Fremdsprachen

Zertifikate und Sprachnachweise

Wenn Sie bei uns einen Sprachkurs belegen, bekommen Sie eine Note für Ihre Leistungen im Kurs. Diese erscheint auf Ihrem Notenkonto, wenn Sie das Fach als Wahlfach, Wahlpflichtfach, oder Zusatzfach belegt haben. Gesonderte Bescheinigungen stellen wir nicht aus.

Ebenso sind wir kein zertifiziertes Prüfungszentrum für IELTS, DELFT, OTEFL, Cambridge Certificates, usw.

Viele unserer Partnerhochschulen, aber auch viele bundesweite Master Studiengänge, vertrauen auf den DAAD Sprachnachweis. Diesen können Sie aus dem Internet herunterladen, ausdrucken, und das Deckblatt sowie die Kopfzeilen der Folgeblätter ausfüllen. Damit gehen Sie zu Ihrer/Ihrem Sprachdozentin/en und bitten sie/ihn, das Formular auszufüllen. Wenn Sie auf eine Beurteilung auf Niveau B2 hoffen, haben Sie hoffentlich einen fachsprachlichen Kurs besucht!

Wenn Sie bei uns noch keinen Sprachkurs belegt haben, aber trotzdem einen DAAD Sprachnachweis für Ihre bevorstehende Bewerbung brauchen, können Sie uns um einen Testtermin bitten. Dabei sollten Sie uns sagen, welche Fachrichtung Sie studierenden, damit fachspezifische Texte und Aufgaben vorbereitet werden können. Wir testen Sie in den Bereichen mündliche Interaktion, Lesen, und Schreiben.

Auch in diesem Fall müssen Sie das DAAD Formular für den Sprachnachweis ausgefüllt mitbringen.

Die Antragsfrist beträgt vier Wochen.

Informationen zum gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen

 

Der gemeinsame europäische Referenzrahmen ist eine vom Europarat 1996 beschlossene Grundlage für die Entwicklung von zielsprachlichen Lehrplänen, curricularen Richtlinien, Prüfungen, Lehrwerken usw. Er beschreibt umfassend welche Kenntnisse und Fertigkeiten Lernende entwickeln müssen, um in der Lage zu sein, kommunikativ erfolgreich zu handeln.

Es werden sechs Niveaustufen (A1 bis C2) definiert, die in der sogenannten Globalskala wie folgt charakterisiert sind:

 

C2
C1
B2
B1
A2
A1

 

Der vollständige ERR-Text kann als PDF-Dokument u.a. von der Website des Europarats heruntergeladen werden.

Eine deutsche Übersetzung hat das Goethe-Institut unter http://www.goethe.de/z/50/commeuro/i0.htm zur Verfügung gestellt.

Beschreibungen, Kommentare und Umsetzungsbeispiele in Prüfungen und Curricula bieten u.a. das Sächsische Staatsministerium für Kultus (http://www.sachsen-macht-schule.de/smkpub/43//zertifs_br.html) und die Beschreibung des "KMK-Sprachzertifikat Schleswig Holstein" auf Lernnetz.de (http://kmk-fremdsprachenzertifikat.lernnetz.de/handr/rr.htm).

Ein interessantes Vortragsskript (im Hauptteil auf Englisch), in dem Entwicklung und Inhalte von britischen und europäischen Sprachkompetenz-Skalen (language proficiency scales) miteinander verglichen werden, findet sich auf den Webseiten der Uni Tübingen unter http://www.uni-tuebingen.de/gal2003/nreeves/nigelreeves_gal2003.htm.