Studienkolleg

Willkommen beim Studienkolleg der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

FAQ

Wir haben wir für Sie häufige Fragen zusammengefasst

  • Was sind Beglaubigungen?

    Beglaubigungen

    Sie brauchen für Ihre Bewerbung unbedingt richtig beglaubigte Kopien der originalsprachlichen Zeugnisunterlagen.

    Amtliche Beglaubigungen von Kopien können in Deutschland von einem Notar oder durch jede öffentliche Stelle, die zur Führung eines Dienstsiegels amtlich ermächtigt ist, vorgenommen werden (z.B. Rathaus, Behörden, Hochschulen).

    Außerhalb Deutschlands beglaubigt Ihre Zeugniskopien in der Regel nur die Deutsche Botschaft oder das Deutsche Konsulat in der verlangten Form. In einigen Ländern ist auch die Beglaubigung von Kopien durch Apostille möglich. Die Original-Apostille muss dabei auf der Zeugniskopie stehen.

    Einfache Zeugniskopien können wir leider nicht anerkennen. Ebenso nicht anerkannt sind Beglaubigungen durch kirchliche Stellen, durch den AStA einer Hochschule, durch Krankenversicherungen oder durch Übersetzungsbüros.
     

    Woran erkenne ich eine amtliche Beglaubigung?

    • Ein beglaubigtes Dokument trägt immer ein Dienstsiegel und eine Unterschrift.
    • Sammelbeglaubigungen haben häufig eine Schnur und eine Siegelmarke. Die Blätter können auch an der Ecke zusammengeheftet sein. Dann muss der Stempel auf jedem umgelegten Blatt sein

    Anerkannte Beglaubigungen aus Deutschland:

    • Rathaus
    • Behörde
    • Bürgerbüro
    • Landratsamt
    • Hochschule
    • Notar

    Anerkannte Beglaubigungen aus dem Ausland:

    • Deutsche Botschaft / Konsulat
    • Original Apostille

    Besondere Vorgaben für einzelne Länder:

    Indien, Nepal und Pakistan: Wir akzeptieren keine Beglaubigungen von lokalen Notaren.

    Nigeria: für die Verifizierung der Sekundarschulabschlusszeugnisse benötigen wir von Ihnen die Scratchcard und den Token. Studiennachweise akzeptieren wir nur, wenn die Nachweise gesiegelt und signiert direkt von der Hochschule in einem versiegelten Umschlag an uns geschickt werden.

    Nicht anerkannte Beglaubigungen

    • Kirchen, Pfarrämter
    • ASta einer Hochschule
    • Krankenversicherungen
    • Übersetzungsbüros etc.
    • ausländische Notare
  • Welche Deutschkenntnisse benötige ich?

    Für die Aufnahme eines Studiums (Direktzulassung):

    • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) ist eine Deutschprüfung, die an Hochschulen stattfindet. An der Hochschule Konstanz wird keine DSH angeboten.
    • TestDaF ist eine Deutschprüfung, mit der Sie die sprachlichen Voraussetzungen für ein Studium nachweisen können. Diese Prüfung können Sie an vielen Orten ablegen.
       

    Folgende Prüfungen befreien von der DSH oder vom TestDaF:

    • Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz Stufe II
    • Kleines Deutsches Sprachdiplom, das vom Goethe-Institut im Auftrag der Universität München verliehen wird
    • Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts (ZOP)
    • C2-Zertifikat des Goethe-Instituts
    • Feststellungsprüfung Deutsch an einem deutschen Studienkolleg
    • Reifezeugnis einer deutschen Auslandsschule mit vorwiegend deutschsprachigem Unterricht
    • Besuch einer Schule bis einschließlich der 9. Klasse, an der alle Fächer in deutscher Sprache unterrichtet wurden
    • telc Deutsch C1 Hochschule
    • ÖSD C2

    Weitere Infos zu TestDaF
    Weitere Infos zu Sprachprüfungen

     

    Für die Aufnahme in das Studienkolleg:

    - Deutsches Sprachdiplom der KMK- Erste Stufe
    - Zertifikat B1 des Goethe- Instituts, sofern die Prüfung im Ausland abgelegt wurde

    Der Sprachnachweis muss bis spätestens drei Wochen vor dem Aufnahmetest vorgelegt werden.

  • Wie sind die Chancen auf einen Studienplatz?

    Für Nicht-EU-Bürger sind in Baden-Württemberg je nach Hochschule 8-10 % aller Studienplätze reserviert. EU-Bürger bewerben sich wie die deutschen Studienbewerber um einen Studienplatz.

    Die Plätze werden nach der Durchschnittsnote des Abschlusszeugnisses vergeben. Wegen der Studiengebühren für internationale Studierende in Baden-Württemberg sind die Chancen auf einen Studienplatz zur Zeit recht gut.

  • Welche Unterlagen muss ich an das Studienkolleg schicken, damit meine Zeugnisse geprüft werden?

    Die Liste mit den notwendigen Unterlagen finden Sie auf der Seite 2 des Antrags auf Zeugnisanerkennung
    Antrag auf Zeugnisanerkennung

    Den Antrag auf Zeugnisprüfung können Sie bei uns erst stellen, nachdem Sie Ihr Schulabschlusszeugnis erhalten haben, vorher ist das nicht möglich. Nur das Sprachzeugnis können Sie uns noch später nachreichen.

  • Ich bin nicht in Deutschland. Kann ich trotzdem an Ihren Prüfungen teilnehmen?

    Den Aufnahmetest zum Studienkolleg führen wir in mehreren Ländern durch.

    Wenn Sie in Ihrem Heimatland am Aufnahmetest für das Studienkolleg teilnehmen wollen, schicken Sie uns bitte zuerst Ihre Bewerbungsunterlagen zu. Wenn Sie daraufhin zum Aufnahmetest zugelassen werden, fragen Sie bitte per E-Mail bei uns an, ob wir den Test in Ihrem Heimatland organisieren können: studienkolleg(at)htwg-konstanz.de.

    Der TestDaF wird weltweit angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.testdaf.de.

  • Ich habe die Zeugnisanerkennung. Wie geht es weiter?

    Wir vergeben keine Studienplätze. Mit der vom Studienkolleg ausgestellten Zeugnisanerkennung und einem Finanzierungsnachweis können Sie bei der Deutschen Botschaft im Ausland eine Aufenthaltsberechtigung zum Studium in Deutschland (Studentenvisum) beantragen oder bei der Ausländerbehörde in Deutschland verlängern lassen. Außerdem brauchen Sie unsere Zeugnisanerkennung, um sich an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg um den gewünschten Studienplatz bewerben zu können.

    Einen Antrag auf Zeugnisanerkennung können Sie jederzeit bei uns stellen. Für Ihre Bewerbung müssen Sie also nur die Fristen an den einzelnen Hochschulen beachten. Diese enden in den meisten Fällen jeweils am 15. Januar und 15. Juli. Um sicherzugehen, informieren Sie sich bitte auf der Website der jeweiligen Hochschule.

  • Muss ich Studiengebühren bezahlen?

    Internationale Studierende, die nicht bestimmte Befreiungstatbestände erfüllen, müssen in Baden-Württemberg Studiengebühren in Höhe von 1.500 Euro pro Semester bezahlen (plus einen Beitrag in Höhe von ca. 150 Euro). Davon betroffen sind hauptsächlich Studierende aus nicht EU- oder EWR- Ländern.

    Detaillierte Informationen über die an der HTWG geltenden Regelungen zu den Studiengebühren finden Sie hier

  • Kann ich nach dem Studienkolleg in Konstanz in einem anderen Bundesland studieren?

    Das Abschlusszeugnis wird von allen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in ganz Deutschland und von allen Universitäten in Baden-Württemberg anerkannt. In der Praxis klappt ein Wechsel in ein anderes Bundesland in manchen Fällen aber nicht. Grund: Sie erhalten das Zeugnis vom Studienkolleg (insbesondere nach dem Wintersemester) erst nach der Bewerbungsfrist. An den Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg kann das Abschlusszeugnis nachgereicht werden, an manchen anderen Hochschulen aber nicht. Das bedeutet dann: Sie müssen in Baden-Württemberg studieren (und Studiengebühren bezahlen) oder Sie verlieren ein Semester.