Master

 

Internationales Management Asien

Hinweise zur Masterarbeit im Studiengang Internationales Management Asien

Ausgabe, Bearbeitungszeit, Abgabe und Bewertung der Masterarbeit sind in den nachstehenden Paragraphen der Studien- und Prüfungsordnung geregelt.

Auszug aus der SPO der HTWG für die Masterstudiengänge (SPOMa, 30.04.2004, geändert am 12.07.2011):

§ 23 Ausgabe und Bearbeitungszeit der Masterarbeit

(1) Die Masterarbeit ist eine Prüfungsarbeit. Sie soll zeigen, dass innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus einem Fachgebiet des gewählten Studiengangs selbständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeitet werden kann…

(2) Die Masterarbeit wird von einem Professor oder, soweit Professoren nicht als Prüfer zur Verfügung stehen, von Lehrbeauftragten und Lehrkräften für besondere Aufgaben ausgegeben und betreut, soweit diese an der Hochschule Konstanz in einem für den jeweiligen Studiengang relevanten Bereich tätig sind. Sie kann auch von in der beruflichen Praxis und in der Ausbildung erfahrenen Personen, die selbst mindestens die durch die Masterprüfung festzustellende oder eine gleichwertige Qualifikation besitzen, ausgegeben und betreut werden. Soll die Masterarbeit in einer Einrichtung außerhalb der Hochschule durchgeführt werden, bedarf es hierzu der Zustimmung des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses.

(3) Nach Überprüfung der Voraussetzungen für die Ausgabe der Masterarbeit durch den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses gibt der Betreuer die Masterarbeit aus. Thema und Zeitpunkt sind aktenkundig zu machen. Die Studierenden können Themenwünsche äußern.

(4) Der Arbeitsaufwand für die Masterarbeit beträgt fünf Monate (SPO, Besonderer Teil, in der Fassung vom 08.12.2009 und 10.05.2011). Soweit dies zur Gewährleistung gleicher Prüfungsbedingungen oder aus Gründen, die von der zu prüfenden Person nicht zu vertreten sind, erforderlich ist, kann die Bearbeitungszeit um höchstens drei Monate verlängert werden; die Entscheidung darüber trifft der Vorsitzende des Prüfungsausschusses auf der Grundlage einer Stellungnahme des Betreuers. Thema, Aufgabenstellung und Umfang der Masterarbeit sind vom Betreuer so zu begrenzen, dass die Frist zur Bearbeitung der Masterarbeit eingehalten werden kann.

(5) Die Masterarbeit ist fristgemäß abzugeben; der Abgabezeitpunkt ist aktenkundig zu machen. Bei der Abgabe ist schriftlich zu versichern, dass die Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt wurden.

(6) Die Masterarbeit ist in der Regel von zwei Prüfern zu bewerten. Die Note errechnet sich aus dem arithmetischen Mittel der von den Prüfern entsprechend §16 Abs. 1 und 3 erteilten Noten. Einer der Prüfer soll der Betreuer der Masterarbeit sein. Das Bewertungsverfahren soll vier Wochen nicht überschreiten. Die Masterarbeit ist bestanden, wenn Sie mindestens mit der Note „ausreichend“ bewertet wurde. Wird die Masterarbeit nicht innerhalb der vorgegebenen Bearbeitungszeit erbracht, so gilt sie als mit „nicht ausreichend“ (5,0) bewertet.

(7) Die Masterarbeit kann bei einer Bewertung, die schlechter als “ausreichend“ (4,0) ist, einmal wiederholt werden; eine zweite Wiederholung ist ausgeschlossen. Die Ausgabe eines neuen Themas ist innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach der Bekanntgabe des Nichtbestehens schriftlich beim Vorsitzenden des Prüfungs-ausschusses zu beantragen. Wird die Antragsfrist versäumt, erlischt der Prüfungs-anspruch, es sei denn, das Versäumnis ist von der zu prüfenden Person nicht zu vertreten. § 12 Abs.2, § 18, Abs.1, § 19Abs. 3 und § 20 gelten entsprechend.


Allgemeine Hinweise - Anmeldung, Abgabe und Bewertung der Masterarbeit im Studiengang

Die Anmeldung und Ausgabe der Masterarbeit erfolgt mit einem entsprechenden Anmeldeformular (download), das von dem Betreuer/der Betreuerin zu unterschreiben und dann bei der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses AS abzugeben ist (persönlich, per Post, per Fax oder eingescannt per Email). Über die erfolgte Anmeldung erhalten Studierende eine Mitteilung mit dem genauen Abgabedatum per Email.

Die Masterarbeit ist in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Allgemeine Formatvorgaben sind nicht festgelegt. Formale Vorgaben sind jeweils mit den betreuenden Professoren/Professorinnen abzusprechen. Von der Arbeit sind drei Exemplare (jeweils 1 Exemplar bei den GutachterInnen, 1 Exemplar im Sekretariat AS für den Prüfungsausschuss AS) einzureichen. Die Arbeit kann auch per Post zugeschickt werden. Es gilt dann der Poststempel als Abgabedatum. Das Abgabedatum ist vom Sekretariat AS sofort zu dokumentieren. Eine mündliche Masterprüfung ist nicht vorgesehen.

Für die Bewertung der Masterarbeit ist von den GutachterInnen ein Gutachten zu erstellen, das die Studierenden bei Bedarf einsehen können. Dies können Einzelgutachten oder gemeinsam erstellte Gutachten sein. Weitere Hinweise oder Einzelheiten hierzu finden sich in dem Leitfaden für die Betreuung von Masterarbeiten für (externe) GutachterInnen. Sobald die Gutachten vorliegen, wird die Note gemittelt und an die Studierenden sowie an das Studierendensekretariat weitergeleitet. Sofern alle Prüfungsleistungen erbracht sind, wird das Masterzeugnis von der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses AS beantragt. Die Bearbeitungszeit für die Ausstellung des Zeugnisses beträgt in der Regel unter Berücksichtigung eventueller Dienstreisen oder urlaubsbedingten Abwesenheiten bis zu acht Tagen. Auf Anfrage kann das Zeugnis vom Zentralen Studierendensekretariat zugeschickt werden. Hierzu muss ein Antrag auf Exmatrikulation vorliegen (Merkbaltt Exmatrikulation) (Antrag auf Exmatrikulation)