Hochschule

 

Organisation

Gleichstellung und Diversity - Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Hinweise

Diversity an der HTWG Konstanz auf Facebook

Sämtliche Nachrichten auf dieser Seite und weitere Links finden Sie auf unserer zugehörigen Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/DiversityHTWG

Besuchen Sie auch unsere Facebook-Gruppen:

Für MINT Studentinnen

Für Studierende mit Kind

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchten wir Sie einladen zu einer Podiumsdiskussion zum Thema:

Antimuslimischer Rassismus / Islamfeindlichkeit.
Phänomen - Entwicklung - Auswirkungen

am 30. Juni 2017

um 19:00 Uhr

im Treffpunkt Petershausen.

Es werden drei Referent_innen über das Phänomen des Antimuslimischen
Rassismus, seine Entwicklung und Auswirkungen diskutieren.
Ebenfalls am 30.Juni 2017 bieten wir einen Workshop an zu diesem Thema an.
Dabei sollen die TeilnehmerInnen antimuslimischen Rassismus erkennen und gemeinsame Handlungsstrategien für ein Gegenwirken erarbeiten.

Details zu beiden Veranstaltungen finden Sie in diesem Flyer.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die muslimische Hochschulgruppe der

Universität Konstanz:

Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika

Die Hochschulgruppen Weltwärts in Konstanz und Bridging Gaps e.V. präsentieren die Fotoausstellung „Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika” vom 04. bis 14. Mai 2017 im Bürgersaal der Stadt Konstanz (Stephansplatz 17).

Das Bild, das in Medien, Kunst und Werbung von Afrika gezeichnet wird, ist geprägt von Armut, Krankheiten und Bürgerkriegen auf der einen und Urwald, Savanne und wilden Tiere auf der anderen Seite. Die Ausstellung “Sichtwechsel” durchbricht dieses Narrativ und zeigt den Kontinent von einer Seite, die viele Menschen in Deutschland nicht kennen. Fotografien aus Addis Abeba (Äthiopien), Kigali (Ruanda) und Lagos (Nigeria) zeigen das urbane, pulsierende Leben in den Metropolen Afrikas. Bilder, die von Einwohner*innen dieser Städte aufgenommen wurden, laden dazu ein, den Kontinent Afrika differenziert und in seiner enormen Vielfalt zu betrachten.

Die Ausstellung ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag: 17 bis 21 Uhr (Öffentliche Führung 18 Uhr)

Samstag und Sonntag: 11 bis 18 Uhr (Öffentliche Führung 16 Uhr)

Termine zu privaten Führungen für Gruppen können individuell unter weltwaerts.konstanz@uni-konstanz.de vereinbart werden.

Herzlich laden wir Sie / euch gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten der Stadt Konstanz zur Vernissage der Ausstellung am 04.05.17 um 18 Uhr in den Bürgersaal ein. Umrahmt von Jazzmusik, bieten wir Anstöße, Stereotype über den afrikanischen Kontinent in Frage zu stellen und kritisch zu diskutieren. Wir geben Einblicke und Hintergründe zur Ausstellung und stellen unsere Motivation für das Projekt im Rahmen unserer Arbeit vor.

In der Lesung „Belesen? (Un)gelesen – Literatur aus Nigeria“ bieten wir weitere künstlerische Blickwinkel auf ein afrikanisches Land: Mit den Worten von Autoren wie Chinua Achebe und Chimamanda Adichie reisen wir nach Nigeria und seine Geschichte. Am Mittwoch, 10.05.2017, 20 Uhr laden wir in dieser besonderen Lesung dazu ein, einen kleinen Ausschnitt afrikanischer Literatur und in Deutschland weitgehend unbekannte Autoren kennenzulernen.

Weitere Informationen hier zu entnehmen.

Wir freuen uns, Sie / euch bei unseren Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika“ begrüßen zu dürfen.

Die Hochschulgruppen Weltwärts in Konstanz und Bridging Gaps e.V.

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika

Weltwärts in Konstanz and Bridging Gaps e.V. present the photo exhibition “Sichtwechsel – Stadtbilder aus Afrika” from 4th to 14th May 2017 in Bürgersaal, Konstanz.

In media, arts and public discourse, Africa is portrayed as the continent of poverty, diseases and civil war. Alternatively, sunsets in vast landscapes, jungle or exotic animals in the savannah are presented as true image of Africa. The exhibition “Sichtwechsel” deconstructs this narrative and shows a more differentiated picture of the African continent which is widely unknown by many people in Germany: Photos of Addis Ababa (Ethiopia), Kigali (Ruanda) and Lagos (Nigeria) tell us stories about the urban, vibrant life in the African cities. Based on a predominantly one-sided and stereotyped media coverage of the African continent, the exhibition invites all viewers to look at the continent Africa in a differentiated way and discover its enormous variety – through photos taken by inhabitants of their own cities.

Opening hours:

Monday to Friday: 5 to 9 pm (guided tours: 6 pm)

Saturday and Sunday: 11 am to 6 pm (guided tours 4 pm)

Appointments for private guided tours and guided tours in English can be booked by sending an email to weltwaerts.konstanz@uni-konstanz.de.

Together with the integration officer of the city of Konstanz we invite you to the vernissage on 4th of May 2017 at 6 pm in Bürgersaal. Entertained by jazz music we would like to challenge and critically discuss stereotypes about Africa. We will give insights and background information on the exhibition and present our motivation for carrying out this project.

A literature event will further present unknown perspectives of an African country: The words of authors like Chinua Achebe and Chimamanda Adichie will guide a journey through Nigeria and its history. We invite you to this special evening on Wednesday, 10 May 2017, 8 pm in Bürgersaal to get to know a fine selection of African writers and their perspectives on Nigeria. This event will be held in German only.

Additional information is to be found in the attached flyer.

We are looking forward to welcome you in the exhibition or during our events.

Weltwärts in Konstanz and Bridgin Gaps e.V.

Workshop Women@Consulting

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, auch in diesem Jahr erneut unseren Workshop Women@Consulting anbieten zu können: 

Der nächste Termin findet am 15. und 16. Juni in Hamburg statt.

Women@Consulting ist ein zweitägiges Event für Studentinnen die im Bereich Consulting Karriere machen möchten.

Während dieser beiden spannenden Tage erleben die Teilnehmerinnen, wie sie als Beraterin bei EY ein- und aufsteigen können. Sie erfahren, wie sie von zukunftsweisenden Arbeitsmodellen profitieren und damit Job und Privatleben unter einen Hut bekommen können.

Im Rahmen einer Case Study haben die Teilnehmerinnen die Möglichkeit in Aufgabenstellungen der Transaktions- und Managementberatung hinein zu schnuppern und erhalten professionelles Feedback zu der Präsentation ihrer erarbeiteten Ergebnisse. In dem exklusiven „Women in Business“-Coaching lernen sie sich als Frau erfolgreich im Job zu positionieren. Am Abend können die Teilnehmerinnen bei einem gemeinsamen Koch-Event ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen und damit beginnen, sich ihr persönliches Karrierenetzwerk aufzubauen.

Unsere EY-Beraterinnen vor Ort teilen ihre persönliche Erfolgsgeschichte und freuen sich auf einen intensiven Austausch!

Wer kann teilnehmen?

Das Event richtet sich vor allem an Bachelorstudentinnen ab dem dritten Semester, an Masterstudentinnen sowie an Young Professionals mit Know-how in den Bereichen Strategy, (Corporate) Finance, Banking, Accounting & Controlling, M&A, Risikomanagement, IT, Data Analytics, Supply Chain Management, Projektmanagement, Personal und Organisation oder Immobilienwirtschaft.

Wie kann man teilnehmen?

Ab sofort können sich die Studierenden online für den Karriere-Workshop mit ihrem Lebenslauf bewerben. Letzte Möglichkeit für die Bewerbung ist der 14. Mai 2017.

Klicken Sie hier für die Eventzusammenfassung

Mentoring Programm Infoveranstaltung

Im Rahmen des Mentoring Plus Programms findet am 13. April in der HTWG eine Infoveranstaltung statt. Das Mentoring Programm hilft euch beim Übergang vom Studium in die Berufswelt. Deshalb befasst sich diese Veranstaltung mit dem Inhalt des Programms, das wichtigste zum Ablauf, und Informationen zur Anmeldung. Das ganze findet um 12:30 Uhr im Raum F007 statt.

Die HTWG bietet den Workshop “Gender und Diversity Mainstreaming” im Studium Generale an.

An drei Terminen bekommt ihr die Möglichkeit, mehr über das Thema Gender und Diversity zu erfahren. Ihr erhaltet eine Einführung in das Thema, könnt an Diskussionen zum Thema teilnehmen, euch mit Mitstudenten über Erfahrungen und Meinungen austauschen, und erarbeitet zum Schluss eigene Verbesserungsvorschläge und Umsetzungsstrategien. Denn diese Fragen der Chancengleichheit und Gleichbehandlung beschäftigen jede und jeden von uns, sei es im Privaten, am Arbeitsplatz oder an der Hochschule.

Der Besuch des Workshops wird zusätzlich mit 2 ECTS-Punkten im Studium Generale belohnt.

Weitere Informationen und Termine

Anmeldung: trommer@impact-plus.de

Die HTWG Konstanz und die Uni Konstanz bieten ein Mentoringprogramm für Studentinnen an.

Es gibt Ihnen die Möglichkeit:

• Ihre persönlichen und beruflichen Fähigkeiten kennen zu lernen und einzuschätzen,
• Ideen für die Berufsfindung zu entwickeln,
• Arbeitsfelder für die eigene berufliche Entwicklung zu erproben,
• sich auf die Anforderungen im Berufsleben praxisnah vorzubereiten,
• Mut zur eigenen Karriere zu entwickeln und diese zielstrebig anzugehen,
• in einem Netzwerk neue berufliche Impulse zu erhalten.

Was ist Mentoring?

Mentoring ist ein erprobtes und wirkungsvolles Instrument zur gezielten Förderung von Nachwuchskräften. Eine erfahrene Expertin begleitet eine Studentin, Absolventin oder Doktorandin in allen Fragen rund um den beruflichen Ein- und Aufstieg. Denn Ausbildung und Kompetenz reichen für das berufliche Vorankommen nicht aus. Kontakte, positive Leitbilder und direkte Förderung durch Führungspersönlichkeiten sind effiziente Möglichkeiten, den eigenen beruflichen Erfolg bereits im Studium vorzubereiten. In Seminaren und Workshops können Mentees, getrennt eigene Kompetenzen weiter entwickeln. Netzwerk-Treffen sorgen für die notwendige Kommunikation untereinander.

Alle, die an der Informationsveranstaltung der HTWG verhindert waren haben noch die Chance am 03.11. an der Universität Konstanz.


Bei Interesse informiert euch unter www.mentoring.uni-konstanz.de/was-ist-mentoring/

23.10.2015

HTWG Hochschulfernsehen zum Thema Flüchtlinge in Konstanz & neues Hochschulradio

Das HTWG Hochschulfernsehen Fischersbraut hat aktuell einen Beitrag zum Thema Flüchtlinge in Konstanz in seiner Mediathek. Diesen und weitere Beiträge findet ihr unter:

http://www.rundfunk-htwg-konstanz.de/wordpress/fischersbraut/#mediathek


Neuerdings gibt es auch das Hochschulradio Fischersbräutigam unter der Rundfunkseite die beide Formate beheimatet:

http://www.rundfunk-htwg-konstanz.de/wordpress/

 

 

Video: Brain Safari

Unsere Gehirne funktionieren ziemlich gut – doch manchmal spielen sie uns einen Streich, indem sie voreilige Schlüsse ziehen. Mit dem animierten Erklärvideo »Brain Safari« will Thomas Borowiak auf niederschwellige Art und Weise deutlich machen, dass Vorurteile oft aufgrund von Denkfehlern entstehen.

02.05.2014

Projekt: EH Freiburg stellt Beitrag zu DAAD-Projekt mit Diversity-Bezug vor

Über das DAAD-Projekt Anders ist anders der EH Freiburg:

Die Idee des Projekts „Vielfalt inszenieren, Vielfalt an die Hochschule“ war und ist, Vielfalt zu gestalten und an die Hochschule zu holen: Vielfalt in Gestalt von ausländischen Studierenden und Studierenden mit Migrationsbezügen. Sie sollen motiviert werden, an unserer Hochschule zu studieren, um damit die geringe Anzahl an BildungsausländerInnen und -inländerInnen zu erhöhen.

http://www.eh-freiburg.de/internationales/daad-projekt

29.04.2014

Rückblick: Studentinnen-Netzwerktreffen

Am 9. April 2014 fand im Café Endlicht auf dem HTWG-Campus das erste Netzwerktreffen für Studentinnen statt. Die Teilnehmerinnen hatten die Gelegenheit bei Getränken und Snacks ins Gespräch zu kommen und persönlichen Vorträgen von Professorinnen unterschiedlicher Fachbereiche zu lauschen. Rückmeldungen zur Veranstaltung waren bisher ausnahmslos positiv und weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung.

16.12.2013

Videoserie: Science-Soap "Sturm des Wissens" gestartet

Vergangene Woche ging die erste Folge der Rostocker Science-Soap "Sturm des Wissens" online. Weitere Folgen der fünfteilige Serie werden in den kommenden Wochen Freitags erscheinen. Die Serie soll unter anderem junge Frauen für ein Studium im MINT-Bereich begeistern.