Master

 

Internationales Management Asien

Masterkolloquium Wintersemester 15/16

Vier Masterstudierende des Studiengangs Internationales Management Asien präsentierten Ende des Semesters den Arbeitsstand ihrer Abschlussarbeiten. Ob Optimierung von Unternehmensstrukturen im Raum Asien oder theoretische Bearbeitung von management- und kulturbezogenen Themen – die Zuhörer wurden mit vielen Ideen und Tipps versorgt.

Nach einer kurzen Begrüßung von Herrn Bakker begann Miyeon Schmidt mit ihrem Vortrag über das Thema „Respektvolles Führen“, das sie im Rahmen ihrer Masterarbeit in Kooperation mit einer systemischen Beraterin behandelt hatte. Dabei entwickelte sie eine Umsetzungsstrategie und begründete ihre Handlungsempfehlungen mit den positiven Effekten respektvoller Führung.

Anna Raethel folgte mit ihrem Vortrag über die Optimierung der Logistikstruktur bei der Multivac GmbH & Co. KG, einem weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen. Während eines Praktikums in Taiwan konnte sie sich ausführlich mit der Logistikstruktur im Raum Asien unter Berücksichtigung von Wirtschafts- und Freihandelsabkommen beschäftigen und  zur Entscheidungsfindung des Unternehmens in Hinblick auf Logistikfragen beitragen.

Anschließend berichtete Marcella Poguntke von ihrer theoretischen Masterthesis zum Thema Leading Innovation by Leveraging Culture, an der sie zurzeit arbeitet. Besonders beeindruckt waren die Zuhörer von dem Fakt, dass Marcella ihre Arbeit auf Chinesisch verfasst – aber auch der Inhalt sorgte für Gesprächsstoff und Diskussionen über unterschiedliches Verständnis von Begriffen aus dem Bereich Kultur.

Laura Deichfuß entwickelt im Rahmen ihrer Masterarbeit eine Zielmarktstudie für die Einführung des Wasser-Biomonitors der LimCo International GmbH. Das Produkt, das als automatisiertes Testsystem in Wasser und Boden verschmutzungsbedingte Stressreaktionen anhand verschiedener Indikatoren quantitativ aufzeichnet und auswertet, soll in der Region Maharashtra/Indien eingeführt werden. In der Arbeit werden Marktpotentiale bewertet und Handlungsempfehlungen für den Markteintritt entwickelt.

Neben der Erörterung der jeweiligen Fachthemen bot die Veranstaltung jede Menge Raum zu Diskussionen über die Themen und auch über Fragen der Entscheidungsfindung in der Masterthesis. Dabei ging es um Tipps zur Themenfindung, Fragen rund um die Organisation und methodische Durchführung und praktische Fragen zum Masterandenpraktikum. Die Zuhörer, bei denen teils im Sommer- oder Wintersemester die eigene Masterarbeit ansteht, erhielten wichtige Hilfestellungen und Informationen. (Marlene Bay)