Pilotstudiengänge

Damit eine Optimierung der Hochschullehre durch Digitalisierung strukturell dauerhaft verankert werden kann, muss sie gezielt in die Curricula von Studiengängen integriert werden. Im Rahmen des Projektes werden daher drei Pilot-Studiengänge gefördert, die diese curriculare Umstrukturierung vornehmen werden.

Dafür sollen im Dialog mit allen Beteiligten (Studiengangsverantwortliche, Lehrende, Studierende) Kriterien und Handlungsempfehlungen entwickelt werden. Anhand dieser Kriterien erhalten dreiPilot-Studiengänge die Möglichkeit, mit digitalen Angeboten und verstärktem Blended Learning ihr Curriculum konkret und durchgehend umzugestalten.

Die Überarbeitung des Curriculums soll auch genutzt werden, um die Studiengänge zukunftssicherer aufzustellen, indem eine Analyse der wichtigen Future Skills in den Studiengängen umgesetzt wird, und diese in das Curriculum integriert werden (insbesondere auch im Hinblick auf digitale Kompetenzen).

Die Digitalisierung der Lehre ermöglicht auch die Gestaltung innovativer Lernsettings, in denen über die Grenze der Hochschule hinaus interdisziplinärer, internationaler und in engerem Kontakt mit Unternehmen zusammengearbeitet werden kann.

Die gemachten Erfahrungen werden im Anschluss evaluiert und analysiert, um daraus zu lernen, wie sich Veränderung im Bestand systematisch auf weitere Studiengänge übertragen lässt. Die Unterstützung von drei Pilot-Studiengängen wird hochschulweit ausgeschrieben, um sicherzustellen, dass die Beteiligten ein großes Interesse am Prozess haben.