Lehre und Qualitätsmanagement

Einstieg4

Die Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) stellt sich seit vielen Jahren der zunehmenden Heterogenität unter den Studierenden. Von 2016-2020 hat die Hochschule im Rahmen der Ausschreibung Strukturmodelle für die Studieneingangsphase des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) das Projekt „Einstieg hoch vier“ aufgebaut. Dieses hat auf vier Ebenen Strukturen und Maßnahmen entwickelt und gefördert, den Studieneinstieg zu erleichtern und letztlich für die Studierenden die Aussichten auf Studienerfolg zu verbessern. Die vier Ebenen des Projekts standen unter den Oberbegriffen Orientierung, Kompetenzerweiterung, Monitoring und Flexibilisierung. In der Förderzeit konnte das Ziel, ein Gesamtkonzept zum Studieneinstieg an der HTWG zu etablieren, erfolgreich umgesetzt werden.

Mit einer erfolgreichen Antragstellung auf eine erneute Ausschreibung des MWK zur Verstetigung der Projekte, konnten 2021 folgende Strukturen, die sich während des Förderzeitraums bewährt haben, dauerhaft an der HTWG etabliert werden:

  • Zentrale Lehrkraft Mathematik
  • Schulkontaktstelle
  • Lernkompetenzstelle

 

Die strategische Verankerung des Studieneinstiegs erfolgt über ein neu entwickeltes „Zentrum für kompetenzorientiertes Lernen und Lehren", das bei dem Vize-Präsidenten für Lehre und Qualitätsmanagement angesiedelt ist.

Die Bereiche Flexibilisierung und Monitoring werden über hochschuleigene Mittel verstetigt.

 

Ansprechpartner

  •  

  • Kathrin Pallasch

    Studienberaterin, Personzentrierte Beraterin (GwG), Leitung ZSB

  • Raum M 008
    +49 7531 206 9067
    kathrin.pallasch@htwg-konstanz.de


  • Sprechzeiten

    Offene Sprechstunde: Mo. 13:00-15:00 Uhr und nach Vereinbarung