Master

 

Wirtschaftsingenieurwesen

Anmeldetool und aktueller Wahlpflichtkatalog

Anmeldeverfahren Wahlpflichtfächer

Die Anmeldung zu den Wahlpflichtfächern (WPF) erfolgt via Moodle.

Betroffen sind davon folgende Wahlpflichtangebote:

  • Wahlbereich Technik Vertiefung Maschinenbau
  • Wahlbereich Wirschaft alle Vertiefungen

Nicht in Moodle aufgenommen sind Fächer anderer Master der HTWG oder der Uni KN, die Sie als WP besuchen und bei denen die Anmeldung über den/die DozentIn läuft (Anerkennung erfolgt über Studiengangsleiter).

Die Anmeldung der Vertiefungen EI und BI im Bereich Technik läuft ebenfalls nicht über Moodle.

Da viele WPF durch Lehrende von außerhalb abgedeckt werden, finden sie in der Regel als Blocktermine Freitags und Samstags statt.
Als Regel gilt: alle Pflichtfächer müssen konfliktfrei zu besuchen sein, Wahlpflichtfächer dürfen sich auch mit Pflichtfächern und anderen Wahlpflichtfächern überschneiden, die Priorisierung liegt auf Seiten der Studierenden.

Wahlpflichfächer MWI

Infos zu den WP Technik der Vertiefung Maschinenbau und den WP Wirtschaft für alle Vertiefungsrichtungen:

Info WP Technik Vertiefung EI :

  • Wahlpflichtangebot EI: bitte wenden Sie sich an die Verantwortlichen von EI

Info WP Technik Vertiefung BI :

  • Wegen des technischen Wahlpflichtangebots der Fakultät Bauingenieurwesen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Schelkle.

Anerkennungen, Rücktritte, Leistungsanrechnungen bei Wahlpflichtfächern

  • Fächer, die explizit als Wahlpflichtfächer von MWI angeboten werden und als Wahlpflichtfächer bei der Prüfungsanmeldung angemeldet werden und nicht bei anderen Studiengängen im Rahmen deren SPO besucht werden, müssen bei Bestehen ins Wahlpflichmodul aufgenommen werden und fließen in die Berechnung der Note ein. Sie können NICHT aufgrund schlechter Noten etc. in Zusatzfächer umgewandelt und aus dem Wahlpflichtbereich entfernt werden.
  • Fächer können bei anderen Studiengängen im Rahmen deren SPO als Wahlpflichtfächer besucht werden. Absatz 12 der MWI-SPO fordert einen Antrag auf Anrechnung der Leistung beim Prüfungsausschussvorsitzenden, wenn die Leistung aus einem anderen Masterstudiengang stammt und in den Wahlpflichtbereich aufgenommen werden soll. Wird der Antrag nicht gestellt oder lehnt der Prüfungsausschussvorsitzende ab, kann das bestandene Fach nicht in den Wahlpflichtbereich MWI aufgenommen werden. Es kann aber als Zusatzfach verbucht werden.
  • Bei Rücktritt vor der ersten Prüfung ist keines der Wahlpflichtfächer terminiert, eine Wiederholung ist nicht vorgesehen, das Fach bleibt im Notenspiegel mit einem Rücktritt verbucht, das führt jedoch zu keinen weiteren Konsequenzen.
  • Bei Antritt der Prüfung tritt auch die Terminierung in Kraft. Das heißt bei Nichtbestehen muss wiederholt werden. Eine absolvierte und nicht bestandene Prüfung im Wahlpflichtbereich (egal ob MWI-Fach oder aus anderem Studiengang) wird zur Pflichtprüfung und kann im Extremfall zum Verlust des Prüfungsanspruchs führen.