Bachelor

 

Maschinenbau Konstruktion und Entwicklung

Energietechnik

In der Vertiefungsrichtung "Energietechnik" wird die Bereitstellung und Umwandlung von technisch nutzbarer Energie behandelt. Hierbei werden neben Fragen des Energietransports und der Speicherung von Energie die verschiedenen Typen von Kraftwerken besprochen, wie Wasserkraftwerke, Gasturbinen- und Dampfkraftwerke, Atomkraftwerke, sowie Brennstoffzellen und regenerative Energieträger (Wind, Wasser, Geothermie).

Schwerpunkte bilden neben den Brennstoffzellen vor allem die Strömungsmaschinen, die zur Energieumwandlung verwendet werden: Turbinen, Pumpen, Ventilatoren und Verdichter. Im Aufbau und der Konstruktion dieser Maschinen müssen verschiedene Fachgebiete des Grundstudiums kombiniert werden, die Mechanik, die Strömungslehre und die Wärmelehre. Die Vorlesungen werden durch Übungen im Strömungslabor, durch studentische Referate zu speziellen energietechnischen Problemen und durch Exkursionen zu Herstellern und Betreibern von energietechnischen Anlagen ergänzt.

Lehrveranstaltungen für diese Vertiefungsrichtung sind:

  • Strömungsmaschinen und Energietechnik (mit Laborübungen)    
  • Thermische Maschinen/Anlagen und Energietechnik
  • Ausgewählt Kapitel aus der Energietechnik


Typische Einsatzgebiete für AbsolventInnen der Vertiefungsrichtung sind alle Unternehmen des Maschinenbaus, Hersteller und Anwender von Strömungsmaschinen (z.B. Turbinen, Verdichter, Ventilatoren, Triebwerke), Energieversorgungsunternehmen und Kraftwerksbetreiber, Ingenieurbüros.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Andreas Lohmberg
Prof. Dr.-Ing. Udo Schelling