Fakultäten

 

Maschinenbau

Allgemeine Fragen

Was machen Maschinenbauingenieure und -Ingenieurinnen?

Sie wollen studieren? Etwas, was Ihre Kreativität herausfordert? Was gestalterisches Handeln ermöglicht, konstruktives Denken fördert und wo Sie Ihre sprachlichen Fähigkeiten nutzen können ?

Der Maschinenbau umfasst Entwurf, Konstruktion und Produktion von Anlagen und technischen Aggregaten aller Art. Produkte und Dienstleistungen können nur durch den Einsatz von leistungsfähigen Maschinen kundengerecht, kostengünstig und qualitativ hochwertig hergestellt und angeboten werden. Mit Tätigkeiten im In- und Ausland werden Sie mit wirklich guten Berufsperspektiven als Ingenieurin oder Ingenieur auf Herausforderungen mobil und flexibel reagieren. Es gibt viele gute Gründe, Ingenieur zu werden. Hier vielleicht die wichtigsten:
Das Bild des Ingenieurs ist vielfältig: Ingenieure sind Künstler. Ingenieure sind Manager. Ingenieure sind Unternehmer. Heute mehr denn je.
 
Ingenieurinnen und Ingenieure entwickeln Produkte für Menschen. Sie erkennen Vertriebs- und Marketingchancen, sie sind kundenorientiert, denken unternehmerisch. Sie gestalten die Zukunft. Sie schaffen optimale Lösungen im Team und kommunizieren gern.
 
Erobern Sie nach Ihrer Ausbildung mit Ihrer Neugierde, Teamfähigkeit und Entdeckerlust attraktive Jobs: Kundenberatung, Entwurf, Gestaltung, Konstruktion, Projektmanagement, Fertigung, Produktion, Vertrieb, internationaler Service.
 
Als Ingenieurin oder Ingenieur sind Sie Global Player: Es gibt keinen Kontinent, auf dem Sie nicht gebraucht werden. Es gibt noch jede Menge zu tun: Für Erfinder gibt es keine Grenzen. Wir suchen Leute mit eigenem Kopf, die wissen, was sie wollen, und sich für ihre Ideen einsetzen. Was die Praxis fordert, können Sie an unserer Hochschule studieren: Anspruchsvoll und auf die Zukunft ausgerichtet, interdisziplinär und praxisorientiert, in enger Kooperation mit Wirtschaft und Gesellschaft.

Da in der Maschinenbaubranche nicht nur die eigenen Produkte, sondern auch die Produktionsmittel und Fertigungseinrichtungen anderer Branchen erstellt werden müssen, ist der Maschinenbau mit allen anderen Industriezweigen verbunden. Dementsprechend ist das Berufsfeld des Maschinenbauingenieurs extrem breit und reicht von konstruktiven über experimentelle bis zu rein theoretischen Aufgabenstellungen. Hieraus ergeben sich auch unterschiedliche Anforderungsprofile an die Ingenieure, wodurch sich die bewährte Aufteilung der Hochschulen in Universitäten/Technische Hochschulen und Fachhochschulen herausgebildet hat.

Nach oben

Was ist das Besondere am Studium an der HTWG?

Charakteristisch für die HTWG-Konstanz ist eine Semestergröße von 30 bis 40 Studierenden. Nicht die Vorlesung vor großem Auditorium ist die Regel, sondern das Lernen und Arbeiten in kleinen Gruppen. Das bietet beste Voraussetzungen für fachliche Leistungen, Kontaktmöglichkeiten zwischen den Studierenden und für ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten zwischen Lehrenden und Lernenden. Die Übungen in modernen Laboren, die Einbeziehung betrieblicher Vorgänge, die Projektarbeiten - das alles sind didaktische Mittel, die das Lernen erleichtern und den Lernerfolg steigern.

Technisches bzw. betriebswirtschaftliches Englisch ist in allen Fakultäten als Pflicht- oder Wahlpflichtfach fest verankert. Das Training kommunikativer Fähigkeiten bei Präsentationen, Besprechungen, Verhandlungen und (Fach-) Gesprächen gehört ebenso zum Lehrprogramm, wie die Lektüre von aktuellen und authentischen Fachtexten.

Nach oben

Wann und wo kann ich mich bewerben?

Bewerbungsschluss für die Bachelorstudiengänge ist für das Wintersemester der 15. Juli und für das Sommersemester der 15. Januar. Die Master bewerben sich bis zum 1. Dezember zum Sommer- und bis zum 1. Juni für das Wintersemester. Zu einer vollständigen Bewerbung gehören unter anderem:

  • Anschreiben inklusive Telefonnummer und Emailadresse
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses (Zulassung FH-Studium)
  • Amtlich beglaubigte Kopie der Bachelor- bzw. Diplomprüfung (Masterstudiengang)
  • ggf. Exmatrikulationsbescheinigung (bei Hochschul- bzw. Studiengangswechsel)
  • Ausländer legen eine Aufenthaltsbewilligung (für Studienzwecke) bei
  • EU-Bürger und Schweizer legen diese bei der Einschreibung vor
  • ggf. Arbeitszeugnisse

Nach oben

Wie erfolgt die Zulassung zum Studium?

Bewerbung Bachelor:
http://www.htwg-konstanz.de/Bewerbung-Bachelor.5658.0.html

Bewerbung Master:
http://www.htwg-konstanz.de/Bewerbung-Master.5659.0.html

Wo finde ich die Stundenpläne?

Die Stundenpläne (Lehrveranstaltungspläne) sind zentral im 'LSF' organisiert. Die jeweils aktuellen Pläne finden Sie unter: https://lsf.htwg-konstanz.de

Wo finde ich die Studien- und Prüfungsordnungen?

Die SPO und Zulassungssatzungen aller Studiengänge der HTWG finden Sie hier: http://www.htwg-konstanz.de/Satzungen-und-Ordnungen.96.0.html

Wie finanziere ich mein Studium?

Viele Studierende benötigen für die Durchführung des Studiums eine finazielle Unterstützung. Die bekannteste Möglichkeit ist eine Förderung nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAFöG). Hierfür ist das Studentenwerk Konstanz (www.seezeit.com) zuständig. Beim Bundesministerium für Bildung und Forschung gibt es einen BAFöG-Rechner, mit dem man überprüfen kann, ob man die Vorausetzungen für eine Förderung erfüllt.

Über die Förderung nach BAFöG hinaus gibt es die Möglichkeit, Stipendien von verschiedenen Organsiationen zu erhalten. Hier finden Sie einige Links: