Bibliothek

Die Hochschulbibliothek ist Ansprechpartnerin in allen Fragen der Literaturversorgung der HTWG. Neben den Hochschulangehörigen sind auch alle externen Interessenten herzlich willkommen

Lange Nacht des Schreibens

Texten leicht gemacht: Informationen rund um die schriftliche Arbeit im Studium

Am 16. April 2019 fand die fünfte Lange Nacht des Schreibens in der Hochschulbibliothek statt. Zwischen 17.00 und 22.00 Uhr konnte man sich bei Kurzvorträgen und Workshops informieren, sich mit anderen Studierenden austauschen und von deren Erfahrungen profitieren oder sich individuell beraten lassen. Für Getränke und Snacks war natürlich auch gesorgt

ein Rückblick

 

Programm

18:30 Begrüßung mit Apero

18:30 – 21 Uhr: Best Practice „Abschlussarbeit“
Absolventen stehen Rede und Antwort und berichten von der Entstehung ihrer Thesis. Tauschen Sie sich aus und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer!

durchgehend von 17 – 22 Uhr: Beratung
An Stationen können Sie sich individuell zu den Themen Wissenschaftliches Schreiben, Textverarbeitung mit Word / LaTeX und Literaturverwaltung mit Citavi beraten lassen.

durchgehend von 17 – 22 Uhr: Lounge im Foyer
Kaffee, Softdrinks, Knabbereien und Süßes gibt es im Foyer. Machen Sie kreative Pausen, kommen Sie mit anderen ins Gespräch und stärken Sie sich dabei!


Kurzvorträge und Workshops im Thurgausaal

17:00 – 18:30 Crashkurs wissenschaftliches Schreiben
Dr. Monika Oertner, Schreibberatung
Zitieren, Referenzieren, Bibliografieren, Gliedern – die Standards des wissenschaftlichen Schreibens komprimiert dargestellt und im Handout nachzulesen.

19:00 – 19:45 Griffig und verständlich schreiben
Bettina Schröm, Studiengangsreferentin KD
Projekte, die global angedacht werden, sind unterdessen fast so alltäglich wie Maßnahmen, die implementiert werden sollen. Was genau sich dahinter verbirgt, bleibt allerdings völlig unklar. Denn viele Texte sind so aufgeblasen wie ein Heißluftballon, allerdings ohne die Fähigkeit abzuheben. Der Workshop soll dabei helfen, klar und verständlich zu formulieren.

20:00 – 20:30 Tipps gegen die „Aufschieberitis“
Kathrin Pallasch, Zentrale Studienberatung

Eigentlich möchten Sie für die Prüfungen lernen, aber Sie finden immer wieder andere Aufgaben und räumen ihr Zimmer auf, chatten, surfen, schauen Serien? „Es reicht ja auch noch morgen“, denken Sie und verschieben das Lernen… und verschieben… und verschieben… und leiden unter dem ständigen Aufschieben. Wir geben Ihnen erste Anregungen, was Sie gegen Prokrastination tun können.

20:45 – 21:15 Strategien der Literaturrecherche
Katharina Hey, Bibliothek
Keine, zu viele, nicht die richtigen Quellen? Hier erfahren Sie, wie Sie eine Literaturrecherche systematisch von A bis Z durchführen und welche Tools Sie dabei nutzen können.

21:30 – 22:00 Citavi - ein Überblick
Carmen Lehmann, Bibliothek
Was ist überhaupt eine Literaturverwaltung und wie hilft sie mir beim Erstellen meiner wissenschaftlichen Arbeit? Wir bieten einen Überblick über die Funktionen von Citavi und erläutern die Vorteile einer Literaturverwaltungssoftware.