Studienkolleg

Willkommen beim Studienkolleg der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Schritt 1 - Zeugnisanerkennung

Um einen Studienplatz an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg zu bekommen, brauchen Sie eine Zugangsberechtigung. Diese können Sie beim Studienkolleg beantragen. Dazu prüft das Studienkolleg kostenlos Ihre Bewerbungsunterlagen. Für die Einstufung der Zeugnisse wenden wir die Richtlinien der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen ("ZaB") an.

Wenn wir Ihre Zeugnisse geprüft haben, teilen wir Ihnen schriftlich mit, ob Sie die Voraussetzungen für eine Zugangsberechtigung zu einem Hochschulstudium erfüllen und studieren können. Es gibt also mehrere Möglichkeiten: direkte Zugangsberechtigung (Gruppe 1), Zugangsberechtigung über das Studienkolleg (Gruppe 2), keine Zugangsberechtigung.
Antrag auf Zeugnisanerkennung (ausfüllbar)

 

weitere Informationen:

  • Bewerbungsunterlagen
    • Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen für die Zeugnisanerkennung per Post zu.
    • Sie können den Antrag bei uns nicht per E-Mail und nicht online stellen. Für Ihren schriftlichen Antrag auf Zeugnisprüfung benötigen Sie ein Antragsformular sowie die erforderlichen Unterlagen. Eine Checkliste der erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Seite 2 des Antragsformulars.
    • Wir empfehlen Ihnen, die Übersetzungen von einem professionellen Übersetzer anfertigen zu lassen. 
    • Bitte schicken Sie uns Ihren Antrag erst dann, wenn Ihnen alle Unterlagen vorliegen. Nur das Sprachzeugnis kann noch später nachgereicht werden.
    • Alle Unterlagen verbleiben hier und werden nicht zurückgeschickt. Schicken Sie uns daher keine Originale.
    • Schicken Sie uns nur ein Exemplar des Antrags, auch wenn Sie sich an mehreren Hochschulen in Baden-Württemberg bewerben wollen.
  • Beglaubigungen
    • Sie brauchen für Ihre Bewerbung unbedingt richtig beglaubigte Kopien der originalsprachlichen Zeugnisunterlagen.
    • Amtliche Beglaubigungen von Kopien können in Deutschland von einem Notar oder durch jede öffentliche Stelle, die zur Führung eines Dienstsiegels amtlich ermächtigt ist, vorgenommen werden (z.B. Rathaus, Behörden, Hochschulen).
    • Außerhalb Deutschlands beglaubigt Ihre Zeugniskopien nur die Deutsche Botschaft oder das Deutsche Konsulat in der verlangten Form. Darüberhinaus ist in vielen Ländern die Beglaubigung von Kopien durch Apostille möglich. In dem Fall muss die Original-Apostille auf der Zeugniskopie stehen.
    • Einfache Zeugniskopien können wir leider nicht anerkennen. Ebenso nicht erkannt sind Beglaubigungen insbesondere durch kirchliche Stellen, durch den AStA einer Hochschule, durch Krankenversicherungen oder durch Übersetzungsbüros.
       

    Woran erkenne ich eine amtliche Beglaubigung?

    • Ein beglaubigtes Dokument trägt immer ein Dienstsiegel und eine Unterschrift.
    • Sammelbeglaubigungen haben häufig eine Schnur und eine Siegelmarke. Die Blätter können auch an der Ecke zusammengeheftet sein. Dann muss der Stempel auf jedem umgelegten Blatt sein.
       

    Anerkannte Beglaubigungen aus Deutschland:

    • Rathaus
    • Behörde
    • Bürgerbüro
    • Landratsamt
    • Hochschule
    • Notar

    Anerkannte Beglaubigungen aus dem Ausland:

    • Deutsche Botschaft / Konsulat
    • Original Apostille

    Nicht anerkannte Beglaubigungen:

    • Kirchen, Pfarrämter
    • ASta einer Hochschule
    • Krankenversicherungen
    • Übersetzungsbüros etc.
    • ausländische Notare
  • Bewerber mit direkter Zugangsberechtigung (Gruppe 1)

    Wenn Sie eine Direktzulassung haben, brauchen Sie noch einen Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse:

    • Wenn Sie uns ein Sprachzeugnis über mind. DSH-2 oder TestDaF 4,0 etc. bereits mitgeschickt haben, erhalten Sie von uns eine Bescheinigung, mit der Sie sich direkt an der gewünschten Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg bewerben können.
    • Wenn Sie uns das Sprachzeugnis nicht mitschicken, erhalten Sie von uns eine bedingte Zugangsberechtigung. In dem Fall müssen Sie Ihr Sprachzeugnis bei Ihren Bewerbungen an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg nachreichen, sobald es Ihnen vorliegt.
    • Ausnahme: Für rein englischsprachige Studienprogramme brauchen Sie keinen deutschen Sprachnachweis.
  • Bewerber mit Zugangsberechtigung über das Studienkolleg (Gruppe 2)
    • Wenn Sie keinen direkten Hochschulzugang haben, benötigen Sie das Zeugnis über die Feststellungsprüfung. 
    • Wenn Sie die Feststellungsprüfung noch nicht gemacht haben, laden wir Sie zum Aufnahmetest für das Studienkolleg ein. Die Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung im Studienkolleg kostet keine Studiengebühren und dauert zwei Semester. In das Studienkolleg nehmen wir Sie nur auf, wenn Sie unseren Aufnahmetest bestehen.
    • Wer den Aufnahmetest mit sehr guten Ergebnissen in allen Teilen besteht, braucht nur ein Semester Vorbereitung im Studienkolleg.
  • Flüchtlinge
    • Ein Studium an unseren Hochschulen erfordert einen anerkannten Schulabschluss aus dem Heimatland und sehr gute deutsche Sprachkenntnisse.
    • Flüchtlinge mit Studienabsicht können ihren Antrag auf Zeugnisanerkennung bei uns gerne schon frühzeitig stellen.
  • Bewerber mit Zeugnissen aus Marokko, Indonesien und Nepal
    • Marokko: Voraussetzung für eine Zulassung zum Aufnahmetest für das Studienkolleg ist ein Baccalauréat mit der Gesamtbewertung "très bien", "bien" oder "assez bien". Eine Zulassung mit der Zeugnisnote "passable" ist nicht möglich.
    • Indonesien: Voraussetzung für eine Zulassung zum Aufnahmetest ist ein Sekundarschulabschlusszeugnis mit mindestens 8,0 bzw. 80% in der Nationalprüfung.
    • Nepal: Voraussetzung für eine Zulassung zum Aufnahmetest ist ein Sekundarschulabschlusszeugnis mit Bestehensnote im Fach Mathematik in Klasse 11 oder 12 und mit einer Durchschnittsnote von mindestens 60 %.