Zurück zur Übersicht

Bewerbungsstart für Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium geht zum Wintersemester in eine neue Runde. Alle Studierende (Bachelor und Master) der HTWG sowie Studienbewerberinnen und Bewerber können sich bis 15. Juli bewerben.

Die HTWG will Studierende, die durch ihre Studienleistungen und ihr Engagement für die Gesellschaft auffallen, stärker fördern. Deshalb gibt es seit dem Wintersemester 2018/19 an der HTWG das Deutschlandstipendium. Das Deutschlandstipendium ermöglicht es Studierenden, eine Förderung von 300 Euro monatlich über die gesamte Regelstudienzeit hinweg zu erhalten. Die Förderung wird zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von privaten Förderern finanziert.

Die Stipendien werden zunächst für ein Jahr vergeben. Bei erfolgreichem jährlichem Nachweis ihrer Leistungen, können die Studierenden bis zum Ende der Regelstudienzeit gefördert werden.
Die Ausschreibung sowie Informationen zu den Bewerbungsunterlagen sind abrufbar über die Seite zum Deutschlandstipendium auf der Website der HTWG. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Juli (Ausschlussfrist).
„Bitte beachten Sie, dass nur vollständige, sowie frist- und formgerecht eingegangene Bewerbungen in das Verfahren aufgenommen werden“, betont Kathrin Pallasch, Leiterin der Zentralen Studienberatung.
Zum Wintersemester 2019/20 können voraussichtlich neun Stipendien vergeben werden. Acht davon konnten neu eingeworben werden von der Firma INGUN Prüfmittelbau GmbH (3 Plätze), der Christa und Hermann Laur-Stiftung (3 Plätze) und der Gisela und Erwin Sick Stiftung (2 Plätze). Ein Platz wird wieder ausgeschrieben von der letzten Vergabe, weil ein Stipendiat sein Studium erfolgreich beenden wird. In der Ausschreibung finden sich die genaue Anzahl der Plätze pro Fakultät.

Kathrin Pallasch hat die Einführung des Deutschlandstipendiums an der HTWG begleitet. Seit 1. Juni ist Kirsten Kabus für die Koordination des Verfahrens verantwortlich. Beide sagen: „Herzlichen Dank an alle Stipendiengeber und die, die sich engagiert haben und mitwirken, neue Förderer zu gewinnen.“ (aw)

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium
Für Unternehmen
Für Studierende