Bachelor

 

Kommunikationsdesign

Über Propaganda, den Designerberuf, Mythen – und Eishockey

Gleich mehrere Essays in der zehnten Ausgabe von »Sprache für die Form« beschäftigen sich mit den »Wirkungsdimensionen des Schreckens« und reflektieren den Gebrauch und Missbrauch der Rhetorik durch Terroristen und Populisten. Dabei wird aus dem zweiten Berner Arbeitstreffen zur visuellen Rhetorik berichtet, in dem es just um diese Fragen ging. Zudem steuert der Philosoph Klaus Kornwachs einen Aufsatz zur Debatte um Werte und Tugenden bei.

Flankierend bietet das Onlinemagazin Audio-Interviews mit dem Designer und Texter Klaus Huber und dem Spezialisten für Audiobranding Rainer Hirt. Rezensionen von Büchern und Filmen geben Empfehlungen, »Mythen des Alltags« lenken den Blick auf nur scheinbar unscheinbare Dinge des Lebens und Illustrationen zur Eishockey-WM setzen visuelle Akzente. Ein Beispiel des Illustrators und Professors Thilo Rothacker ist hier zu sehen, weitere Beisoiele auch von Pierre Ferrero, Thomas Fuchs und Gary Taxali im Magazin.

Im Archiv kann man an den vergangenen neun Ausgaben stöbern.

Zum Magazin: www.designrhetorik.de

Infos zum Mastermodul Designrhetorik …