Gleichstellung und Diversity

Berufsbild Professorin

Das Projekt "Professorinnen - wo seid ihr?" verschafft Einblicke in das Berufsbild "Professorin an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften"  

Lehrauftragsprogramm: Mathilde Planck

Bis 15.09. für das Wintersemester und bis 01.03. für das Sommersemester können Anträge für das Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm für Frauen gestellt werden.

Über das Programm werden schwerpunktmäßig Teilnehmerinnen gefördert, die über einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss verfügen und bei Beginn der Förderung mindestens eine der zwei weiteren Voraussetzungen erfüllen: 

  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher oder künstlerischer Arbeit (nachgewiesen durch Promotion oder künstlerische Auszeichnungen)
  • mindestens zweijährige Berufspraxis außerhalb des Hochschulbereichs und konkretes Promotionsvorhaben bzw. künstlerische Qualifikation

In Ausnahmefällen können auch Lehrbeauftragte gefördert werden, die nur die 2 Jahre Berufspraxis haben. Grundsätzlich muss für die Lehrbeauftragte die Berufung auf eine Professur nach Abschluss der Förderung möglich erscheinen.

Die Lehraufträge umfassen i.d.R. vier Semesterwochenstunden und maximal vier Semester. Die zukünftige Lehrbeauftragte darf in den letzten zwei Semestern keinen Lehrauftrag an der HTWG wahrgenommen haben. Gefördert wird das Honorar für den Lehrauftrag. Eventuelle Reisekosten der Lehrbeauftragten trägt die Fakultät.

Zum Verfahren

Interessierte zukünftige Lehrbeauftragte können sich mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung inkl. Lebenslauf über eine_n bereits persönlich bekannte_n Professor_in der Hochschule Konstanz bewerben bzw. ggf. ihre Bewerbung an die Kanzlerin Frau Dr. A. Veith senden, die die Bewerbung fachbezogen innerhalb der Hochschule weiterleiten wird.

Anträge im Mathilde-Planck-Programm sind von der Kanzlerin und der Gleichstellungsbeauftragten, Frau Frau Prof. Dr. Schaper-Lang, vorab zu genehmigen, bevor sie online im Namen der HTWG Konstanz in der Mathilde-Planck-Datenbank eingestellt werden.

Weitere Informationen zum Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm erhalten Sie entweder persönlich von Frau Vera Maier-Tragmann, Koordinatorin Gleichstellung und Diversity. Tel. -726, vmaier@htwg-konstanz.de oder unter:


Programm Mathilde Plank (Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an HAW in BW)

Dual Career Service

Doppelkarrieren erfolgreich gestalten

Sie wollen gemeinsam erfolgreich sein? Sich beide beruflich weiterentwickeln und dennoch ihre familiären Verpflichtungen aktiv wahrnehmen?

Der Dual Career Service der Hochschule Konstanz bietet Partnerinnen und Partnern der (neu kommendenden) Professoren_innen, Nachwuchswissenschaftler_innen und Führungskräfte ein Informations- und Beratungsangebot rund um Fragen zur Fortsetzung ihrer beruflichen Karrieren. Dabei wird Unterstützung bei der Stellensuche angeboten sowie Information und Beratung zu Weiterbildung- und Qualifizierungsfragen und Fragen für einen erfolgreichen Neustart in Konstanz.

Mehr Informationen

Dual Career Service

Das Angebot umfasst

  • Individuelle strategische Business- und Karriereberatung und Coaching
  • Bewerbungsberatung
  • Unterstützung bei der Stellensuche
  • Work-Life-Balance-Beratung

sowie in den Bereichen Weiterbildung und Qualifizierung

  • Trägerübergreifende und individuelle Weiterbildungs- und Qualifizierungsberatung
  • Informationen über aktuelle Fördermöglichkeiten, Stipendien u.a.