Sicherheitshinweise

zu Veranstaltungen in den Räumen der Hochschule außerhalb der Öffnungszeiten

1.  Zeiten
Die Hochschule kennt:

  • Öffnungszeiten (geregelt in der Hausordnung, die Hochschule steht Hochschulmitgliedern und Nichtmitgliedern offen)
  • Betriebszeiten (geregelt durch Hochschulleitung, die Hochschule ist für Hochschulmitglieder zugänglich, Studierenden auf Antrag)
  • Schließzeiten (die Hochschule ist für alle Personenkreise geschlossen)

Lehrveranstaltungen und sonstige Veranstaltungen sollen grundsätzlich nur während der Öffnungszeiten der Hochschule stattfinden. In begründeten Ausnahmefällen können Veranstaltungen unter ausschließlicher Teilnahme von Hochschulmitgliedern auch während der Betriebszeit stattfinden.



2. Verantwortung
Wenn Sie sich außerhalb der Öffnungszeiten in der Hochschule aufhalten oder eine Lehrveranstaltung oder sonstige Veranstaltung durchführen, liegt das in Ihrer eigenen Verantwortung. Beachten Sie, dass während der Schließzeiten im Notfall, Feuer, Unfall usw. niemand Erste-Hilfe leisten kann.



3. Ersthelfer/innen
Der Hochschulinterne Ersthelfer-Notruf 07531-206-9999 ist nur während der Öffnungs- und Betriebszeiten besetzt.
Während der Schließzeiten sind keine Ersthelfer/innen im Hause.



4. Notfall
Im Notfall während der Schließzeiten muss ein Notruf direkt an die Rettungsleitstelle über Handy 112 oder über interne Telefone *200 getätigt werden, da keine weiteren Helfer/innen oder Ansprechpartner/innen im Hause sind.



5. Rettungsdienst
Der Notdienst muss am Eingang Gebäude A abgeholt werden. Da die Gebäude abgeschlossen sind, ist sicherzustellen, dass der/die Abholende und der Notdienst auch wieder ins Gebäude kommen. Die meisten Ausgangstüren fallen ins Schloss und können von außen ohne ZACK-Karte nicht geöffnet werden.



6. Verbandskästen
Verbandkästen sind an verschiedenen Stellen in den Fluren und Treppenhäusern frei zugänglich. Bei Nutzung muss eine Eintragung ins Verbandbuch und  in der Regel bei den Ersthelfern/innen und nur bedingt frei zugänglich. Im Vorfeld ist der Zugang zu einem Verbandskasten über die Ersthelfer/innen der Fakultät sicherzustellen.



7. Defibrillatoren
Die Hochschule hat mehrere automatische Defibrillatoren. Die befinden sich bei den Zeiterfassungsgeräten in den Gebäuden A, F, G, O und U.



8. Feuerlöscher
Informieren Sie sich über den Standort von Feuerlöschern, ersichtlich auch auf den ausgehängten Fluchtplänen in den Fluren.



9. Fluchttüren und Rettungswege
Beachten Sie, dass die Fluchtwegmöglichkeiten außerhalb der Öffnungszeiten eingeschränkt sind. Veranstaltungen mit mehr als 30 Teilnehmer/innen dürfen deshalb außerhalb der Öffnungszeiten nicht durchgeführt werden.
Die aus dem normalen Hochschulbetrieb gewohnten Türen sind möglicherweise abgeschlossen und im Notfall nicht nutzbar. Es stehen dann nur die ausgeschilderten Fluchtwege und Türen zur Verfügung, welche nicht immer der aus dem Alltag vertrauten Wegeführung entsprechen.Sie müssen die Teilnehmer/innen hierauf verweisen. Bitte machen Sie sich vor der Veranstaltung mit den Ausgangstüren vertraut!

In den Gebäuden können nur folgende Türen für den Ausgang genutzt werden (siehe auch Lageplan):

A: Alle Ausgangstüren, Übergang Bau C
B: Eingangstür
C: Seitentür im Haupttreppenhaus zum Innenhof; Im UG Tür neben Aufzug
D: Alle Ausgangstüren
E: Alle Ausgangstüren, Übergang Bau F im 4. OG
F: Nordseite seitliche Tür rechts neben dem Windfang; Südseite seitliche Tür rechts neben dem Windfang; Tür auf Westseite unter der Brücke; Türe im UG Fluchttreppenhaus
G: Alle Ausgangstüren; Fluchttreppentürme (nur im Notfall), Diverse direkte Türen im EG
H: Tür Richtung Gebäude L (KD)
L: Über Treppenhaus neben Haupteingang; Türen Richtung Mensa zur Stahltreppe
M: Tür im Treppenhaus nach Süden zur Straße
O: Alle Ausgangstüren
P: Alle Ausgangstüren
U: Alle Ausgangstüren



10. Türen schließen
Bitte achten Sie darauf, dass nach Verlassen des Gebäudes alle Türen wieder ordnungsgemäß geschlossen sind. Die Türen sind mit selbstverriegelnden Schlössern ausgestattet, d. h., wenn sie ins Schloss fallen, sind sie auch geschlossen.



11. Keine Manipulation
Die Zugangstüren (wie Fluchttüren) müssen immer geschlossen sein und dürfen nicht für Nachzügler usw. durch Manipulation der Tür offen gehalten werden. Auch die Studierenden sind hierauf hinzuweisen.



Die Hinweise dienen zu Ihrer Sicherheit und der Sicherheit der Studierenden.

Konstanz im April 2017,
Präsidium der Hochschule Konstanz