Master

 

Kommunikationsdesign

Online-Auftritt für rumänische Region

Wer »Siretprut« googelt, muss schon Rumänisch können, um an weitere Informationen zu gelangen. Die Region liegt zwischen den Flüssen Siret und Prut, direkt an der Grenze zu Moldawien. Kulturell und geschichtlich empfinden sich die Siretpruter als eigenständig und würden diese Eigenständigkeit gerne auch in einem Medium repräsentieren. Prima Aufgabe für Kommunikationsdesigner: Mit einer Mischung aus Homepage und Online-TV wollen Konstanzer Studenten dafür sorgen, dass Siretprut bekannter wird. Mehr …

Raus aus dem Stundenplan, rein in die Workshops

(11/2016) Gelegenheit, alles anders zu machen: Immer einmal im Semester, während der so genannten »Blockwoche«, pausiert die Fakultät Architektur und Gestaltung im Stundenplan und bietet studiengangsübergreifend Workshops und Exkursionen an. Dann lassen Architektur- und Kommunikationsdesignstudenten ihrer Kreativität gemeinsam freien Lauf. Mehr …

Nachlesen und nachhören: Neue Ausgabe von »Sprache für die Form«

(11/2016) Herbstzeit ist Lesezeit: Die neue Ausgabe unseres E-Journals »Sprache für die Form – Forum für Design und Rhetorik« steht online. Es gibt wieder Interviews zum Nachhören, spannende Buchrezensionen, »Mythen des Alltags« – und einen ganzen Tagungsbericht. Herausgegeben wird die wissenschaftliche Publikation von Prof. Dr. Volker Friedrich.

Award für Fassadenbespielung von Konstanzer Studenten

(11/2016) Erfolg bei der Vlow in Bregenz: Unsere Studenten Tom Hegen und Ruben Hussong haben bei der alljährlich stattfindenden Konferenz rund um Kommunikation, Design und Architektur den »Casino-Capix-Award« für ihre besonders gelungene Fassadenbespielung erhalten. Dabei prämiert das Casino Bregenz die besten grafischen Bespielungs-Konzepte einer der größten LED-Medienfassaden im deutschsprachigen Raum. Zur Doku …

»Deutscher Bürgerpreis« für Flüchtlingsinitiative

»83 integriert« wurde als eine von sechs Organisationen für den »Deutschen Bürgerpreis 2016« nominiert. Die Konstanzer Ehrenamtlichen – unter ihnen auch unser Professor für Timebased Design Andreas P. Bechtold – versuchen 83 Wohnungen für 83 Flüchtlinge in Konstanz zu finden. Macht eine Wohnung pro 1000 Einwohner. Es sind bereits über 70 Wohnungen zusammengekommen. Absolut preiswürdig, finden wir. https://www.deutscher-buergerpreis.de/die-nominierten-2016/

Stop Rape! Ein 40-Sekunden-Spot, der abschrecken soll

(10/2016) Ab sofort im Vorprogramm vieler baden-württembergischen Kinos: Ein 40 Sekunden langer Spot, der potenzielle Täter von sexuellen Gewaltakten abhalten soll. 13 Studenten aus dem Bachelor-Hauptstudium haben »Stop Rape!« entwickelt und gedreht, betreut von Prof. Andreas P. Bechtold. Finanziert und in Auftrag gegeben wurde das Projekt von der »Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragen Baden-Württemberg« mit Unterstützung durch das Ministerium für Soziales und Integration. Das Besondere: Die Geschichte wird aus der Perspektive des Täters erzählt. Und der wirkt erschreckend normal.
Zur Berichterstattung über die Filmpremiere …

Was dann geschah …

Designpositionen: Auftakt am 25. Oktober

(10/2016) Der Augsburger Design-Professor Michael Stoll spricht am Dienstag, 25. Oktober, als erster Gast in der Reihe »Designpositionen« des Wintersemesters. Stoll hat an der HTWG Konstanz studiert, ist Spezialist für Zeitungs- und Informationsdesign und lehrt unterdessen an der Hochschule Augsburg. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in L 007.

Hausaufgabe für die Bewerbung zum Sommersemester 2017

Hochschule für Technik Wirtschaft und Gestaltung
Studiengang Kommunikationsdesign
Konstanz, den 14. Oktober 2016

Die Hausaufgabe zur Eignungsprüfung für das Sommersemester 2017 besteht aus drei
unabhängigen Teilen:

1. 
Erstellen Sie (auf einem Blatt DIN-A3) fünf kleine Zeichnungen zum Thema Klimawandel.
Versuchen Sie auch mit Bildmetaphern zu arbeiten.

2. 
Verwenden Sie bitte den Umriss eines Landes für eine grafische Arbeit.
(auf einem Blatt DIN-A3)

3. 
Erstellen Sie (auf je einem Blatt DIN-A3) das Cover Ihres Lieblingsbuches in zwei Variationen:
a) Typografie und Illustration
b) Typografie und Fotografie

Geben Sie die Lösung der Aufgabe mit Ihrer Mappe zwischen dem 11. und 15. November 2016, zwischen 9:00 und 12.30 Uhr an der Hochschule Konstanz, Gebäude L, Raum 308 in D-78462 Konstanz ab.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Konferenz im L-Gebäude: »Bauhaus am Bodensee«

(10/2016) Gleich neben dem Campus befindet sich ein Gebäude mit echter Bauhaus-Tradition: Die Wessenbergschule, 1968 als »Handelslehranstalten« eröffnet. Architekt war der Bauhaus-Absolvent Hermann Blomeier, und der Bau trägt entsprechend eindeutig die Handschrift des Bauhauses. Am Freitag, 18. November, dreht sich in einer Konferenz alles um dieses Gebäude und die Schule des Bauhauses, in deren Tradition sich auch die hiesige Fakultät mit der Verbindung von Architektur und Gestaltung sieht. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist gratis. Programm und Infos …

Vortragsreihe: Was bringt die Zukunft?

(10/2016) Mit dem Vorlesungsbeginn startet am Montag, 10. Oktober, auch die von Prof. Dr. Volker Friedrich organisierte Vortragsreihe im Studium generale. Thema in diesem Semester ist die Frage: »Was bringt die Zukunft? – Über Utopien, Fortschrittsideen und -ängste. 13 Blicke in die Glaskugeln von Philosophie, Wissenschaft, Technik und Kunst«. Die Referenten kommen aus unterschiedlichsten Gebieten. Gäste auch von außen sind herzlich willkommen – und für Studierende springen unter Umständen auch noch Punkte dabei heraus. Mehr …

»Weibsbilder« – ab 26. September in Konstanz

(09/2016) Sie haben vor Hunderten von Jahren gelebt, als es den Begriff Feminismus noch gar nicht gab. Und doch haben die sieben Frauen der Open-Air-Ausstellung »Weibsbilder« außergewöhnliche Biografien. Die Architekturstudentin Daniela Borgogno und die Designstudentin Fabienne Soller haben in interdisziplinärer Zusammenarbeit bereits 2014 das Konzept für die Ausstellung im Rahmen des Konstanzer Konziljubiläums entwickelt. Nun haben sie es umgesetzt. Vernissage ist am Montag, 26. September, um 19 Uhr im Hinteren Rathaushof von Konstanz. Mehr …

Summer School mit 40 Teilnehmern

(08/2016) Ein Design-Schnupperstudium in vier Tagen bot sich den 40 Teilnehmern der zweiten Design-Summer-School im L-Gebäude der HTWG. Allgemeine Informationen zum Studium und zum Beruf standen auf dem Programm – aber vor allem drei Workshops, bei denen die Sommerschüler selbst ausprobieren konnten, wie sich ein Designstudium anfühlt. Gefilmt wurde bei Laborleiter Philipp Finkbeiner und KD- Alumnus Robin Auer. Prof. Valentin Wormbs zeigte Studio- und Fotografietechnik und gewährte den Teilnehmern dann viel Freiraum bei den Aufnahmen verfremdeter Porträts. Designerin Christine Kaufmann und Redakteurin Bettina Schröm gaben beim Workshop »Von der Idee zum Konzept« Einblicke in die Bereiche Corporate Design und Markenkommunikation – und ließen die Verpackung für ein fiktives Produkt gestalten. Fest steht: Im nächsten Jahr machen wir das wieder.
Impressionen …
Kurzfilm: Generation Y

Werkschau, Preise, Musik – und eine schöne Sommernacht

(07/2016) Zum Abschluss des Sommersemesters gibt es im L-Gebäude Urkunden für die Absolventen, die große Werkschau – und die Konstanzer Designpreise. Als Juroren haben dieses Mal Claudia Gnädinger, Fidel Peugeot, Ralph Schiel und Boris Schmelter mit viel Mühe und Zeit Arbeiten begutachtet und abgewogen. Drei erste Preise gingen dann an: Gisela Günther (Bachelor), Mirjam Möß (Bachelor) und Nenia Tiemeier (Master); Auszeichnungen haben erhalten Alexandra Haase (Master) und Tanja Reiff (Bachelor). Impressionen … 

Nur am Samstag, 16. Juli: Eintauchen in virtuelle Welten

(07/2016) VR-Brille aufsetzen und schauen, was Studierende von Prof. Jo Wickert und Dipl.-Ing. Philipp Finkbeiner im Sommersemester 2016 entwickelt haben. Im Bachelor-Hauptstudium hat sich die Gruppe mit Virtual Reality beschäftigt und unterschiedliche virtuelle Räume gestaltet, in denen die Besucher agieren können. Der VR-Raum ist Teil der Werkschau der Studiengänge Kommunikationsdesign, die vom 16. Juli bis 19. Juli im L-Gebäude der Hochschule zu sehen ist. Aufgrund des technischen Aufwands ist das Eintauchen in virtuelle Welten allerdings nur am Samstag zwischen 18.30 Uhr und 21 Uhr möglich.

Weitere Nachrichten im Nachrichtenarchiv.