Fakultät Bauingenieurwesen

Die Fakultät Bauingenieurwesen bietet eine fundierte und praxisnahe Ausbildung zu Bau-, Wirtschafts- und Umweltingenieuren an, die unter anderem in Unternehmen und Planungsbüros, der Bau- und Immobilienwirtschaft, der Umwelttechnik sowie bei der Öffentlichen Hand gesucht sind.

Dekoratives grafisches Element

Betonkanuregatta 2022

18. Deutsche Betonkanu-Regatta im Juni 2022 in Brandenburg a.d. Havel - dafür brauchen wir SIE!

Alle zwei Jahre wird von der Deutschen Zementindustrie die Deutsche Betonkanu-Regatta veranstaltet. Die Teilnahme an diesem Event und eine erfolgreiche Teilnahme muss mit einigem zeitlichen Vorlauf geplant und organisiert werden. Dazu gehört nicht nur die Konzeption und der Bau des Kanus, sondern auch vieles weitere drumherum, wie z.B. Marketing, Social-Media-Auftritt, Abstimmung mit Sponsoren, etc. Gefragt sind daher sowohl Bauingenieure als auch Studierende aus anderen Studiengängen. Darum wird das Projekt auch im Studium Generale geführt. Das Projekt geht über mehrere Semester und garantiert neben Arbeit auch jede Menge Spaß!

Link zur Anmeldung im Moodle-Kurs
https://moodle.htwg-konstanz.de/moodle/course/view.php?id=221

oder melden bei:  
Prof. Dr.-Ing. Alexander Karakas

Betonkanu-Regatta 2019

Beton schwimmt – Unter diesem Motto findet alle zwei Jahre die deutsche Betonkanu-Regatta statt. Über 40 Hochschulen und Universitäten aus ganz Europa treten dabei gegeneinander an, um sich in den Disziplinen Konstruktion, Gestaltung und sportlichem Wettkampf zu messen.

Über einen Zeitraum von 3 Semestern baut jedes Team eigenständig ein ‚Wettkampfkanu‘ – von der ersten Idee über eine 3D-Planung und den Bau der Schalung bis zum Betonieren des Kanus. Das Kanu muss dabei vollständig aus Beton bestehen, welcher die tragende und wasserdichte Funktion übernimmt.

....weitere Details zum Projekt erfahren Sie hier!


Webseite zum Projekt: www.htwg-konstanz.de/de/hochschule/projekte/betonkanu/willkommen

Fotogalerie der 17. Deutschen Betonkanuregatta

Betonkanuregatta 2017

„Studierende bringen Beton zum Schwimmen“

Bereits das 16. Mal fand die Betonkanuregatta statt - in diesem Jahr am Fühlinger See in Köln. Mehr als 1500 Studierende der Fachrichtungen Bauingenieurwesen und Architektur aus ganz Europa hatten zu diesem Ereignis ihr eigenes Betonkanu entworfen und erarbeitet, so auch Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen der HTWG Hochschule Konstanz. Es gab die zwei Teilnahmekategorien „Rennklasse“, in der Zweier-Kanadier aus Feinbeton entworfen und konstruiert wurden, welche dann in einem sportlichen Wettkampf im Wasser getestet wurden und die „offene Klasse“, in der der Spaßfaktor im Vordergrund steht: Hauptsache das Wasserfahrzeug ist aus Beton und schwimmt. An den Booten für die Rennklasse waren mehr als 20 Studierende der HTWG beteiligt und hatten zwei fünf Meter lange und etwa 100 Kilogramm schwere Kanus aus hochfestem Feinbeton gebaut und maßen sich mit diesen schweren, aber schnittigen Booten in den Kategorien Damen und Herren mit etwa 60 anderen Teams. Die Damen aus Konstanz schafften es in diesem, bis zur letzten Minute spannenden, Wettkampf bis in die Zwischenrunde und bewiesen so die „Seetauglichkeit“ ihres, in monatelanger Arbeit entstandenen Bootes.

Kurzfilm zum Projekt

Kurzfilm zum Projekt