie „ASIENx3“ war ein voller Erfolg. Das Publikum zeigte sich beeindruckt von traditioneller und zeitgenössischer Architektur in Japan, Indien und China. Mehr...

"Architektur im Alltag": René Bechter, Bregenz

Foto: Adolf Bereuter

(04/2017) Mit seinem Vortrag "Gebautes. Ein Werkbericht" zeigte René Bechter vom Bregenzer Büro Bechter Zaffignani Architekten am 26.04.2017 die hauptsächlich aus Wettbewerben resultierenden Projekte seines jungen Vorarlberger Büros - ganz im Sinne der Vortragsreihe "Architektur im Alltag" von BDA, Kreisgruppe Bodensee, und AKBW, Kammergruppe Konstanz, die das alltägliche Wirken der Büros in der Region in den Fokus nimmt.

Großes Interesse an Ideen für Konstanzer Christiani-Wiesen

(04/2017) Die Auszeichnung liegt schon eine Weile zurück, doch das Interesse an den Ergebnissen des Nachwuchswettbewerbes „Wohnen für alle – in der Stadt“ der Architektenkammer Baden-Württemberg, die sich um das Konstanzer Gelände drehten, war ungebrochen. Besonders die direkte Vorstellung und Diskussion einiger studentischer Entwürfe kamen beim Publikum gut an. Mehr...

Architektenpreis der Campus Masters für Konstanzer Masterthesis

(04/2017) Welche Entwürfe aus der 2-Monats-Vorentscheidung in die Jahres-Endrunde kommen, darüber entscheidet bei den BauNetz Campus Masters neben der Architekten-Jury auch das Online-Publikum. Diese Hürde hat nun der HTWG-Masterabsolvent Tobias Diwersy genommen: Sein Entwurf „Gesetze gestalten“ aus dem Sommersemester 2016 wurde in der März/April-Selektion mit dem Architektenpreis ausgezeichnet.

8-semestriger Bachelorstudiengang notifiziert

(03/2017) Den bundesweit - vielleicht sogar in ganz Europa - ersten notifizierten 8-semestrigen Bachelor-Studiengang in Architektur gibt es an der HTWG Konstanz! Durch die Notifizierung haben unsere Bachelor-8-Absolventen eine europaweite Anerkennung ihres Studiums und somit nach 2-jähriger Praxistätigkeit die Möglichkeit, sich in ganz Europa als Architekt/in niederzulassen. Informationen zur Notifizierung

Auch das Fernsehen berichtet über das "Konstanzer Modell" des 6- und 8-semestrigen Bachelorstudienganges mit Wechselmöglichkeit sowie des 4-semestrigen Masterstudiums, ebenso wie die DBZ.