Zurück zur Übersicht

Nachwuchsforscherin der HTWG für Nobelpreisträgertagung ausgewählt

Katrin Jödicke, akademische Mitarbeiterin und Promovendin der Fakultät Maschinenbau, ist als Nachwuchsforscherin für die Teilnahme an der 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung ausgewählt worden – als eine von weltweit 580 Nachwuchsforscherinnen und -forschern.

Die Internationale Bodensee-Hochschule IBH unterstützt jedes Jahr exzellente Nachwuchsforschende aus dem Bodenseeraum mit einem Stipendium. Aus dem IBH-Raum sind dies in diesem Jahr neben Katrin Jödicke von der HTWG Jana Simone Huber (Universität Konstanz), Narinder Narinder (Universität Konstanz), Cornelia Nef (NTB Buchs) und Anna Véron (Universität Zürich). Sie können an der Tagung vom 30. Juni bis 5. Juli teilnehmen.

Katrin Jödicke hat Maschinenbau (Bachelor) und Umwelt- und Verfahrenstechnik (Master) an der HTWG Hochschule Konstanz studiert. Während ihres Studiums hat sie für Praktika und Projekte Auslandsaufenthalte in Frankreich und Uganda absolviert. Ihre Masterthesis hat sie zum Thema Schokoladenproduktion geschrieben. Nach dem Studium hat sie in der Schweiz und der Ukraine als Nachwuchsprojektleiterin im Anlagenbau gearbeitet, bevor sie 2015 ihre Promotion an der Hochschule Konstanz in Kooperation mit der Universität Kassel begonnen hat. Ihre Promotion beschäftigt sich mit der messtechnischen Qualitätssicherung während der Trocknung von Lebensmitteln. Sie ist in einem Großprojekt zum Thema Nahrungsmittelsicherung in Ostafrika verankert, in dem es um die Verringerung von Nachernteverlusten und die Wertsteigerung von Produkten in der Nachernte geht. „Ich erwarte mir von der Tagung interessante neue Kontakte und vielseitige Vorträge und Workshops. Ich freue mich darauf, mich mit Forschern aus aller Welt austauschen und vernetzen zu können“, sagt sie.

Jedes Jahr im Sommer kommen in Lindau Nobelpreisträger mit ausgezeichneten Nachwuchsforschenden aus aller Welt am Bodensee zusammen. Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen fördern seit ihrer Gründung 1951 den Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Generationen, Kulturen und Disziplinen. Die 69. Lindauer Nobelpreisträgertagung wird der Physik gewidmet sein. 41 Nobelpreisträger haben ihre Teilnahme bereits zugesagt. (aw)

Foto: Susanne Heitz/FOTOGEN