Fakultäten

 

Elektrotechnik und Informationstechnik

Gründe für ein Studium in Konstanz an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Moderne Studieninhalte mit Zukunft

Ingenieur bzw. Ingenieurin Elektro-technik und Informationstechnik ist ein Beruf mit Zukunft. Das gleiche gilt für Wirtschaftsingenieurwesen und Automobilinformationstechnik. Die Kombination von Elektrotechnik und Informationstechnik bzw. von Hardware und Software ist heute in vielen Bereichen die entscheidende Komponente, sei es in der modernen Kommunikationstechnik, der Automobiltechnik oder im (regenerativen) Energiemanagement.

Unsere Bachelorstudiengänge bieten Ihnen eine breite Grundlagenausbildung und attraktive Vertiefungsrichtungen. Auf diese Weise öffnen sich Ihnen die breitesten Chancen für einen schnellen und direkten Einstieg in den Beruf.

Eine inhaltliche und formale Weiterqualifikation ermöglichen wir Ihnen über die Masterstudiengänge der HTWG.

Eine der besten Umgebungen für die Zeit außerhalb des Studiums

Trotz des Studiums werden Sie hoffentlich auch ausreichend Zeit für andere Aktivitäten finden. Konstanz ist eine lebendige und internationale Hochschulstadt (mit Universität und Fachhochschule). 

Bodensee und Berge vor der Haustüre eröffnen Ihnen viele Möglichkeiten der individuellen Freizeitgestaltung, wie z.B. Segeln, Motorboot, Schwimmen, Surfen, Stand-up-Paddling, Radfahren, Mountainbiking uvm. im Sommer und Skifahren (alpin), Snowboarden, Langlaufen oder Skitouren im Winter.

Ein auf Ihren Studienerfolg ausgerichteter Fokus

Unser Ziel ist es, dass Sie ihr Studium mit Erfolg abschließen. Dazu haben wir eine Vielzahl von (bewährten und innovativen) Einzelmaßnahmen eingeführt, z.B.

  • Vor Studienbeginn gibt es das Angebot eines Mathematik-Vorkurses, in dem man (freiwillig) Wissen auffrischen kann.
  • Übungs- bzw. Laborveranstaltungen finden bereits im Grundstudium in überschaubaren Gruppen statt, im Hauptstudium werden viele Lehrveranstaltungen durch konkrete praktische Projekte begleitet.
  • Jede/r Studierende ist mindestens einmal im Studium als Tutor/in tätig (ein Tutor ist ein Studierender aus einem höheren Semester, der den Dozenten z.B. bei Praktika oder Übungen unterstützt). Das hat einen doppelten Vorteil für Sie: Sie erhalten eine sehr gute Betreuung in den Übungs- und Laborveranstaltungen gerade am Anfang des Studiums. Und Sie können als Tutor/in die von der Industrie erwarteten Soft Skills (Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Führungsfähigkeit) konkret üben und erproben – das ist besser als jede theoretische Vorlesung darüber.
  • In unserem Masterstudiengang Elektrische Systeme hat jede/r Studierende einen Mentor oder eine Mentoren, der/die bei Sie bei der individuellen Schwerpunktsetzung im Studiums durch Wahlpflichtfächer berät.

Frühe Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern

Wir helfen Ihnen dabei, bereits während Ihres Studiums Kontakt zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen. Möglichkeiten dazu bieten sich u.a. im Rahmen des praktischen Studiensemesters (Bachelor-Studiengänge) oder beim jährlichen Tag der Elektrotechnik, einer Firmenkontaktmesse auf dem Campus der HTWG, bei der Sie bequem mit Firmen der (Elektro-) Industrie ins Gespräch kommen können.