• Wahl der Lehrveranstaltungen

    Es ist sehr wichtig, dass die Heimatinstitutionen der Studierenden die Lehrveranstaltungen, die sie in Konstanz besuchen wollen, vorab genehmigen. Sobald die Studierenden wissen, welche Kurse von ihrer Heimathochschule angenommen werden, sollten sie das Akademische Auslandsamt der HTWG Konstanz über ihren geplanten Studienverlauf informieren. Die meisten Kurse an der HTWG Konstanz werden in deutscher Sprache unterrichtet, mit Ausnahme mehrerer Wirtschafts- und Maschinenbaukurse, die auf Englisch unterrichtet werden. Betreute Projektarbeiten können auch in englischer Sprache durchgeführt werden.

  • Unterrichtsformen

    Die Kursorganisation in Deutschland kann in Form von Vorlesungen, Übungen, Seminaren oder praktischen Laboren erfolgen. Die erfolgreiche Teilnahme an einer bestimmten Anzahl von ihnen ist obligatorisch und muss nachgewiesen werden. Exkursionen, Tutorien, begleitete Ausarbeitung von Fallstudien und Gruppenstudien können ebenfalls innerhalb der Lehrveranstaltung angeboten werden.

  • Bewertung

    Während des Semesters werden in der Regel keine Hausaufgaben übertragen, jedoch müssen die Studierenden selbst diszipliniert sein und das ganze Semester über lernen, um sich auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Die Endnote oder Punktzahl basiert in erster Linie auf einer Abschlussprüfung oder einem Projekt. Der Professor wird selten Hausaufgaben anfordern, außer in Sprachkursen, in denen ein Schüler Übungen zu Hause erledigen muss, um sich auf die nächste Unterrichtseinheit vorzubereiten. Zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen der HTWG Konstanz können die Studierenden auch selbstständig an einem Projekt der HTWG Konstanz arbeiten.

  • Benotung

    Die Leistung eines Austauschstudenten an der HTWG Konstanz wird durch eine nationale Note dokumentiert. Es ist eine gute Verfahrensweise, eine ECTS-Note hinzuzufügen, insbesondere im Falle von Anrechnungen.
    Das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) ist ein in der gesamten Europäischen Union einheitliches, studentenzentriertes System, das auf der Arbeitsbelastung der Studierenden basiert, um die Ziele eines Programms zu erreichen, wobei die Ziele vorzugsweise in Form von Lernergebnissen und zu erwerbenden Kompetenzen festgelegt werden.
    Der studentische Arbeitsaufwand im ECTS besteht aus der Zeit, die benötigt wird, um alle geplanten Lernaktivitäten wie Vorlesungen, Seminare, Selbststudium, Vorbereitung von Projekten, Prüfungen usw. abzuschließen. Ein ECTS-Punkt steht für das Arbeitspensum des Studenten von 30 Arbeitsstunden.
    Die ECTS-Notenskala ordnet die Studierenden auf statistischer Basis ein. Die Noten werden auf einer sorgfältig kalibrierten und einheitlichen A-F-Skala in Kombination mit Schlüsselwörtern und kurzen qualitativen Definitionen ausgewiesen, damit die Heimathochschule die ECTS-Noten bei Bedarf in ihr eigenes System umwandeln kann.

    1. Erläuterung des deutschen Bewertungssystems
    1,0-1,3 sehr gut
    1,7-2,3 gut
    2,7-3,3 befriedigend
    3,7-4,0 ausreichend
    5,0 ungenügend

    2. ECTS-Notenskala:
    A exzellent - hervorragende Leistung mit nur kleinen Fehlern
    B sehr gut - über den durchschnittlichen Standards, aber mit einigen Fehlern.
    C gut - allgemein gute Arbeit mit einer Reihe von bemerkenswerten Fehlern
    D befriedigend - mittelmäßig, aber mit klaren Fehlern
    E ausreichend - Leistung erfüllt die Mindestkriterien
    F ungenügend - fehleranfällig, weitere Arbeiten erforderlich.

    P Unbenotete Leistung - um die Anrechnung für diesen Kurs zu erhalten, müssen die Studierenden am Ende des Semesters eine Abschlussprüfung ablegen.  Den Prüfungsergebnissen wird keine Nummer zugeordnet, sie sind strengstens bestanden oder nicht bestanden.

  • Prüfungen, Kursergebnisse und Übertragung von Credits

    Austauschstudierende müssen sich für alle Prüfungen anmelden und sollten das Akademische Auslandsamt der HTWG Konstanz über alle Änderungen in der Studienwahl informieren. Nach dem Semesterende sendet das Akademische Auslandsamt ein formelles akademisches Transkript an das International Office der Heimathochschule der Studierenden.