Gesundheitsinformatik

    Verknüpfen Sie Informatik mit Medizin, Gesundheit und BWL. Das Studium verbindet technische, organisatorische und soziale Themen. Gesundheit trifft Informatik am See.

    Bewerbung

    Sind Sie an Medizin- und Gesundheitsthemen interessiert? Haben Sie Interesse an technischen, organisatorischen und sozialen Zusammenhängen? Und haben Sie Lust, technische Lösungen zu entwickeln, die letztendlich die Gesundheit fördern? Wenn Sie zudem gern mit anderen Menschen zusammenarbeiten und gern kommunizieren, dann ist Gesundheitsinformatik genau der richtige Studiengang für Sie!

    Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium sind Abitur bzw. Fachhochschulreife oder ein äquivalenter Abschluss. Vorkenntnisse, z.B. im Programmieren oder BWL, sind nicht notwendig.

    Sie können das Studium nur zum Wintersemester beginnen.

    Es werden 42 Studienplätze vergeben.

    Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist der 15. Juli des jeweiligen Jahres. Zulassungen erfolgen über ein Auswahlverfahren.

    Die Bewerbung um einen Studienplatz an der Hochschule Konstanz in einem Bachelor-Studiengang ist ausschließlich über die Online-Bewerbung möglich.

    Jetzt für Gesundheitsinformatik an der HTWG bewerben!

     

    Ergänzende Info Bewerbung

    Bewerbungsfrist verpasst oder keinen Studienplatz bekommen?

    Sie haben den Bewerbungsschluss verpasst oder keinen Studienplatz erhalten? Für den Fall, dass die Studiengänge der HTWG Konstanz nicht voll geworden sind, werden die Bewerbungsfristen verlängert. Falls es freie Studienplätze in unseren Studiengängen gibt, werden diese von der HTWG gelistet. Bewerben Sie sich für diese Plätze ganz regulär. Sowohl die freien Studienplätze der HTWG als auch aller anderer Hochschulen finden Sie auf der Studienplatzbörse.


    Informationen zur Studienplatzvergabe und zum Auswahlverfahren

    Die Zulassung erfolgt über ein Auswahlverfahren auf Basis der Bewerbungsunterlagen.

    Es gibt keinen festgelegten Numerus Clausus (NC). Die vorhandenen Studienplätze werden vergeben. Für die Vergabe wird eine Rangliste der Bewerbenden erstellt.

    Die Zugangsnote berechnet sich aus

    1. der Note für die Hochschulzugangsberechtigung
       
    2. „Bonuspunkten“ für die folgenden Bereiche (sofern Belege vorliegen), die je nach inhaltlicher Nähe zum angestrebten Studiengang und Umfang vergeben werden
    • a) Berufsausbildung (z.B. Fachinformatiker/in, IT-Systemelektroniker/in, Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel)
    • b) Berufserfahrung von mindestens 6 Monaten Dauer in einem Ausbildungsberuf gemäß a)
    • c) außerunterrichtliche besondere Leistungen (z.B. freiwilliges soziales / ökologisches Jahr oder Bundesfreiwilligendienst ab 11 vollendeten Monaten, Zulassung zur 2. Runde Jugend forscht in den Bereichen Mathematik/Informatik/Physik/Technik).


    Die Liste für „Bonuspunkte“ ist umfangreich, Details finden Sie in der Zulassungssatzung Bachelor.

    Mit den „Bonuspunkten“ können Sie sich maximal um 0,5 Notenpunkte in der Rangliste verbessern (z.B. mit einer Hochschulzugangsberechtigung von 2,5 auf eine 2,0).

    Aufgrund dieser ermittelten Note wird eine Rangliste erstellt, nach der die Studienplätze vergeben werden.