Hochschule

 

Nachhaltige Entwicklung

Studentisches Projekt „Klamottenwechsel“

Im November 2015 organisierte eine Gruppe von Studierenden im 3. Semester des Studiengangs ‚Umwelttechnik und Ressourcenmanagement’ in Kooperation mit engagierten Studenten des Nachhaltigkeitsreferats der Universität Konstanz einen „Klamottenwechsel“. Das Projekt wurde im Rahmen der Lehrveranstaltung Projektmanagement unter der Leitung von Prof. Dr. Maike Sippel durchgeführt.

Die Veranstaltung fand sowohl an der Universität Konstanz, als auch in der Stadt Konstanz (auf dem Augustinerplatz) und in der HTWG Konstanz statt.

Kleidung mitbringen, Kleidung tauschen, Kleidung auch einfach mitnehmen: Das war das Motto. 

Ziel der Veranstaltung war, die „Weg-Werf-Mentalität“ unserer Gesellschaft in ein kritisches Licht zu stellen und auf die Möglichkeit des Tauschens als Alternative zum Neukauf aufmerksam zu machen. Parallel zum Klamottenwechsel wurde in Form von Plakaten auf Umweltauswirkungen der Textilproduktion informiert.

Die Resonanz der Besucher war äußerst positiv. Mehrere Hundert Kleidungsstücken wurden getauscht, gebracht, mitgenommen. Übriggebliebenes  wurde zum Teil an Flüchtlingsorganisationen bzw. an den Fairkauf gespendet. Die Bereitschaft, Kleidung abzugeben ist deutlich größer als der Wunsch, die Schränke zu füllen. Das beweist, dass in den meisten Schränken bereits ein Überschuss an Klamotten vorhanden ist.

Im Sommersemester 2016 soll das Projekt in ähnlicher Form wieder stattfinden, mit hoffentlich ähnlich positiver Resonanz wie beim letzten Mal.

CampusGarten *Update*

Es ist mittlerweile ein Semester her, dass der CampusGarten ins Leben gerufen wurde.
Mit viel Engagement der Studierenden und Mitarbeitenden, entstanden zwei kleine Hochbeete mit
Gemüse und Kräutern, Rote Beete, Kohlrabi, Chili, etc.

Die Helfenden haben nicht nur ihre Kenntnisse und Herkunft von Lebensmitteln erweitert,
sondern haben den CampusGarten als Ort des Kennenlernens und des Austauschs genutzt.

Auf einen spannenden Frühling 2016