Weiterbildung

 

Weiterbildung an der HTWG Konstanz

Seit April 2006 werden die Weiterbildungsangebote der Technischen Akademie Konstanz (TAK) und der Lake Constance Business School (LCBS) in der Villa Rheinburg, einem eigenen Seminar- und Tagungszentrum, durchgeführt. Die ehemalige Industriellenvilla liegt unweit des Hochschulcampus am Seerhein und bietet ein ruhiges und gediegenes Lernumfeld in historischem Ambiente.

Hinter den historischen Mauern

Die Stadt Konstanz und die beiden Weiterbildungsinstitute der HTWG Konstanz - die Technische Akademie Konstanz (TAK) und die Lake Constance Business School (LCBS) - versetzten die Villa 2005/06 in den Bauzustand von 1904.

So präsentiert sich das weitläufige, komplett renovierte Haus mit seinen eleganten Salons, Mahaghonievertäfelungen, historischen Parkettböden nun als einmaliges historisches Denkmal der Wirtschaftsgeschichte des Bodenseeraums. Zugleich bietet das neu eingerichtete Haus die idealen Voraussetzungen für den Studienbetrieb und die weitläufige Netzwerkarbeit der beiden Weiterbildungsinstitute der Hochschule.

Eine kurze Geschichte
Erbaut 1863 von der aus dem Aargau (CH) stammenden Unternehmerfamilie Herosé, die seit dem frühen 19. Jh. das gleichnamige Textilveredelungsunternehmen am Seerhein in Konstanz führte. Seit den 20er Jahren überließ die in die Schweiz zurückgekehrte Familie die Villa der Stadt Konstanz zur öffentlichen Nutzung. Dort waren u.a. die Schutzpolizei, Direktorenwohnungen von Polizei und Bezirksamt und zuletzt die städtische Wohnbaugesellschaft untergebracht.

Heutige Nutzung
Die Villa Rheinburg versteht sich heute als Haus der Begegnung von Wirtschaft und Wissenschaft und steht auch Unternehmen und Institutionen zur Nutzung offen.