Hochschule

 

Bibliothek

Informationen zur Benutzung

Die Bibliothek der Hochschule Konstanz hat die Aufgabe der Literatur- und Informationsversorgung für Studium, Lehre und Forschung. Die Bibliothek steht allen Angehörigen der Hochschule Konstanz und daneben externen Interessenten (Mindestalter: sechszehn Jahre) zur Verfügung.

Anmeldung

Für Angehörige der Hochschule ist der Studenten- bzw. Mitarbeiterausweis gleichzeitig der Bibliotheksausweis. Für externe Leser stellen wir gerne einen Bibliotheksausweis aus (Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr). Hierzu wird ein gültiger deutscher Personalausweis oder ein Reisepass/ausländischer Ausweis, verbunden mit einem amtlichen Nachweis über den aktuellen Wohnsitz benötigt.

Minderjährige Leserinnen und Leser benötigen darüber hinaus eine von einem Erziehungsberechtigten unterschriebene Einwilligungserklärung. Das Formular ist am Service erhältlich, bzw. steht hier zum Download bereit.

Für den externen Chipkarten-Ausweis erheben wir eine einmalige Schutzgebühr von EUR 10,00 (ausgenommen Schüler, Studierende und ALG-Empfänger). Die Benutzung der Bibliothek selbst und die Ausleihe sind dann kostenfrei.

Wie Sie ausleihen können

  • Zur Ausleihe brauchen Sie Ihren Studenten-, Mitarbeiter-, oder Bibliotheksausweis.
  • Nehmen Sie sich die Bücher, die Sie ausleihen möchten, selbst aus den Regalen und legen Sie sie mit Ihrem Studenten- oder Leserausweis am Service vor.
  • Ist das gewünschte Buch bereits ausgeliehen, dann können Sie es selbständig von jedem beliebigen Internetarbeitsplatz aus über den Bibliothekskatalog (OPAC) vormerken. Sie werden umgehend per Mail informiert, wenn das von Ihnen gewünschte Buch in der Bibliothek zur Abholung bereitliegt.
  • Möchten Sie wissen, ob und gegebenenfalls wie lange ein bestimmtes Buch gerade ausgeliehen ist, dann nutzen Sie bitte ebenfalls den OPAC.
  • Bücher, die mit einem roten Schild gekennzeichnet sind, sind nicht ausleihbar. Sie können die Bücher in der Bibliothek lesen und Kopien anfertigen. Eine Ausleihe übers Wochenende oder über Nacht ist möglich.
  • Zeitschriften sind nicht ausleihbar, Sie können aber Kopien anfertigen. Die älteren Jahrgänge befinden sich im Westflügel.

Wie Sie Ihre gewünschte Literatur finden

Die Bibliothek umfasst ca. 140.000 Medieneinheiten bestehend aus Büchern, eBooks, Zeitungen, Zeitschriften, CD-ROM's und DVD's. Der größte Teil davon ist entleihbar. Erschlossen wird dieser Bestand über den Online-Katalog (OPAC), der von jedem beliebigen Internetanschluss aus aufgerufen werden kann. Die Handhabung dieses OPACs ist einfach und leicht zu erlernen. Sie können nach verschiedenen Kriterien (z.B. Autor, Titel, Stichwort usw.) suchen. Nähere Erläuterungen zur Recherche erhalten Sie hier.

Als Suchergebnis erhalten Sie dann den gewünschten Titel mit der so genannten Signatur (z.B. WCK1/26) und der Information, ob das Buch im Moment ausgeliehen ist, oder nicht. Die Signatur steht auch auf dem Buch, d.h. anhand der Signatur finden Sie den Standort des Buches im Regal. Unser Orientierungsplan erleichtert das Auffinden des richtigen Regales. Außerdem hängt an jedem Regal eine Liste mit den entsprechenden Signaturgruppen.

Suchen Sie Literatur zu einem bestimmten Fachgebiet, dann können Sie auch zunächst in der Systematik nachschlagen. Sie liegt an verschiedenen Stellen in der Bibliothek aus. Die Systematik gibt Ihnen zu den verschiedenen Fachgebieten die entsprechende Signaturgruppe an (Das Fachgebiet Holzarchitektur hat z.B. die Signaturgruppe BBG44). Mit Hilfe dieser Signaturgruppe finden Sie die Bücher zu diesem Fachgebiet im Regal.

Wie lange Sie die Bücher behalten dürfen

  1. Die Standardleihfrist beträgt vier Wochen. Eine Leihfristverlängerung ist über die Bibliothekshomepage mit dem OPAC oder persönlich, telefonisch oder per E-Mail maximal dreimal möglich. Nach dreimaliger Verlängerung sind die Bücher in der Bibliothek zur Rückgabe oder zur Neuausleihe vorzulegen. Die Leihfrist kann aber nur dann verlängert werden, wenn das Buch nicht von einem anderen Leser vorgemerkt wurde. Bitte beachten Sie: die neue Verlängerungsfrist beginnt am jeweiligen Tag der Verlängerung und nicht mit dem Ende der Leihfrist!
  2. Häufig verlangte oder besonders teure und neue Bücher sind mit einem gelben Schild gekennzeichnet. Diese Bücher können Sie nur für zwei Wochen ausleihen. Verlängerungen sind möglich.
  3. Die Bibliothek bietet einen kostenfreien Erinnerungsservice zur Rückgabe von Medien an, deren Leihfrist abläuft. Jeweils drei Tage vor Ende der Leihfrist (zwei Tage + Rückgabetag), erhalten alle betroffenen Leser eine Mail zur Erinnerung mit der Bitte um Rückgabe oder Verlängerung der Frist (gilt nicht für Medien der Nacht- oder Wochenendausleihe). Einzige Voraussetzung ist die Mitteilung der individuellen Mailadresse an die Bibliothek. Die Erinnerungsmails sind ein Extra-Service der Bibliothek und daher nicht rechtlich bindend. Dieser Service enthebt die Leser nicht der Pflicht zur eigenen Überwachung der Leihfristen. Die Bibliothek kann keine Garantie für die rechtzeitige Zustellung der Mails über sämtliche entliehenen Exemplare übernehmen.
  4. Wenn Sie die Leihfrist überschreiten, werden Sie im Abstand von je 8 Tagen dreimal kostenpflichtig gemahnt.

    Die Mahngebühren betragen:
    für die 1. Mahnung  1,50 Euro pro Buch
    für die 2. Mahnung  5,00 Euro pro Buch
    für die 3. Mahnung 10,00 Euro pro Buch

    Sollten die Bücher nach dreimaliger Mahnung noch immer nicht zurückgegeben sein, werden sie als verloren betrachtet und nach §7 Abs.3 unserer Benutzerordnung auf Kosten des säumigen Lesers neu beschafft.

    Beachten Sie bitte dringend, dass die Mahnungen auch während der Ferien erfolgen, und dass Sie die Gebühren auch dann zahlen müssen, wenn die Mahnungen Sie nicht erreichen. Teilen Sie uns also Adressänderungen sofort mit!
  5. Zur Rückgabe geben Sie die Bücher am Service ab. Wenn die Bibliothek geschlossen ist, können die Bücher jederzeit über den Rückgabekasten neben dem Eingang zurückgegeben werden. Angemahnte Bücher sollten Sie aber auf jeden Fall persönlich zurückgeben.
  6. Das persönliche Ausleihkonto ist auch jederzeit von jedem beliebigen Internetarbeitsplatz über den OPAC einsehbar.