Master

 

Internationales Management Asien

Masterstudierende erleben Indien

Rechtzeitig zu Semesterstart sind 17 Masterstudierende von einer zweiwöchigen Studienreise nach Indien zurückgekommen. Ziel der Reiseteilnehmer war es, einen authentischen Eindruck von einem Land zu gewinnen, das durch hohes Wirtschaftswachstum, eine extrem junge Bevölkerung und starke Gegensätze zwischen Stadt und Land, zwischen Arm und Reich gekennzeichnet ist.

Die Masterstudierenden kamen aus den Studiengängen Internationales Management, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Wirtschaftsinformatik der HTWG. Der Teilnehmer Moritz Rocholl berichtet: „Durch die heterogene Zusammensetzung der Gruppe waren die Unternehmensbesuche äußerst lehrreich, da durch die verschiedenen Studienschwerpunkte mehr Erkenntnisse gewonnen werden konnten, als bei einer homogenen Gruppenzusammensetzung. Insgesamt war die Reise, die erstmals studienfachübergreifend organisiert war, ein voller Erfolg. Ich hoffe, dass dieses Projekt auch in Zukunft in diesem Format fortgesetzt wird“.

Das Reiseziel Pune ist mit über 5 Mill. Einwohnern hinter Mumbai die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Maharashtra. Als traditioneller Hochschulstandort und Handelsplatz hat Pune in den letzten Jahren u.a. über 300 deutsche Unternehmen angezogen. Besuchsadressen der Reisegruppe waren große und mittelständische Unternehmen aus dem Automobil-, Maschinen- und Anlagenbau. Kontakte mit zwei Handelskammern, einer Blindenschule, einem Agrarbetrieb sowie einer Universität inklusive Familientag bei indischen Studierenden ergänzten das industrielle Programm um wichtige Perspektiven.

Das für Indien typische und notwendige soziale Engagement von Unternehmen hat die Reisegruppe am Beispiel eines Aufforstungs-Projektes an einem der großen Stauseen rund um Pune kennengelernt. Hier wurde anlässlich des Besuches ein kleiner HTWG-Baum gepflanzt. Das Bild zeigt die Reisegruppe mit Prof. Dr. Beate Bergé sowie Prof. Dr. Konstantin Hassemer.