Hochschule

 

Nachhaltige Entwicklung

Altes Handy? - Ab in die Recyclingbox!

Die BIB der HTWG ist ab dem Wintersemester 2017 nun auch Sammelstelle für alte, nicht mehr genutze  Handys.

Diese gehören nicht in irgendeine Schublade zuhause...sondern zum Recycling. So können wertvolle Ressourcen, die in jedem Handy "vergraben" sind, wieder genutzt werde: Kupfer, Gold, Tantal... Diese Wertstoffe sind selten und werden unter unwürdigen Arbeitsbedingungen und zum Teil verheerenden ökologischen Folgen abgebaut. Viele Handys landen als giftiger Elektromüll auf illegalenen Wegen z.b. in Accra, Ghana. Dort ist eine der größten Elektroschrott-Müllkippen Afrikas. Kinder und Jugendliche verbrennen ausgediente Altgeräte aus Europa, um an verwertbares Metall zu kommen. Sie verdienen damit etwas Geld, doch zahlen dafür mit ihrer Gesundheit.  

Also: lieber mitmachen bei der HTWG-Kampagne "Alte Handys in die Box".
Studierende im dritten Semester Kommunikationsdesign haben als Motivationsspritze schon mal Ideen für eine Kampagne zum Handysammeln entwickelt.

Das Referat für Nachhaltige Entwicklung an der HTWG hat sich der Handysammelaktion der Deutschen Telekom in Verbund mit der Deutschen Umwelthilfe angeschlossen. Die alten Handys können entweder - nach fachgerechter Löschung der Daten- wiederverwendet werden. Defekte Handys werden fachgerecht entsorgt und die Erlöse für Umweltprojekte an die Deutsche Umwelthilfe gespendet.

Infos hier oder hier

Schaffen wir es, an der HTWG 500 Handys zu sammeln, ..bis Weihnachten??