Auslandssemester

Es gibt viele gute Gründe warum ein Auslandsstudium sinnvoll ist, sei es im Hinblick auf die persönliche Weiterentwicklung oder auf die akademischen und beruflichen Perspektiven.

Auslandserfahrung ist auf dem Arbeitsmarkt stark gefragt. Gute Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache werden als selbstverständlich vorausgesetzt. Ein Auslandsstudienaufenthalt von einem bis zwei Semestern ist daher ein wichtiger Bestandteil des Studiums geworden.

  • Planung des Auslandsaufenthalts - Was Sie beachten sollten

    Zeitpunkt: Ratsam ist ein Auslandsstudium von einem bis zu zwei Semestern nach dem Grundstudium, im 2. oder 3. Studienjahr, wenn der erforderliche Überblick über das Studienfach gegeben ist.

    Bewerbungsfristen und Vorlaufzeit: Planen Sie Vorlaufzeiten von bis zu einem Jahr ein (Informationsbeschaffung, Zulassung durch die Gasthochschule, Sprachzeugnis, Auslandskrankenversicherung, Visum, Bewerbungsfristen für ein Stipendium etc.). Die Bewerbungsfristen der einzelnen Partnerhochschulen finden Sie in unserer Datenbank.

    Anerkennung der im Ausland erworbenen Studienleistungen: Um die Anerkennung zu gewährleisten, muss schon für die Bewerbung um einen Studienplatz im Ausland eine Studienvereinbarung vorgelegt werden. Mit dieser klären Sie vorab mit Ihrem Studiengangsleiter/Auslandsbeauftragten Ihres Studienganges, welche im Ausland belegten Kurse Ihnen an der HTWG anerkannt werden.

    Master-Studierende der HTWG orientieren sich bei der Wahl der Lehrveranstaltungen an der Partnerhochschule am Angebot der dortigen Graduate Schools, Graduate Programms bzw. der Master's Programmes. Studien- und Prüfungsleistungen, die im Undergraduate-Bereich bzw. in den Bachelor-Programmen an den Partnerhochschulen erbracht wurden, können nicht als Prüfungsleistung für die Master-Studiengänge anerkannt werden!

    Fremdsprachenkenntnisse: Manche unserer Partnerhochschulen haben ein breites, englischsprachiges Kursangebot; an anderen finden die Vorlesungen in der Landessprache statt. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind jedoch immer unerlässlich und sollten vor dem Auslandsaufenthalt erworben werden.

    Finanzierung: Auslands-BAföG, Erasmus-Förderung (bei einem Auslandssemester an einer europäischen Partnerhochschule) oder Stipendium. Einen Überblick erhalten Sie auf unseren Seiten zum Thema Finanzierung.

    Beurlaubung: Sie können einen Antrag auf Genehmigung eines Beurlaubungssemester stellen. Dieser Antrag muss vor Vorlesungsbeginn (Frist siehe Terminplan) im Studierendensekretariat der Studentischen Abteilung eingehen (Achtung: Ausschlussfrist; verspätet eingegangene Anträge auf Beurlaubung können nicht genehmigt werden!). Dem Antrag ist ein Nachweis über die Zulassung an der ausländischen Gasthochschule beizufügen, der auch die Dauer des Auslandsaufenthalts bestätigt. Sofern Sie bis Vorlesungsbeginn noch keinen Nachweis haben, können Sie diesen auch nachreichen.  Beachten Sie bitte, dass der Zulassungsnachweis entweder in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden muss. Während dieser Beurlaubung können allerdings keine Studien- und Prüfungsleistungen an der HTWG erbracht werden. Studien- und Prüfungsleistungen aus dem Ausland können auf Antrag nach Rückkehr an die Hochschule Konstanz anerkannt werden. Die Anerkennung der abgelegten Studien- und Prüfungsleistungen muss innerhalb von drei Monaten nach dem Tag der Wiederaufnahme des Studiums an der Hochschule Konstanz beim/bei der zuständigen Prüfungsausschussvorsitzenden beantragt werden. Anschließend besteht kein Anspruch auf Anerkennung! Ein Beurlaubungssemester zählt nicht auf die Regelstudienzeit. Den Antrag auf Beurlaubung finden Sie hier.

    Wenn Sie keine Beurlaubung wünschen, bleiben Sie während des Auslandsaufenthaltes weiter an der HTWG regulär immatrikuliert (bzw. rückgemeldet). Ihre Prüfungsan­meldung zum Ende des Semesters wird automatisch vorgenommen; Prüfungsrücktritte sind daher in Ihrem eigenen Interesse beim Zentralen Prüfungsamt der Hochschule Konstanz (nicht bei den Prüfungsämtern der Fakultäten!) bis zur bekannten Frist zu veranlassen (Vermeidung der „Verwaltungs 5,0“).

    Bitte vergessen Sie nicht sich während dem Auslandssemester – unabhängig davon ob Sie beurlaubt sind oder nicht – für das kommende Semester an der Hochschule Konstanz zurückzumelden  (Frist siehe Terminplan), da Sie ansonsten von Amts wegen exmatrikuliert werden.

     

     

Noch Fragen?

Klemens Blass
Leiter des AAA, zuständig für Grundsatzfragen, Koordination der internationalen Hochschulkooperationen und Austauschprogramme
Raum B 120
+49 7531 206-297
blass@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Jasmin Waurich
stellvertretende Leiterin AAA, Qualitätssicherung, Website-Administration, Interkulturelle Kommunikation
Raum B 122
+49 7531 206-374
jasmin.waurich@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
Montags 08:00-15:00

Petra Ballance
Sekretariat, Erstberatung außereuropäische Austauschprogramme, Betreuung von Gastwissenschaftlern, Austauschprogramme mit Nordamerika (Clarkson University, Kettering University)
Raum B 121
+49 7531 206-378
ballance@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
Dienstag bis Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

Fabiana Gouveia Pflüger
Internationalisierung@home, Betreuungsprogramme für ausländische Studierende, STIBET I & III, Austauschprogramme mit Lateinamerika + Worcester Polytechnic Institute, Deutsch als Fremdsprache, IBH Summer School
Raum B 122
+49 7531 206-712
fabiana.pflueger@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
Montag bis Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

Doris Heiser
ERASMUS-Koordinatorin, Stipendienprogramme, PROMOS Stipendium, Fulbright-Stipendium, internationaler Studenten- und Dozentenaustausch (EU-Programme)
Raum B 121
+49 7531 206-252
heiser@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
Montag bis Donnerstag (ausser mittwochs)

Fabiana Favata
Betreuungsprogramme für ausländische Studierende, Austauschprogramme mit Korea, Malaysia und Taiwan, Beratung und Betreuung von Geflüchteten
Raum B 122
+49 7531 206-705
fabiana.favata@htwg-konstanz.de

Sprechzeiten
Montag bis Freitag