International

 

Studieren im Ausland

Selbstorganisiertes Studium

Neben den Austauschprogrammen der HTWG besteht für Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich direkt an einer ausländischen Hochschule als so genannte "Free Mover" um einen Studienplatz zu bewerben.In diesem Fall sind lange Vorlaufzeiten zu beachten, darüber hinaus verfahren Sie sehr selbstständig in der Planung, Bewerbung, Finanzierung und Durchführung Ihres Auslandstudienaufenthaltes.

Über das Internet können Sie sich über Ihre Wunschhochschule und das entsprechende Kursangebot vorab informieren. Hier erfahren Sie die formellen Zulassungsbedingungen, das Bewerbungsverfahren, sowie die Höhe der evtl. zu entrichtenden Studiengebühren. Eine Suchmaschine bietet der DAAD, einschließlich finanzieller Förderungsmöglichkeiten und Länder-Informationen.

Aus Ihrer ersten Anfrage bei der von Ihnen gewählten Hochschule sollte bereits hervorgehen, welche Kurse auf welchem Niveau (undergraduate/graduate) besucht werden wollen und wie Ihr Studienstand im Heimatland ist.

Falls Sie für einen begrenzten Zeitraum an der ausländischen Hochschule studieren und danach ohne Abschluss an die Heimathochschule zurückkehren wollen, so erwähnen Sie dies (visiting-student, occational student, non-degree-student etc.). Unter Umständen wird dadurch das Zulassungsverfahren vereinfacht, Studiengebühren sind evtl. nur für die zu belegenden Kurse zu entrichten. Für die Bewerbung selbst werden u. a. eine übersetzte Zusammenstellung der bisher erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen, sowie ein Nachweis über die erforderlichen Sprachkenntnisse (Sprachzeugnis, ggfs. TOEFL-Test) für die Unterrichtssprache erwartet.

Als "Free Mover" können Sie einen Antrag auf Genehmigung eines Beurlaubungssemester stellen; dem Antrag ist ein Nachweis über die Zulassung an der ausländischen Gasthochschule beizufügen. Beachten Sie bitte, dass Sie Ihre Nachweise entweder in deutscher oder englischer Sprache einreichen müssen. Während dieser Beurlaubung können allerdings keine Studien- und Prüfungsleistungen an der HTWG erbracht werden. Ein Beurlaubungssemester zählt nicht auf die Regelstudienzeit.

 

Wenn Sie keine Beurlaubung wünschen, bleiben Sie während des Auslandsaufenthaltes weiter an der HTWG immatrikuliert (bzw. rückgemeldet). Ihre Prüfungsan­meldung zum Ende des Semesters wird automatisch vorgenommen; Prüfungsrücktritte sind daher in Ihrem eigenen Interesse beim Zentralen Prüfungsamt der Hochschule Konstanz (nicht bei den Prüfungsämtern der Fakultäten!) bis zur bekannten Frist zu veranlassen (Vermeidung der „Verwaltungs 5,0“).

 

Vor dem Auslandsstudienaufenthalt sollte die Auswahl der zu belegenden Lehrveranstaltungen an der Gasthochschule und die entsprechende Anerkennung der Studien- und Prüfungsleistungen in Konstanz mit dem zuständigen Prüfungsamt abgeklärt und schriftlich festgehalten werden (Studienvereinbarung / Learning Agreement).

 

Ist Ihre Bewerbung akzeptiert, sollten Sie u.a. klären:

 

  • Zusätzliche Finanzierung
  • Anerkennung, der im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen (Prüfungsamt)
  • ggfs. Beurlaubung an der HTWG
  • Rückmeldung
  • Ggfs. Visum (study permit) - kann länger dauern!!!
  • Ggfs. Impfnachweis
  • Auslandskrankenversicherung (evtl. Doppelversicherung für kurzfristige Besuche in Deutschland während des Auslandaufenthalts). In den EU-Ländern genügt die europäische Krankenversicherungskarte.
  • Private Haftpflicht- und Unfallversicherung
  • Internationaler Studentenausweis (AStA).