Coronavirus

Um die Verbreitung des neuartigen Corona-Virus zu minimieren, hat die Hochschulleitung der HTWG Maßnahmen beschlossen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 30.1.2020 festgestellt, dass es sich beim aktuellen Ausbruch durch das neuartige Coronavirus in China um eine "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite" (PHEIC) handelt.

Aktuell

Der Studienbetrieb ist am Montag, 20. April 2020 gestartet.
Aufgrund der geltenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens begann der Lehrbetrieb jedoch ausschließlich in digitaler Form. In der Sitzung vom 26. Mai hat der Senat die Aussetzung des Präsenz-Vorlesungsbetriebs bis 17. Juli beschlossen. Das heißt: Der Online-Lehrbetrieb wird an der HTWG bis zum Vorlesungsende des Sommersemesters fortgesetzt. Ob möglicherweise Laborveranstaltungen stattfinden werden, kann erst nach der nächsten Änderung der Corona-Verordnung der Landesregierung entscheiden werden.


Der aktualisierte Zeitplan für das Sommersemester:
Um den verspäteten Beginn der Lehrveranstaltungen zu kompensieren, wird die Pfingstwoche für Lehrveranstaltungen genutzt. Die Vorlesungszeit wird in den Juli hinein verlängert (Vorlesungsende 17.7.) und die Prüfungszeit daran angeschlossen (1. Prüfungszeitraum 18.7. - 7.8.).

Weitere Informationen zu den Auswirkungen auf das laufende Semester finden Sie unter den Rubriken Für Studierende, Für internationale Studierende und Für Lehrende.

Bitte beachten Sie: Die Hochschule ist für den Besucherverkehr bis auf weiteres geschlossen.

Sie erreichen Lehrende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per E-Mail.

Teilöffnung der Bibliothek

Die Bibliothek ist für Hochschulangehörige ab sofort wieder eingeschränkt geöffnet und für eine begrenzte Besucheranzahl zugänglich. Bitte beachten Sie, dass die Bibliothek bis auf weiteres nicht als Lernraum genutzt werden kann. Jedoch ist Ihnen die Entleihung von Literatur wie auch die Teilnahme an digitalen Schulungsformaten möglich.

Bitte informieren Sie sich über Detailfragen zum Umgang der HTWG mit dem Coronavirus auch in unseren FAQ, die täglich aktualisiert werden:

FAQ HTWG Coronavirus

Spezifische Informationen zum Umgang mit Corona an der HTWG

Allgemeine Informationen zum neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2


Hygienemaßnahmen

Folgende Maßnahmen werden grundsätzlich jedem und jeder empfohlen:

  • beim Husten und Niesen Abstand halten oder sich wegdrehen und sich die Armbeuge oder ein Taschentuch, das Sie sofort entsorgen, vor Mund und Nase halten,
  • regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife,
  • Berührungen von Nase, Augen und Mund vermeiden.
     

Die HTWG hat bereits verschiedene Maßnahmen im Sinne der Prävention umgesetzt (z.B. Hygienehinweise auf Plakaten, Desinfektionsspender an Gebäudeeingängen). Weitere Tipps finden sich auf der Seite www.infektionsschutz.de

Für Personen, die sich in HTWG-Gebäuden aufhalten, gilt:

Immer, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht durchgehend gewahrt werden kann (Flure, Postzimmer, Toiletten, Treppenhäuser, kleine Büros), soll eine Alltagsmaske getragen werden. Ebenso soll bei unvermeidbaren persönlichen Kontakten oder Tätigkeiten, wenn der Mindestabstand nicht gewahrt werden kann ohne dass eine entsprechende Schutzvorrichtung (Plexiglasscheibe) besteht, eine Alltagsmaske getragen werden.
Im übrigen gelten die bereits bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

 

Bei Rückfragen

Sie haben Rückfragen an die HTWG zum Coronavirus, die auf diesen Seiten nicht beantwortet wurden? 

Wenden Sie sich gerne an die E-Mail-Adresse corona-info@htwg-konstanz.de, die wir für Ihre Fragen eingerichtet haben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie nicht auf jede Mail unmittelbar im Anschluss eine Antwort erhalten. Seien Sie jedoch sicher, dass wir Ihr Anliegen ernst nehmen. Wir sammeln auch Fragen und versuchen, in Rundmails oder in der Liste der FAQs Antworten zu geben.