International

 

Interkulturelles Zentrum

Interkultureller Workshop

Jedes Semester bieten wir einen 3-tägigen interkulturellen Workshop an, der im Rahmen des Studium Generale angerechnet werden kann. Der Workshop im Sommersemester wird am Freitag 10. November, Samstag 11. November und Freitag 17. November 2017 stattfinden. Weitere Infos folgen zu Beginn des neuen Semesters.

Interkultureller Workshop - Jetzt anmelden!

 


 

Über andere Kulturen lernen                       Kulturelle Unterschiede erklären

     ECTS erwerben              Eigenes Verhalten reflektieren

Interaktiv arbeiten                     Spaß haben             Kritisch diskutieren

Kompetenzen für die Arbeitswelt erwerben         Neue Sichtweisen entdecken

Andere Perspektiven kennenlernen         

                                          Zertifikat "Studium International" erwerben



Auch im Wintersemester 2017/18 bieten wir wieder einen Interkulturellen Workshop an! Interessiert? Dann melden Sie sich bei der Workshop-Leiterin Waltraut Bauersachs (waltraut.bauersachs@htwg-konstanz.de) an. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.


Daten und Fakten  zum Workshop:

  • Freitag, 10. November 2017 (9 – 17 Uhr), Samstag, 11. November 2017 (9 – 15 Uhr) und Freitag, 17. November 2017 (9 -15 Uhr)
  • Raum: F 007
  • 2 ECTS, 3 SWS
  • Kann als MODUL 2 für das Zertifikat "Studium International" anerkannt werden. Teilweise anrechenbar für das Zertifikat "Ethikum" - bitte sprechen Sie uns an.
  • Studierende der AS-Studiengänge haben nach Absprache die Möglichkeit, eine Workshop-Einheit selbst zu gestalten und sich dies für das Zertifikat "Studium International" anerkennen zu lassen. Von der Workshop-Teilnahme sind sie dann teilweise befreit.
  • Kurzbeschreibung des Workshops: Was ist eigentlich Kultur? Wie unterscheiden sich Kulturen? Welche Herausforderungen bringt interkulturelle Kommunikation mit sich, v.a. im Hinblick auf das Berufsleben und das Arbeiten in internationalen Teams? Wie können wir diesen Herausforderungen begegnen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des dreitägigen Workshops. Die Teilnehmenden lernen dabei, kulturelle Unterschiede differenziert wahrzunehmen, verschiedene Erklärungsmodelle kritisch zu beleuchten und die eigene Wertorientierung zu reflektieren. Unser Workshop ist sehr interaktiv: wir arbeiten mit Simulationen, Rollenspielen und Fallbeispielen. Im zweiten praktischen Teil des Workshops haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anzuwenden.