Forschung

 

Institut für Werkstoffsystemtechnik Konstanz - WIK

Vorstellung

„mo’s corner“ ist die Expertenecke, in der alle Fragen rund um Materialhandling in der Kunststoff-verarbeitung beantwortet werden. „mo’s corner“ ist Teil der motan holding GmbH, welche ihren Sitz in Konstanz hat.

Lagern, Trocknen, Fördern, Dosieren und Mischen – das Materialhandling in der Kunststoffverarbeitung setzt sich aus sehr unterschiedlichen Prozessen zusammen. Diese Prozesse technisch und wirtschaftlich zu beherrschen, mag für Spezialisten selbstverständlich sein. Manchem Verarbeiter werden einzelne Kapitel hingegen wie das berühmte Buch mit sieben Siegeln vorkommen. Was nicht zuletzt daran liegt, dass die technisch-physikalischen Zusammenhänge, beispielsweise beim Trocknen, in der Regel mit zahlreichen, ihrerseits erklärungsbedürftigen Fachbegriffen erklärt werden. Daneben sollen Fragen aus der täglichen Praxis beantwortet werden. Vielfach lassen sich Probleme mit kleinen aber höchst wirkungsvollen Maßnahmen aus der Welt schaffen. Licht ins Dunkel bringen und den Verarbeitern das erhellende „Aha-Erlebnis“ zu bescheren ist der Zweck dieser kommenden Serie in dieser Zeitschrift. Ziel ist es, Begriffe verständlich zu erläutern, technische Zusammenhänge transparent zu machen und durch praktische Hinweise den Umgang mit den Systemen zu erleichtern. Zum Einstieg soll es in den nächsten Folgen um das Dosieren und Mischen beim Spritzgießen gehen. Welche Verfahrenstechnik eignet sich für welches Material und welche Aufgabe? Soll gravimetrisch oder besser volumetrisch dosiert werden? Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung Loss-in-Weight? Und wie lässt sich das Entmischen verhindern? Nur einige Fragen, die mo in den kommenden Folgen beantworten wird. „mo’s CORNER“ ist die Expertenecke, in der alle Fragen rund um Materialhandling in der Kunststoffverarbeitung beantwortet werden Wenn Sie ein Problem haben – fragen Sie mo:
askmo@moscorner.de

Folge 1: Was bedeutet "Dosierung" beim Spritzgießen?

Folge 2: Worin unterscheiden sich volumetrische und gravimetrische Dosiersysteme?

Folge 3: Wozu gibt es verschiedene Dosierorgane (Teil 1)?