Forschung

 

Konstanz Institut für Corporate Governance - KICG

News des KICG und CBCI

11.07.17

2. Sitzung des Forum Compliance Mittelstand

Unter der Gastgeberschaft der Rolls-Royce Power Systems AG fand am 30. Juni die 2. Sitzung des Forum Compliance Mittelstand (FCM) in Friedrichshafen statt.

Auch die zweite Sitzung des im Aufbau befindlichen Fachkreises stieß auf großes Interesse. Zahlreiche Mitglieder und Interessenten folgten der Einladung von Prof. Dr. Stephan Grüninger und dem Zentrum für Wirtschaftsethik gGmbH (ZfW) zum gegenseitigen fachlichen Austausch. Insgesamt 25 Vertreter von Verbänden und Unternehmen unterschiedlichster Branchen nahmen an der Veranstaltung in Friedrichshafen teil.

Ausgewiesene Fachexperten aus Unternehmen, Beratungsgesellschaften und Anwaltskanzleien referierten rund um den Themenschwerpunkt „Compliance Risk, Investigation & Datenschutz“.  Auf der Agenda standen Vorträge zu den internationalen (regulatorischen) Herausforderungen für mittelständische Unternehmen und ihre Auswirkungen auf die Gestaltung von Compliance-Programmen, der Vorgehensweisen und Abläufe staatsanwaltlicher Ermittlungsverfahren sowie über Konzepte, Herausforderungen und Fallstricke bei der Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).

Die Fachvorträge und anschließenden Diskussionen stießen auf durchweg positive Resonanz der Teilnehmer und belegen das große Interesse an einer Plattform für den fachlichen Austausch zu Compliance-Thematiken. Das Forum Compliance Mittelstand dient darüber hinaus der gemeinsamen Erarbeitung von Verlautbarungen und Best Practice Standards für eine wirksame und effiziente Compliance-Arbeit in mittelständischen Unternehmen.

Das FCM ist als freiwilliger Zusammenschluss von mittelständischen Unternehmen und Verbänden konzipiert und dient der Förderung und Verbreitung eines werteorientierten Wirtschaftens im Mittelstand. Hierzu befasst sich das FCM thematisch mit Methoden des Compliance-Managements für Mittelständler. Zielsetzung des FCM ist es, im Rahmen eines Netzwerks einen beidseitigen Wissenstransfer zwischen Forschung und Praxis zu ermöglichen. Weiterhin dient das FCM einem kontinuierlichen Erfahrungsaustausch der beteiligten Partner untereinander und ermöglicht gegenseitige Beratung zu aktuellen Fragen und Herausforderungen rund um Compliance.

Bei Fragen rund um das FCM können Sie sich gerne an Herrn Prof. Dr. Stephan Grüninger (stephan.grueninger@htwg-konstanz.de) oder Herrn Matthias Wanzek (matthias.wanzek@htwg-konstanz.de) wenden.