Bachelor

 

Wirtschaftssprachen Asien und Management China | Südost- und Südasien

Leitlinien des Studiengangs

Wir wirken an der beruflichen und akademischen Qualifizierung der AbsolventInnen durch erstklassige Ausbildung der Studierenden mit.

Wir erreichen dies durch Interdisziplinarität und Berufsbezogenheit in Ausbildung und Forschung sowie durch einen intensiven Wissenstransfer zwischen Hochschule und Praxis.

Wir fördern sozialverantwortliches Handeln und interkulturelle Kompetenz der Studierenden.

Wir sichern die Innovationsfähigkeit des Studiengangs nachhaltig und haben international und national einen guten Namen.

Für erfolgreiche Arbeit schaffen wir eine kreative und vertrauensvolle Atmosphäre mit allen Bezugsgruppen.

Verhaltenscodex für Studierende der Studiengänge AS

Damit das Studium in den Studiengängen AS gelingt, haben wir aus Sicht der Lehrenden wichtige Aspekte im Verhalten von Studierenden zusammengetragen.

Wir wünschen uns aufgeschlossene, integere und an der Hochschule sichtbare Studierende, die ihr Studium aktiv und verantwortungsvoll gestalten. Wir treten mit Freude und Engagement Studierenden gegenüber, die offen sind für den Erwerb neuen Wissens, und die aus eigenem Antrieb die Fähigkeit und den Willen zum Lernen und zur persönlichen Weiterentwicklung zeigen.

Drei Punkte einer förderlichen Lehr- und Lernkultur in den Studiengängen AS sind uns wichtig:


Offenheit für neues Wissen, Wahrnehmen von Beratung, Chancen sehen in Vernetzung

(a)Studierende sind verantwortlich für ihre persönliche und fachliche Weiterentwicklung. Sie nutzen die Entwicklungschancen und Freiräume an der Hochschule – Dozierende bieten entsprechende Lehrformate, Projekte und Lernumfelder an
(b)Studierende nutzen individuelle Beratungsangebote – Lehrende bieten mindestens einmal pro Woche eine Sprechzeit an, bei Bedarf auch individuelle Termine und Coaching
(c)Studierende leisten ihren aktiven Beitrag zum Gelingen der Veranstaltungen; sie sehen sich als Co-Produzenten guter akademischer Ausbildung: Sie nehmen regelmäßig an Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen teil, bereiten Lehrveranstaltungen aktiv vor und nach, vernetzen sich, arbeiten vertrauensvoll in Teams und interaktiven Settings


Verantwortung für die eigene Lebenszeit und die Lebenszeit anderer

(a)Studierende sorgen für effizientes eigenes Arbeiten: Studierende managen ihre mentalen und zeitlichen Ressourcen selbstverantwortlich und professionell. Sie sind pünktlich, holen aktiv Informationen ein, lesen Satzungen und Emails: Studierende sind informiert – alle können dann effizienter arbeiten, Sprechzeiten und Gremienarbeit sind wirksamer
(b)Studierende bringen rechtzeitig klar formulierte Anliegen vor: Studierende fragen klar – Lehrende antworten klar


Einhaltung üblicher Umgangsformen

(a)Studierende halten geltendes Recht, ethische Grundsätze sowie Verhaltensweisen ein, die das professionelle Miteinander im Studiengang ermöglichen
(b)Studierende zeigen ein respektvolles, ehrliches und tolerantes Verhalten gegenüber allen Hochschulmitgliedern. Sie nutzen höfliche Umgangsformen in der direkten Kommunikation oder im Email-Verkehr – Lehrende ebenso
(c)Studierende verhalten sich in den Veranstaltungen gemäß des „Unterrichts-Knigge“: Kein Essen, keine Mobiltelefone, keine Mitschnitte/Aufnahmen, kein unaufgefordertes Internetsurfen, keine Ruhestörung. Mitschnitte als Audio- und/oder Video- Aufnahmen von Lehrveranstaltungen verletzen das Urheberrecht der Vortragenden und das Allgemeine Persönlichkeitsrecht (APR) aller im Raum anwesender Personen. Derartige Mitschnitte sind somit nur mit ausdrücklicher Einwilligung aller Beteiligten zulässig