Nachhaltige Entwicklung

Zertifikat "Ethikum"

Das Ethikum wird in Baden-Württemberg an Studierende der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften verliehen, welche sich intensiv mit den Themen Ethik und Nachhaltigkeit beschäftigt haben. Es ist für viele Studierende erreichbar!

Das Ethikum dokumentiert Engagement und Kompetenzen für Zukunftsthemen, z.B. gegenüber zukünftigen Arbeitgebern.

Erwerben können das Zertifikat immatrikultierte Studierende, die in ihrer Studienzeit mindestens drei Lehrveranstaltungen zum Thema mit benoteter Leistung abschließen. Das Zertifikat wird vom rtwe (Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg) in Karlsruhe in Abstimmung mit der zuständigen Hochschule ausgestellt.

Für Fragen zum Ethikum können Sie sich gerne wenden an:

Prof. Dr. Annette Kleinfeld, Senatsbeauftragte für Ethik
annette.kleinfeld(at)htwg-konstanz.de

Prof. Dr. Maike Sippel, Senatsbeauftragte für Nachhaltigkeit
maike.sippel(at)htwg-konstanz.de

Dr. Ruth Steinke, Referentin für Nachhaltige Entwicklung
ruth.steinke(at)htwg-konstanz.de

 

  • Erhalt von Ethikpunkten

    Vorraussetzung für die Verleihung des Ethikums sind 100 Ethikpunkte und drei benotete Scheine (mindestens 2 davon aus dem Wahl(pflicht)bereich). Ca. 2/3 der Leistungen sollten zusätzlich zu den Pflichtveranstaltungen des Studiums erbracht werden. Zum Thema Ethik muss in jedem Fall ein Einführungsseminar belegt worden sein.

    Mit den Ethikpunkten wird die Quantität des Lernvolumens angegeben. 1 Ethikpunkt (EP) bedeutet zwei Zeitstunden Workload. Die Anrechnung von Veranstaltungen / Aktivitäten kann z.B. wie folgt aussehen:

    Vorlesung mit 2 ECTs
    angenommener Workload pro ECTs: 30 Stunden
    gesamter Workload bei 2 ECTS = 60 Stunden
    --> 30 Ethikpunkte

    Einzelne Studienleistungen
    Besuch eines hochschulöffentlichen Vortrags (Teilnahmebestätigung nötig): 1 Ethikpunkt
    schriftliches Protokoll zu Vortrag: 1 Ethikpunkt
    Anfertigen einer zusätzlichen Studienarbeit: 2-20 Ethikpunkte

    Mehrtägiges Blockseminar
    Textlektüre und Referat: (z.B.) 36 Stunden = 18 Ethikpunkte
    Übungen, auch per E-Mail: (z.B.) 12 Stunden = 6 Ethikpunkte
    Besuch des Seminars: 24 Stunden = 12 Ethikpunkte
    --> in der Summe 36 Ethikpunkte

    "Veranstaltungsteile"
    Auch wenn nur einzelne Veranstaltungsteile Bezug zu den Themen Ethik, Nachhaltigkeit, soziale/ interkulturelle Kompetenzen aufweisen, ist eine Anrechnung von Ethikpunkten möglich.
    Dazu ist der Umfang des Themenbezugs anhand einer Gliederung darzulegen.
    2 Unterrichtsstunden = 1 Ethikpunkt

    Projektarbeit
    Die freiwillige Mitarbeit zu Nachhaltigkeitsthemen z.B. in Projekten oder in einer Hochschulgruppe kann ggf. ebenfalls angerechnet werden
    2 Stunden Arbeitszeit = 1 Ethikpunkt

  • Antrag des Zertifikats

    Um das Ethikum zu erlangen, stellen Studierende einen Antrag. Studierende müssen immatrikultiert sein. Folgende Unterlagen werden benötigt:

    Dokumentation von Noten und ECTs/Zeitbedarf relevanter Veranstaltungen (Noten müssen im Notenausdruck vorliegen!). Nachweis, welche Veranstaltungen Pflichtfächer oder Wahl-/Wahlpflichtfächer sind (Notenausdruck/SPO).
    Sind Veranstaltungen nicht im Notenauszug eingetragen (z.B. Summer School an ausländischer Hochschule), wird ein durch die Lehrperson unterzeichneter Nachweis benötigt
    Nachweisformular zum Download
     
    Ausgefüllter Antrag für das Ethikum
    Antragsformular zum Download

    Bevor Sie anfangen, Punkte für das Ethikum zu sammeln, lassen Sie sich auf jeden Fall von den Ethik- und Nachhaltigskeitsbeauftragten beraten. Dr. Ruth Steinke, Referentin für Nachhaltige Entwicklung der HTWG, und Prof. Dr. Maike Sippel, Senatsbeauftragte für Nachhaltigkeit, stehen zu Ihrer Verfügung. Einzelfragen werden geklärt. Danach wird der Antrag vom Ethikbeauftragten der HTWG Konstanz, Prof. Peter Franklin geprüft und an das rtwe (Referat für Technik- und Wissenschaftsethik an den Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg) weitergeleitet.

    Info Flyer Voraussetzungen, Antragsweg & Ethikpunkte