Bachelor

 

Kommunikationsdesign

Pressestimmen

2015

Südkurier, 30. Mai 2015:
»Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) wächst – ganz nah am Herzen der Stadt – immer mehr zum, neben dem Neuwerk, zweiten Epizentrum der kreativen und urbanen Szene der Stadt.«

Zum Konzert »Kammerflimmern«; Südkurier, 12. Juni 2015:
»Der volle Saal gab enthusiastisch Beifall für eine tolle, akribisch gefertigte Symbiose von Hören und Sehen.«

Zur Neugestaltung des Hesse-Museums in Gaienhofen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. Juli 2015:
»Der geschmackvolle Entwurf stammt von einer Gruppe Konstanzer Kommunikationsdesign- und Architekturstudenten [ …] Die neue Dauerausstellung zeigt Mut zur Lücke, und diese Entrümpelung und Straffung tut dem Hesse-Gedenken nur gut.«

Zur Ausstellung »Tell Genderes – 20 Meter Menschheitsgeschichte« im Konstanzer Bildungsturm; Südkurier, 31. Dezember 2015:
»Wer bei einer Archäologie-Ausstellung an verstaubte Vitrinen denkt, wird angenehm überrascht sein. Es geht auch anders. Die Ausstellung entstand in einer Zusammenarbeit von Studierenden der HTWG und der Universität Konstanz. Unterstützt wurde das über mehrere Semester gehende Projekt durch die Gerda-Henkel-Stiftung und das Amt für Schulen, Bildung und Wissenschaft der Stadt. Ziel war es, 2000 Jahre Menschheits- und Kulturgeschichte lebendig werden zu lassen. Das ist gelungen.«

Berichterstattung zur Projektreihe »Designer für Gerechtigkeit« im Jahr 2015:

Zum Flüchtlingsprojekt »Grenzenlos«, Porträt im Deutschlandfunk, 22. Juni 2015, 14:43 Uhr: srv.deutschlandradio.de/themes/dradio/script/aod/index.html=

Zum Flüchtlingsprojekt »Grenzenlos«, Spiegel Online, 14. Juli 2015 (www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/konstanz-studenten-helfen-jungen-fluechtlingen-a-1042920.html):
»Sie haben einen Bombenangriff überlebt oder die Flucht im Boot: minderjährige Flüchtlinge, die alleine unterwegs sind. Studierende der Hochschule Konstanz helfen ihnen mit einem multimedialen Kunstprojekt beim Neustart […] Acht Bachelorstudenten und acht junge Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea, Bangladesch und Somalia haben vier Wochenenden lang zusammen gewerkelt. Es wurde gemalt, gezimmert, gefilmt, aber auch gelacht. Das Ergebnis: eine Ausstellung rund um Flucht, Identität und Grenzen und eine Perspektive für die 16- bis 19-jährigen Flüchtlinge.«

Zur »Galerie am Ufer«, Südkurier, 15. Juli 2015:
»Kunst, wo keiner Kunst erwartet«.

Zur Umsetzung der Gesamtreihe; Südkurier, 16. Juli 2014:
»Konziljubiläum mal anders gedacht«; »Versprechen gehalten: Die HTWG will fast alle ihre Gerechtigkeitsprojekte umsetzen. Ziel ist es, einen frischen und ungewöhnlichen Blick auf das Thema zu werfen.«

Zur App »Locator«, Konstanzer Anzeiger, 12. August 2015:
»Was gibt es Schöneres als im Lieblingscafé zu sitzen, den besten Kaffee in ganz Konstanz zu genießen und das schöne Erlebnis mit Besuchern der Stadt zu teilen? Die Fachbereiche Informatik und Kommunikationsdesign der HTWG Konstanz haben in Kooperation eine App für Smartphones entwickelt, in welcher die Konstanzer ihre Lieblingsplätze mit Touristen und frischen Konstanzern teilen und sich sogar austauschen können.«

Zu »Locator«, Südkurier, 15. August 2015
»Ein soziales Netzwerk für Individualisten sozusagen.«