Bachelor

 

Wirtschaftssprachen Asien und Management China | Südost- und Südasien

Worin besteht der Zweck einer Bachelorarbeit?

Die Bachelorarbeit ist eine schriftliche Hausarbeit. Sie soll zeigen, dass Sie befähigt sind, "ein Problem aus einem Fachgebiet des gewählten Studiengangs selbständig nach wissenschaftlichen Methoden" innerhalb der vorgegebenen Frist von 3 Monaten zu bearbeiten (vgl. Studien- und Prüfungsordnung Bachelor allgemeiner Teil; §30 (1))

zurück

Wie finde ich ein geeignetes Thema für die Bachelorarbeit?

Setzen Sie sich hierzu mit eine/m Professor/in oder einer hauptamtlichen Lehrkraft der HTWG Kostanz, zu deren/dessen Lehr- oder  Forschungsgebiet Sie die Bachelorarbeit anfertigen wollen, in Verbindung. Sie sollten dabei auch eigene Vorschläge für Themen (etwa solche, auf die Sie in Ihrem Praxissemester gestoßen sind) einbringen.

Sie können die Bachelorarbeit auch außerhalb der Hochschule, z. B. in einem Unternehmen, durchführen, sofern der/die von Ihnen angesprochene und als "1. Prüfer/in" gewählte Professor/in oder Lehrkraft damit einverstanden ist.   

zurück

Wann kann ich mit meiner Bachelorarbeit frühestens beginnen?

Sie können frühestens dann zur Bachelorarbeit angemeldet werden, wenn Sie alle Prüfungsleistungen der ersten 5 Semester erbracht haben. Wahlpflichtfächer sind hiervon ausgenommen. 

zurück

Wann muss ich die Bachelorarbeit spätestens anmelden?

In der Regel meldet man seine Bachelorarbeit spätestens dann an, wenn alle sonstigen Prüfungsleistungen des Studiengangs erbracht sind.  

Achten Sie aber auch auf die Höchststudiendauer: Damit diese nicht überschritten wird, muss die Abgabe der Bachelorarbeit spätestens zum Ende Ihres 10. Studiensemesters erfolgen. Das Anfangsdatum muss also vor dem 1. Juni liegen, falls es sich um ein Sommersemester handelt, und vor dem 1. Dezember bei einem Wintersemester. (Die Semestergrenzen liegen beim 31. August bzw. 28. Februar.) Urlaubssemester sind hierbei nicht relevant. 

In jedem Falle sollten Sie bei Ihrer Zeitplanung berücksichtigen, dass Sie bis zum Tag der Abgabe der Arbeit eingeschrieben sein müssen und sich auch bei nur geringfügigem Überschreiten der Semestergrenzen zum nachfolgenden Semester rückmelden müssen. Kalkulieren Sie dabei auch ein, dass vielleicht eine Verlängerung der Bearbeitungszeit von 3 auf 4 Monate notwendig werden könnte. 

 
zurück

Wer kann meine Bachelorarbeit betreuen und benoten?

Der/die 1. Prüfer/in muss ein/e Professorin oder, in Ausnahmefälle auch eine hauptamtliche Lehrkraft der HTWG Konstanz sein. Er/sie entscheidet darüber, ob das Thema als geeignet für eine Bachelorarbeit anzusehen ist.  

Der/die 2. Prüfer/in kann ein Professor/in oder ein/e Lehrbeauftragte/r der HTWG Konstanz sein. Bei einer externen Bachelorarbeit übernimmt ein/e Mitarbeiter/in des Unternehmens, in dem die Bachelorarbeit durchgeführt wird, diese Rolle; es muss sich dabei um eine in der beruflichen Praxis erfahrene Person, die mindestens eine dem Bachelor Degree gleichwertige Qualifikation besitzt, handeln.

Beide Prüfer werden Ihre Bachelorarbeit bewerten. Die im Bachelorzeugnis aufgeführte Note errechnet sich als Mittelwert der von den beiden Prüfern erteilten Einzelnoten.

zurück

Wie melde ich meine Bachelorarbeit an?

Hierzu müssen Sie einen Antrag auf Ausgabe der Bachelorarbeit stellen. In diesem Formular müssen Sie in Absprache mit dem/der 1. Prüfer/in das Thema der Bachelorarbeit festlegen. Der Arbeitstitel kann später noch geändert werden. 

Die Differenz zwischen Abgabe- und Ausgabetermin darf 3 Monate nicht überschreiten.

Das Antragsformular muss von beiden Prüfern/Prüferinnen unterschrieben worden sein, bevor Sie es zusammen mit einem Ausdruck des Notenkontos im Sekretariat  abgeben. Das Anmeldedatum wird von der/dem 1. Prüfer/in eingetragen. Falls der/die 2. Prüfer/in eine hochschulexterne Person ist, müssen dessen/deren Adressdaten und sein/ihr akademischer Grad angegeben sein.

Nach Abgabe der Anmeldung erhalten Sie vom Sekretariat AS eine Email mit der Bestätigung des Abgabedatums, das drei Monate nach dem Anmeldedatum liegt. 

zurück

Wie kann ich die Bearbeitungszeit der Bachelorarbeit verlängern lassen?

In Ausnahmefällen kann die ursprünglich auf 3 Monate begrenzte Bearbeitungszeit auf Antrag einmalig verlängert werden, aber höchstens um 1 Monat. In diesem (formlosen) Antrag an die Vorsitzende des Prüfungsausschuss müssen Gründe vorgebracht und nachgewiesen werden, die von Ihnen nicht zu vertreten sind. Dazu zählen - neben Krankheit - z. B. zeitliche Verzögerungen bei Rückläufen zu Umfragen. 

Die Entscheidung über eine Verlängerung der Bearbeitungszeit trifft die Vorsitzende des Prüfungsausschusses auf der Grundlage einer Stellungnahme des/r Erstprüfers/in. Diese Stellungnahme ist von dem/der Studierenden vorab bei dem/der Erstprüfer/in einzuholen und dem Antrag beizufügen.  

Der Antrag kann per Email gestellt werden. 

zurück

Wie muss ich die Bachelorarbeit abgeben?

Der Umfang der Bachelorarbeit soll ca. 45 Seiten betragen. Diese Seitenangabe gilt als Orientierung, soll aber nicht nennenswert über oder unterschritten werden. Anforderungen an die Formatierung der Arbeit sind mit den jeweiligen BetreuerInnen zu klären. Von der Arbeit sind drei Exemplare in ausgedruckter Form (jeweils 1 Exemplar bei den GutachterInnen, 1 Exemplar im Sekretariat AS für den Prüfungsausschuss AS) einzureichen. Bei Arbeiten mit einem Sperrvermerk muss neben den beiden Exemplaren für die GutachterInnen im Sekretariat AS lediglich eine Kopie des Deckblatts der Arbeit abgeben werden. Die Arbeit kann auch per Post zugeschickt werden. Es gilt dann der Poststempel als Abgabedatum. Das Abgabedatum ist vom Sekretariat AS sofort zu dokumentieren.

An das Ende jeder Bachelorarbeit ist eine eidesstattliche Erklärung zu setzen. In dieser Erklärung versichern Sie, dass Sie keine Textstellen aus anderen Arbeiten  kopiert und alle verwendeten Quellen kenntlich gemacht haben. (Download hier).

zurück

Wer bewertet meine Bachelorarbeit?

Die Bachelorarbeit wird in der Regel von den beiden BetreuerInnen bewertet. Um die Gesamtnote der Abschlussarbeit ermitteln zu können, müssen der Prüfungsausschussvorsitzenden AS die Gutachten über die Arbeit vorliegen. Die BetreuerInnen können die Gutachten individuell erstellen oder ein gemeinsames Gutachten verfassen. Für die Gutachten ist seitens des Studiengangs keine einheitliche Form vorgegeben. Die Noten der GutachterInnen werden gleichgewichtet gemittelt, ggf. wird die zweite Stelle hinter dem Komma ungerundet gestrichen.

Leitfaden für externe BetreuerInnen.

zurück

Was passiert, wenn ich die Bachelorarbeit nicht bestehe?

Die Bachelorarbeit kann bei einer Bewertung, die schlechter als „ausreichend“ ist, einmal wiederholt werden. Die Ausgabe eines neuen Themas ist innerhalb einer Frist von 2 Monaten nach der Bekanntgabe des Nicht- Bestehens schriftlich bei der Vorsitzung des Prüfungsausschusses zu beantragen.

zurück