Forschung

 

Institut für angewandte Thermo- und Fluiddynamik - IATF

Ziel des Projektes ist es, durch die Verringerung von Nachernteverlusten zur Ernährungssicherung in Ostafrika beizutragen.
Dies wird durch eine optimierte Logistik und Forschung zu technologischen, produktspezifischen und sozioökonomischen Optionen entlang der Wertschöpfungsketten erreicht.
Gewonnene Erkenntnisse werden von KMU möglichst nah bei den Produzenten umgesetzt.
So können Arbeitsplätze geschaffen und Einkommen generiert werden.
Durch Grundlagenuntersuchungen sollen die maßgeblichen Einflussfaktoren auf die Produktqualität, deren Interaktionen sowie deren Einfluss auf die optimalen Lagerungsbedingungen bestimmt werden.
Weiterhin sollen Schädigungsdiagramme, als Hilfsmittel zur optimalen Einstellung der Prozessparameter, erstellt werden.
Dazu werden Untersuchungen zum Trocknungsverhalten, zum Lagerverhalten und den dabei ablaufenden, wichtigsten Qualitätsveränderungen durchgeführt.
Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt unter Fedeführung der Universität Kassel.

Mitarbeiter:
Prof. Dr. Werner Hofacker - Projektleitung
Saskia Arendt M.Eng.- Doktorandin
Addisalem Hailu M.Eng.- Doktorandin
Katrin Jödicke M.Eng.- Doktorandin und Projektkoordination
Philipp Lohrer B.Eng - Laboringenieur