Studienkolleg

Willkommen beim Studienkolleg der Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Informationen zu den Prüfungen und Tests

für Bewerber mit Zugangsberechtigung über Studienkolleg (Gruppe 2)

Aufnahmetest

Wenn Sie das Studienkolleg besuchen müssen, müssen Sie an unserem Aufnahmetest teilnehmen. Der Aufnahmetest findet zweimal pro Jahr statt: Ende Januar für das Sommersemester und Anfang Juli für das Wintersemester. Wir führen zwei unterschiedliche Aufnahmetests durch:

  • T-Kurs: Vorbereitung für technische und ingenieurwissenschaftliche Studiengänge
  • W-Kurs: Vorbereitung für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Studiengänge
  • Prüfungsfächer des Aufnahmetests

    Die Prüfungsfächer des Aufnahmetests sind:

    - T-Kurs: Deutsch, Mathematik, Physik
    - W-Kurs: Deutsch, Mathematik, Wirtschaftslehre

    Dauer der Prüfung: 60 Minuten pro Prüfungsteil

    Bislang haben wir Bewerber aufgenommen, die in dem Test in allen drei Fächern bestanden haben und dabei ein Gesamtmindestergebnis erzielt haben. Direkt in das zweite Semester des Studienkollegs können Sie einsteigen, wenn Sie in allen drei Fächern sehr gute Ergebnisse erzielen.

    • Erlaubte Hilfsmittel
      • Deutsch: keine Hilfsmittel
      • Mathematik: Formelsammlung (wird in der Prüfung ausgeteilt) und kein Taschenrechner (Aufgaben können ohne Taschenrechner gelöst werden)
      • Physik: keine Formelsammlung und kein Taschenrechner.
      • Wirtschaftslehre: keine Hilfsmittel
         

      Wörterbücher sind in der Prüfung nicht zugelassen. In der Prüfung sollten Sie die Aufgaben aber verstehen. Sie können daher fragen, wenn Sie Wörter in der Aufgabenstellung (z.B. bei der Physikprüfung) nicht verstehen.

    • sprachliche Voraussetzungen für die Teilnahme am Aufnahmetest

      Am Aufnahmetest nehmen Sie teil, wenn Sie das Studienkolleg besuchen müssen, um an einer deutschen Hochschule für angewandte Wissenschaften studieren zu können.

      Um teilnehmen zu können, müssen Sie uns ein Sprachzeugnis schicken, in dem Grundkenntnisse in Deutsch ausgewiesen werden. Das Sprachzeugnis muss mindestens

      • den Stoffplänen der oberen Grundstufe der Goethe-Institute
      • bzw.der Kompetenzstufe B1 (des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) entsprechen.
         

      Das Sprachzeugnis können Sie uns noch bis spätestens drei Wochen vor dem Aufnahmetest nachreichen. Ohne gute Grundkenntnisse in Deutsch können Sie unseren Aufnahmetest nicht bestehen. Wir empfehlen Ihnen, über B1 hinaus Deutsch zu lernen.

    • Tipps für die Vorbereitung

      Wie können Sie sich auf den Aufnahmetest vorbereiten?

      • Mathematik: Beschäftigen Sie sich mit den Grundlagen der Mathematik. Sie sollten mit Beträgen, Brüchen, Potenzen, Wurzeln und Logarithmen rechnen können. Sie sollten Gleichungen und Ungleichungen lösen können und mit elementaren Funktionen vertraut sein. Lesen Sie die umfangreichen Informationen zur Vorbereitung.
      • Dokumente lesen: Lesen Sie die Informationen zu den Prüfungsteilen, die wir für Sie vorbereitet haben. Für die Prüfungsteile Mathematik und Physik haben wir umfangreiche Informationen zur Vorbereitung bereitgestellt.
      • Deutsch lernen: Wenn Sie das Studienkolleg besuchen möchten, benötigen Sie gute Deutschkenntnisse. Beschäftigen Sie sich auch außerhalb des Sprachkurses mit der deutschen Sprache. Hören Sie Nachrichten in deutscher Sprache, lesen Sie die Zeitung, schreiben Sie kurze Texte, die Sie überarbeiten.
         

      Die Prüfung besteht aus drei Teilen: Es gibt zwei Aufgaben zum Schreiben und eine Aufgabe mit Lückentexten (60 Lücken). Im Lückentext fehlt (ab dem zweiten Satz) in jedem zweiten Wort die zweite Hälfte. Bei den Schreibaufgaben gibt es folgende Formate: ein Interview, ein Text über statistische Informationen oder ein Bericht/eine Stellungnahme. Im Gespräch sollten Sie die höfliche Anrede verwenden.

      Die Prüfer lesen die Texte und schauen, ob Sie die Mittelstufengrammatik beherrschen (Ordnung im Satz, Satzgefüge mit Nebensätzen, Aktiv-Passiv, Gebrauch von Modalverben usw.). Außerdem wird darauf geachtet, ob Sie Zahlen beschreiben können, Eigenschaften und Entwicklungen beschreiben, Gründe, Folgen, Vorteile und Nachteile nennen können oder Empfehlungen aussprechen können.

    Feststellungsprüfung

    Mit der Feststellungsprüfung erwerben Sie eine Hochschulzugangsberechtigung. Sie findet am Ende des zweiten Semesters im Studienkolleg statt.

    Mit dem Zeugnis der Feststellungsprüfung können Sie sich an allen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) in Deutschland und an den Universitäten in Baden-Württemberg bewerben. Die Abschlussnote der Feststellungsprüfung errechnet sich aus den Prüfungsnoten und den Semesternoten aller Fächer.

    Prüfungsfächer der Feststellungsprüfung ("FSP"):

    • T-Kurs: Deutsch, Mathematik, Physik oder Chemie (nach Wahl), Physik oder Chemie (mündlich)
    • W-Kurs: Deutsch, Mathematik, Wirtschaftskunde, Wirtschaftskunde (mündlich)