Betriebswirtschaftslehre

Fragen Sie sich auch, was eigentlich genau ein Betriebswirt / eine Betriebswirtin macht? Wollen Sie wissen, unter welchen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Kontextbedingungen Unternehmen und ganze Volkswirtschaften agieren? Möchten Sie sich im Studium engagieren, kritisches Hinterfragen und moralisches Reflektionsvermögen entwickeln? Dann sind Sie bei uns richtig, wir haben das richtige Programm für Sie.

Informationen zur Bachelorarbeit

Richtlinien
„Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsarbeit. Sie soll zeigen, dass innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus einem Fachgebiet des gewählten Studiengangs selbständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeitet werden kann“. (§ 30 Abs. 1 StPO)

Bearbeitungszeit
Drei Monate (§ 30 Abs. 5 StPO)

Verlängerung
Höchstens einen Monat (§ 30 Abs. 5 StPO) durch formlosen Antrag an den/die Betreuer/in an der HTWG, die Genehmigung hierfür erteilt der Prüfungsausschussvorsitzende BW.

Fristen
Früheste Anmeldung, wenn alle Modulteilprüfungen der Semester eins bis fünf bestanden sind (§ 30 Abs. 1 StPO).

Abgabe
Abzugeben sind drei Exemplare (bei Sperrvermerk eines) im Sekretariat Studiengänge BWL (Frau Zahn, P 209) an der HTWG.

Eidesstattliche Erklärung
In der Arbeit ist schriftlich zu versichern und zu unterschreiben, dass die Arbeit selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel und Quellen benutzt wurden (§ 30 Abs. 6 StPO).

Bachelorzeugnis
Wird vom Zentralen Prüfungsamt ausgestellt und vom Studierendensekretariat  (A-Gebäude, Frau Rutishauser) ausgegeben oder verschickt.

Zentrales Prüfungsamt

Studierendensekretariat

Abschlussfeier der Konstanzer BWL
Die Abschlussfeier der Konstanzer BWL findet jedes Jahr im Mai/Juni statt. Eingeladen werden die Absolventinnen und Absolventen, die zwischen dem 01. April des Vorjahres und dem 31. März ihre Bachelorarbeit abgegeben haben (siehe unter Preise & Preisträger/innen).

Hier geht es zum Anmeldeformular für die Bachelorarbeit.

Erfassung von Auslandsaufenthalten während des Studiums

Wenn Sie im Rahmen Ihres Studiums einen (oder mehrere) Auslandsaufenthalte absolviert haben, füllen Sie bitte dieses Datenblatt aus und reichen es im Studiengangssekretariat (P 209), beim Studiengangsreferat (P 203) oder bei Frau Auer im Zentralen Prüfungsamt (A-Gebäude) ein.

Tragen Sie dort bitte ausschließlich studienbezogene Auslandsaufenthalte ein. Auslandsaufenthalte sind dann studienbezogen, wenn es sich um einen Studien- oder Praxisaufenthalt im Ausland handelt, der von Ihrem zuständigen Prüfungsamt anerkannt wurde. Berücksichtigen Sie bei der Angabe insbesondere die Aufenthalte, während derer Sie Studien- oder Prüfungsleistungen abgelegt haben, die von der HTWG anerkannt wurden. Weitere Informationen finden Sie auf dem Datenblatt.

FAQs zur Bachelorarbeit

  • Was ist eigentlich eine Bachelorarbeit?

    Die Bachelorarbeit ist im Prinzip eine längere, schriftliche Hausarbeit, die in der Regel als letzte Prüfungsleistung im Studium erbracht wird und auch als Abschlussarbeit bezeichnet werden kann.

    Sie soll zeigen, dass Sie befähigt sind, "ein Problem aus einem Fachgebiet des gewählten Studiengangs selbständig nach wissenschaftlichen Methoden" innerhalb der vorgegebenen Frist von 3 Monaten zu bearbeiten (vgl. Studien- und Prüfungsordnung Bachelor allgemeiner Teil; §30 (1)).

  • Wie finde ich ein geeignetes Thema für die Bachelorarbeit?


    Zunächst überlegen Sie sich, in welchem (Funktions)Bereich (z.B. Personalwesen, Marketing, Vertrieb, Controlling, Compliance, etc.) Sie sich gerne mit einem Thema intensiver auseinandersetzen möchten und darüber schreiben wollen. Oftmals ergibt sich auch aus dem absolvierten Praxissemester eine Möglichkeit, für das Unternehmen (oder auch für ein anderes, für das man sich interessiert), eine aktuelle Themenstellung zu bearbeiten.

    Gleichzeitig setzen Sie sich mit einer Professorin/einem Professor des Studienganges BWL, in deren/dessen Lehr- oder  Forschungsgebiet die Themenstellung des Unternehmens fällt oder in deren/dessen Lehrfeldern Sie die Bachelorarbeit anfertigen wollen, in Verbindung. Sie können dabei auch eigene Vorschläge für Themen einbringen oder erfragen, ob es bei der Professorin/dem Professor gerade ein für Sie interessantes Thema zur Bearbeitung gibt.

    Bachelorarbeiten, die außerhalb der Hochschule z.B. in einem Unternehmen geschrieben werden, erfordern, dass die Unternehmensbetreuerin/der Unternehmensbetreuer mindestens über den akademischen Grad verfügt, den Sie mit Ihrem Studium erwerben möchten (also mindestens einen Bachelorabschluss, wobei das Fachgebiet an dieser Stelle keine Rolle spielt). Dies erfolgt regelmäßig in Absprache mit der/dem Erstprüfer/in, einer Professorin/einem Professor des (in der Regel) BWL-Studienganges an der HTWG Konstanz.

    Soll die Bachelorarbeit in einer Einrichtung außerhalb der Hochschule geschrieben werden, wird die Zustimmung des Prüfungsausschussvorsitzenden benötigt.

  • Wann kann ich frühestens mit meiner Bachelorarbeit beginnen?


    Sie können frühestens dann zur Bachelorarbeit angemeldet werden, wenn Sie alle Prüfungsleistungen der ersten 5 Semester erbracht haben. Insbesondere muss also auch das Praxissemester erfolgreich abgeleistet worden sein, einschließlich der Nachbereitungstermine für das Praxissemester.

    Bevor Sie mit der Bachelorarbeit beginnen dürfen, muss diese angemeldet und Ihrer betreuenden Professorin/Ihrem betreuenden Professor unterschrieben sein. In der Regel erfolgt die Anmeldung nach einem Beratungsgespräch mit der/dem Betreuer/in.

  • Wann muss ich die Bachelorarbeit spätestens anmelden?


    In der Regel meldet man seine Bachelorarbeit spätestens dann an, wenn alle sonstigen Prüfungsleistungen des Studiengangs erbracht sind.  

    Achten Sie aber auch auf die Höchststudiendauer: Damit diese nicht überschritten wird, muss die Abgabe der Bachelorarbeit spätestens zum Ende Ihres 10. Studiensemesters erfolgen. Das Anfangsdatum muss also vor dem 1. Juni liegen, falls es sich um ein Sommersemester handelt, und vor dem 1. Dezember bei einem Wintersemester. (Die Semestergrenzen liegen beim 31. August bzw. 28. Februar.)

    In jedem Falle sollten Sie bei Ihrer Zeitplanung berücksichtigen, dass Sie sich auch bei nur geringfügigem Überschreiten der Semestergrenzen zum nachfolgenden Semester rückmelden müssen. Kalkulieren Sie dabei auch ein, dass vielleicht eine Verlängerung der Bearbeitungszeit von 3 auf 4 Monate notwendig werden könnte. 

  • Wer kann meine Bachelorarbeit betreuen und benoten?


    Die 1. Prüferin / der 1. Prüfer muss eine Professorin / ein Professor des Studienganges BWL bzw. eine Professorin / ein Professor der HTWG Konstanz sein. Sie / Er entscheidet darüber, ob das Thema als geeignet für eine Bachelorarbeit anzusehen ist. 

    Die 2. Prüferin / der 2. Prüfer kann eine Professorin / ein Professor oder eine Lehrbeauftragte / ein Lehrbeauftragter (auch aus einer anderen Fakultät) sein. Bei einer externen Bachelorarbeit in einem Unternehmen übernimmt eine Unternehmensvertreterin / ein Unternehmensvertreter die Aufgabe der Zweitbetreuerin / des Zweitbetreuers. Es muss sich dabei um eine in der beruflichen Praxis erfahrene Person, die mindestens eine dem Bachelor Degree gleichwertige Qualifikation besitzt, handeln.

    Beide Prüferinnen / beide Prüfer werden Ihre Bachelorarbeit bewerten. Die im Bachelorzeugnis aufgeführte Note errechnet sich als Mittelwert der von den beiden Prüferinnen / beiden Prüfern erteilten Einzelnoten.

  • Wie melde ich meine Bachelorarbeit an?

    Hierzu laden Sie sich das Formular zur Anmeldung der Bachelorarbeit herunter, füllen das Formular aus und lassen es von Ihrer Betreuerin / Ihrem Betreuer unterschreiben. In diesem Formular müssen Sie in Absprache mit dem 1. Prüfer das Thema der Bachelorarbeit festlegen und den angestrebten Ausgabetermin eintragen. Die Differenz zwischen Abgabe- und Ausgabetermin darf 3 Monate nicht überschreiten.

    Das Antragsformular muss von der Erstprüferin / vom Erstprüfer unterzeichnet sein, Dabei genügt es, den Namen der Zweitbetreuerin / des Zweitbetreuers einzutragen, einer Unterschrift bedarf es hierzu nicht. Die Anmeldung geben Sie im Studiengangssekretariat (Frau Zahn, P 209) ab. Falls der 2. Prüfer eine hochschulexterne Person ist, müssen dessen Adressdaten und sein akademischer Grad angegeben sein.

    Der im Formular eingetragene Ausgabetermin darf nicht rückdatiert sein!

  • Gibt es die Möglichkeit, die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit zu verlängern?

    In Ausnahmefällen kann die ursprünglich auf 3 Monate begrenzte Bearbeitungszeit auf Antrag einmalig verlängert werden, aber höchstens um 1 Monat. In diesem (formlosen) Antrag müssen Gründe vorgebracht und nachgewiesen werden, die von Ihnen nicht zu vertreten sind. Dazu zählen - neben Krankheit - z. B. zeitliche Verzögerungen bei Rückläufen zu Umfragen oder bei der Lieferung von Hard- oder Software, die für die Bachelorarbeit benötigt wird.

    Die Entscheidung über eine Verlängerung der Bearbeitungszeit trifft der Vorsitzende des Prüfungsausschusses auf der Grundlage einer Stellungnahme des Erstprüfers.