Zurück zur Übersicht

„Ergreifen Sie Ihre Chancen!“

AStA, Präsidium und verschiedene Einrichtungen und Initiativen heißen rund 850 Erstsemester herzlich willkommen.

Es ist für die HTWG bezeichnend, dass die Erstsemesterbegrüßung nicht an einem Tag zu schaffen ist: Die Hochschule verfügt gar nicht über einen Raum, der die große Zahl der „Erstis“ fassen könnte. Zum einen, weil das Interesse am Studium groß ist, zum anderen, weil sich das Studium an der HTWG durch eine sehr persönliche und individuelle Betreuung auszeichnet und große Räume einfach nicht benötigt werden. „Eine so große Veranstaltung wie diese werden Sie in Ihrem Studium kaum mehr erleben“, kündigte denn auch Präsident Prof. Dr. Carsten Manz den Erstsemestern an. Also bereiteten der Allgemeine Studierendenausschuss, Einrichtungen und Initiativen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Studienanfängerinnen und –anfängern einen herzlichen Empfang mit Präsentationen, Campusführungen und einer Tischmesse, auf der sie das vielseitige Angebot an das Studium unterstützenden Initiativen wie auch von Gruppierungen für das außercurriculare Engagement kennenlernen konnten. Auch Serviceleistungen wie zum Beispiel der Bibliothek und vom Rechenzentrum konnten die Erstsemester gleich in Anspruch nehmen.

Bernd Hannemann, Leiter der HTWG-Bibliothek, begrüßte die Erstsemster mit seinem Bibliotheksteam bei der Campusführung des AStA.

Sich umzuschauen und über den Tellerrand zu blicken, dazu hatte sie bereits der Präsident in seiner Begrüßung aufgerufen: „Dank unserer interdisziplinären und internationalen Ausrichtung haben Sie viele Möglichkeiten, Ihnen noch fremde Perspektiven kennenzulernen.“ Auch die Innovationsförderung hob er hervor: Mit dem Open Innovation Lab biete die Hochschule sowohl Raum als auch Maschinen und Veranstaltungen, sich auszuprobieren. Und wenn dabei eine Idee zur Ausgründung entsteht, steht die Gründerberatung bereit. „Ergreifen Sie Ihre Chancen!“, gab er den Studienanfängern mit auf den Weg.

Zahlreiche Tipps zu studienunterstützenden wie auch außercurricularen Angeboten gab es nicht nur für die "Erstis" bei der Tischmesse.

Mit dem Vorlesungsbeginn starten verschiedene Vortragsreihen, zu denen neben den Studierenden, Mitarbeitenden und Lehrenden auch Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind: Montags heißt es von 19:30 Uhr bis 21 Uhr: „…wenn man trotzdem lacht. Über die erkenntnistreibende Kraft von Scherz, Satire und Ironie“. Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind auch die Kabarettisten Dietrich Krauß, Jochen Malmsheimer und Christian Springer in der Reihe Referenten. Der Dienstag steht unter dem Motto „Digital Tuesday“: Von 17:30 bis 19 Uhr geben Macher aus der Wirtschaft Einblicke, von 19:30 bis 21 Uhr folgt die Reihe „Angewandte Ethik: Ethische Implikationen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz“. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. (aw)