Hochschule

 

Zentrale Studienberatung

Erstsemester

Hochschul-ABC

A

AAA

Das Akademische Auslandsamt (AAA) ist zuständig für die internationalen Beziehungen der Hochschule und für die zentrale Koordination dieser Auslandskontakte.

Akkreditierung

Im Auftrag der Hochschulen prüfen dazu berechtigte Akkreditierungsagenturen, ob ein Studiengang fachlich und inhaltlich bestimmten Mindestanforderungen genügt. Die Akkreditierung hat zum Ziel, Hochschulen, Studierenden und Arbeitgebern verlässliche Orientierung hinsichtlich der Qualität von Studienprogrammen insbesondere Bachelor- und Masterstudiengängen zu geben. Damit soll zugleich die nationale und internationale Anerkennung der Studienabschlüsse gewährleistet werden.

Alumni

Ehemalige Studierende einer Hochschule werden allgemein als Alumni bezeichnet. Über Alumni-Netzwerke wird der Kontakt untereinander und mit der Hochschule gehalten. Auch die HTWG bietet Studierenden ein eigenes Alumni-Netzwerk an.

AStA

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist die Studierendenvertretung, die die Interessen der Studierenden vertritt und Beratung und Services zu diversen Themen bietet.

B

Bachelor (BA)

Erster berufsqualifizierender Studienabschluss nach sechs bis acht Semestern.

Bachelorthesis

Schriftliche Abschlussarbeit, die am Ende eines Bachelorstudiengangs verfasst wird, wobei innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem nach wissenschaftlichen Methoden selbstständig bearbeitet wird.

BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz, besser bekannt als BAföG, dient seit den 70er Jahren dazu Kindern aus Familien mit geringem Einkommen eine schulische und universitäre Ausbildung zu ermöglichen. Beantragen kann man BAföG beim Studentenwerk. Die Mitarbeiter/innen des Amts für  Ausbildungsförderung vom Seezeit Studierendenwerk Bodensee helfen Ihnen bei allen Fragen rund um die Antragsstellung gerne weiter.

Bib

Die Abkürzung für Bibliothek.

C

Campus

Mit dem Campus ist das gesamte Gelände der Hochschule gemeint.

Credit Points

Jedes belegte Modul wird, je nach Arbeitsaufwand, mit einer bestimmten Anzahl an Leistungspunkten den Credit Points bewertet. Ein Credit Poinit entspricht in der Regel einem Arbeitsaufwand von 25-30 Stunden.

Curriculum

Synonym für den Ablaufplan eines Studiums.

D

Dekan/in

Leiter/in der Fakultät. Vertritt die Interessen der Fakultät innerhalb und außerhalb der Hochschule.

Diploma Supplement

Eine Ergänzung zum Abschlusszeugnis, die genauere Auskunft über den Studienverlauf gibt. Dort werden alle besuchten Module mit Angabe der erworbenen Credit Points und Noten aufgelistet.

E

ECTS

Das European Credit Transfer System (ECTS) vereinfacht die gegenseitige Anerkennung von erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen, wenn beispielsweise Lehrveranstaltungen im Auslandssemester besucht wurden. Basis ist das Arbeitspensum, das die Studierenden absolvieren müssen, um Ziele eines Lernprogramms zu erreichen. 

Erasmus
Abkürzung für European Region Action Scheme for the Mobility of University Students (Erasmus). Ein Programm der Europäischen Kommission das Studierenden die Möglichkeit bietet, für drei bis zwölf Monate an einer europäischen Partnerhochschule Ihres Studienfaches zu studieren.

Erstsemester (Ersti)
Studierende im ersten Semester.

Exmatrikulation

Die Exmatrikulation ist das Gegenteil der Immatrikulation. Damit erlischt die Mitgliedschaft an der Hochschule. Sie erfolgt am Ende des Studiums, zwangsweise weil der Prüfungsanspruch verloren geht, auf Antrag sowie bei Nichtzurückmelden zum nächsten Semester. 

F

Fachschaft

Die Fachschaft umfasst alle Studierenden einer Fakultät. Der Begriff wird häufig synonym verwendet für den Fachschaftsrat also die Studierendenvertretung.

Fakultät

Die Hochschule unterteilt sich in mehrere Fachgebiete, Fakultäten genannt. Sie umfassen verwandte oder benachbarte Fachgebiete. Leiter der Fakultät ist der Dekan.

G

Grundständiges Studium

Als grundständiges Studium werden Studiengänge bezeichnet, die zu einem ersten Hochschulabschluss führen. Dazu gehören Bachelorstudiengänge, aber auch Studiengänge mit dem Abschlussziel Staatsexamen, Diplom oder Magister.

Grundstudium
Teil des Studiums, in dem die Grundlagen des Faches vermittelt werden.

H

HTWG

HTWG steht für Hochschule Technik, Wirtschaft und Gestaltung.

HIWI
Studentische Hilfskraft

Hochschulsport
Das Sportprogramm des Hochschulsports gehört Bundesweit zu den besten aller deutschen Hochschulen. Traditionelle Sportarten werden ebenso angeboten wie Trendsportarten. Dabei können sich konstanzer Studierende zwischen dem Angebot der HTWG sowie der Universität entscheiden.

I

Immatrikulation

Einschreibung eines Studierenden an einer Hochschule.  Mit der Immatrikulation erlangt man den Studierendenstatus.

ISIC
Die International Student Identity Card ist der weltweit anerkannte Nachweis des Studierendenstatus. Als Vollzeitstudent kanns man zahlreiche Discounts im In- und Ausland in Anspruch nehmen. Erhältlich ist der ISIC im AStA-Büro.

J

K

Kommilitone/in

Was in der Schule die Mitschüler/innen sind, das sind an der Hochschule die Kommilitonen also deine Mitstudierende.

L

Leistungsnachweis

Benotete oder nicht benotete Leistungsnachweise prüfen und bescheinigen das Erreichen der Lernergebnisse in den Modulen und finden entsprechend studienbegleitend statt. Sie können in unterschiedlicher Form erbracht werden, u. a. durch schriftliche oder mündliche Prüfungen sowie durch Referate, Hausarbeiten, Exkursionen etc. 

LSF

Eine Web-Anwendung für Lehre, Studium und Forschung. Studierende können hier z.B. ihren Lehrveranstaltungsplan zusammenstellen.

M

Master (MA)

Der Master ist ein akademischer Grad, den Hochschulabsolventen/innen als Abschluss einer zweiten wissenschaftlichen Ausbildung erlangen. Das Masterstudium dauert zwei bis vier Semester und ergänzt ein grundständiges Studium.

Matrikel
Das Verzeichnis aller Studierenden der Hochschule. Alle Studierenden erhalten mit der Immatrikulation ihre individuelle Matrikelnummer.

Mensa

Vom Studierendenwerk (Seezeithttps://www.seezeit.com/essen/speiseplaene/mensa-htwg/?no_cache=1) betriebene Kantine, die Studierenden und Mitarbeitern/innen der Hochschule preiswertes Essen anbietet. Bezahlen kann man direkt mit der ZACK-Karte.

MINT

MINT ist die Abkürzug für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Modul

Die Lehrinhalte der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge gliedern sich in Module, also inhaltlich und/oder methodisch zusammengehörige Lehreinheiten.

Modulhandbuch
Ein Modulhandbuch umfasst die Beschreibungen aller Module, die einem Studiengang zugeordnet sind. Es enthält Angaben zu Leistungspunkten, Arbeitsaufwand, Dauer, Lehrformen, Prüfungsformen, Inhalten, Lernzielen sowie Voraussetzungen zum Besuch des Moduls und für den Besuch anderer Module.

N

Numerus Clausus (N.C.)

Zulassungsbeschränkung für Studiengänge. Der N.C. ist kein fixer Wert,  sondern hängt immer von der Anzahl der Bewerber und deren Qualität (Noten etc.) ab.

O

P

PSS

Die Abkürzung steht für das Praktische Studiensemester.

Plagiat
Übernahme eines fremden Textes in die eigene Arbeit ohne Angabe der Quelle. Eine Plagiatsprüfung der eigenen Arbeit kann man bei der Schreibberatung vornhemen lassen.

R

 
Ranking

Vergleich von Hochschulen nach verschiedenen Kriterien, zum Beispiel Ruf, Ausstattung, Exzellenzinitiativen. Es gibt auch für einzelne Fakultäten Rankings.

Regelstudienzeit
Beschreibt die Anzahl von Semestern, die für das Absolvieren eines Studiengangs  bei einem regulären Vollzeitstudium laut Studien- und Prüfungsordnung benötigt wird.

Rückmeldung

Am Ende der Vorlesungszeit eines Semesters müssen Studierende ihre Absicht, im nächsten Semester weiterstudieren zu wollen, förmlich erklären - sich rückmelden. Für die Rückmeldung ist die Bezahlung des Semesterbeitrags Voraussetzung. Wer die Online-Rückmeldung versäumt, kann exmatrikuliert werden! 

S

Schlüsselqualifikationen

Überfachliche Schlüsselkompetenzen ergänzen die in der akademischen Ausbildung erworbenen fachwissenschaftlichen und methodischen Kompetenzen.

Seezeit

Seezeit ist dein Studierendennwerk und bietet ein umfangreiches Angebot in den Bereichen Essen, Wohnen, BAföG und Finanzierungsberatung an. Benötigst du Unterstützung, weil du neben deinem Studium noch deine Kinder versorgen musst? Oder durchlebst du eine krisenhafte Studiumsphase und würdest gerne von Fachleuten etwas Hilfe bekommen? Dann wende dich an Seezeit.

Semesterbeitrag
Der Semesterbeitrag setzt sich zusammen aus dem Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 60 € und dem Studierendenwerksbeitrag in Höhe von 77,50 €. Innerhalb der Online-Rückmeldung werden von der Hochschule demnach 157,50 € erhoben.

Semesterwochenstunden (SWS)

Eine SWS entspricht 45 Minuten und gibt den Zeitaufwand für eine Lehrveranstaltung an. Nicht inbegriffen sind Vor- und die Nachbereitungen, die auf die Studierenden Zuhause warten.

Senat

Der Senat entscheidet in Angelegenheiten von Forschung, Kunstausübung, künstlerischen Entwicklungsvorhaben, Lehre und Studium. Mitglieder sind das Präsidium, die Dekane, die Gleichstellungsbeauftragte, sechs Professoren/innen, vier Mitarbeiter/innen und fünf Studierende.

Studententerminal

Informationsterminal für Studierende und Prüfungsverfahren.

Studierendenwerk
Das Studierendenwerk ist zuständig für die Förderung der sozialen,  wirtschaftlichen und kulturellen Belange der Studierenden. Finanziert werden die Aufgaben des Studierendenwerks zum einen durch eigene Erträge aus den Wohnheimen, Mensen und Cafeterien sowie aus Sozialbeiträgen der Studierenden, zum anderen erhält das Studierendenwerk Zuschüsse vom Land Baden-Württemberg. Das für die Studierenden der HTWG Konstanz zuständige Studierendenwerk ist Seezeit.

Studi-Ticket
Busticket, nur gültig mit eingetragener Immatrikulationsnummer, Studentenausweis und gültigem Semesterausweis. Das Studi-Ticket ist gültig für beliebig viele Fahrten auf Bus und Fähre (ohne Auto/mit Fahrrad) an allen Tagen innerhalb eines Semesters. Mit der Zahlung des Solidarbeitrages ist jeder immatrikulierte Studierende der HTWG Konstanz berechtigt, täglich ab 19:00 Uhr alle Leistungen (außer Nachtschwärmer) des Studi-Tickets der Stadtwerke Konstanz kostenfrei zu nutzen. Zudem ist ein ergänzendes VHB-Studi-Ticket erhältlich (die Leistungen des VHB können ab 19:00 Uhr nicht automatisch von allen Studierenden kostenfrei genutzt werden!).

Studium generale

Das Studium generale ist ein fester Bestandteil des Studienangebots an der HTWG Konstanz. Das Studium generale soll dem Studierenden die Möglichkeit bieten sich fächerübergreifend weiter zu bilden.

T

Tutor
Studienbegleitender Hilfeleistender. Tutoren sind meist Studierende aus höheren Semestern.

U

...

V

VHB-Studi-Ticken
Das neue VHB-Studi-Ticket kann als Upgrade zum Studi-Ticket der Stadtwerke Konstanz erworben werden und gilt im gesamten VHB-Netz für den gesamten Landkreis Konstanz.

Vorlesungsverzeichnis
Katalog aller Veranstaltungen an der Hochschule Konstanz mit Orts- und Zeitangabe. Siehe auch LSF.

W

Workload

In Zeitstunden angegebener Arbeitsaufwand, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Studienabschnitts zugrunde gelegt wird. Er beinhaltet Lehrveranstaltungen, Vor- und Nachbereitungszeit sowie die Erstellung von Studien- und Abschlussarbeiten.

Z

ZACK

ZACK (Zahlungs- und Ausweiskarte Campus Konstanz) ist ein multifunktionaler Studierendenausweis, welchen du als Zahlungsmittel auf dem Campus, etwa in der Mensa, der Bibliothek und im Rechenzentrum nutzen kannst. Außerdem sind auf der Karte deine studienbezogenen Daten gespeichert.

www.abi.de | www.studienwahl.de
www.bolognanet.hrk.de | www.duden.de

<< zurück