Bachelor

 

Kommunikationsdesign

Wenn man die Wahl hat … Aufklärungen über Demokratie. Perspektiven aus Philosophie, Politik, Wissenschaft, Kultur und Kunst

Autoritäre Politik wird in vielen Ländern und auch von vielen Menschen in den westlichen Demokratien zunehmend als Alternative angesehen. Woher rührt die Skepsis gegenüber Demokratie, Rechts­staatlichkeit, Parlamentarismus, was lässt sich ihr entgegenhalten? Welche Perspektiven entwickeln dazu Philosophie, Politik, Wissenschaft, Kultur und Kunst, welche Bedeutung haben sie in einer demokratischen Gesellschaft und wie profitieren sie von ihr?

Derlei Fragen geht die Vortragsreihe »Wenn man die Wahl hat … Aufklärungen über Demokratie« nach, sie sorgt für nötige Aufklärungen über Demokratie und greift dabei historische wie aktuelle Aspekte auf. Die Vortragsreihe wendet sich ausdrücklich an ein Publikum ohne Vorkenntnisse in Philosophie, Ideen- oder Kulturgeschichte.

Die Vorträge im Sommersemester 2017

  • 20. März: Kann man die Demokratie demokratisch abschaffen? Prof. Dr. phil. habil. Dipl.-Physiker Klaus Kornwachs, Universität Ulm
  • 27. März: Über den Zusammenhang von Aufklärung und Bildung. Und Volksherrschaft?  Prof. Dr. phil. habil. Erich Schön, Universität zu Köln
  • 3. April: Information oder Propaganda? Das Design der Politik; Prof. Jochen Rädecker, Hochschule Konstanz
  • 10. April: Im Elfenbeinturm der Wissenschaft. Eine Einladung zur Besichtigung und Selbstbedienung; Prof. Dr. rer. nat. habil. Ernst Peter Fischer, Universität Heidelberg
  • 24. April: Manipulationen. Wissensbegründung und Entscheidungskompetenz in der Wissensgesellschaft; Prof. Dr. phil. habil. Wolfgang Neuser, Technische Universität Kaiserslautern
  • 8. Mai: Zum aktuellen Demokratieverständnis der politischen Rechten; Prof. Dr. phil. em. Micha Brumlik, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 15. Mai: Elitenkultur. Überlegungen zu einem gedemütigten Begriff, Prof. Dr. phil. habil. Dr. theol. Klaas Huizing, Universität Würzburg
  • 22. Mai: Stolz trifft Groll. Zur populistischen Politisierung des Ressentiments; Prof. Dr. phil. Richard Utz, Hochschule Mannheim
  • 29. Mai Luther und der demokratische Urknall; Asta Scheib, Schriftstellerin, München
  • 12. Juni: Demokratie und Moral. Anmerkungen zu einem alten Konflikt; Prof. Dr. phil. habil. Klaus Wiegerling, Karlsruher Institut für Technologie, Technische Universität Kaiserslautern
  • 19. Juni: Über Theater und Demokratie; Prof. Dr. jur. Dr. phil. Christoph Nix, Theater Konstanz
  • 26. Juni: Sprache und Politik. Zur Rhetorik des Wahlkampfs; Prof. Dr. phil. Volker Friedrich, Hochschule Konstanz

Die Vorträge beginnen um 19.30 Uhr in der Aula der Hochschule Konstanz.

Das Programmheft mit ausführlichen Infos zu den Vortragsthemen und zu den Referenten zum Download …
Der Flyer zum Download …
Das Plakat zu Download …