Zurück zur Übersicht

Absolventenfeier mit Premiere

Die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik verabschiedet sich von mehr als 100 Absolventinnen und Absolventen – zum ersten Mal auch des Masterstudiengangs International Project Engineering.

Im Wintersemester 2016/17 startete der Masterstudiengang International Project Engineering (IPE). Die ersten acht „IPEler“ konnten nun auf der Bühne des Konstanzer Konzilgebäudes ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen. Das Besondere des Studiengangs wurde nicht erst bei der Nennung der Abschlussarbeitsthemen deutlich: Alle Arbeiten wurden in englischer Sprache verfasst, einige darunter mit einem Fokus auf Nachhaltigkeitsthemen, schließlich wird der Master mit einem breiten Wahlpflichtbereich gemeinsam von den Fakultäten Elektrotechnik und Informationstechnik und Bauingenieurwesen angeboten. Hier richtet er sich an Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Umwelttechnik und Ressourcenmanagement.

Insgesamt verabschiedete sich die Fakultät von mehr als 100 Absolventinnen und Absolventen aus fünf Studiengängen. Sie alle beglückwünschte Prof. Dr. Oliver Haase, Vizpräsident Forschung, im Namen des Präsidiums der HTWG. Am Beispiel eines Denkspiels wünschte er den Berufsstartern, auch weiterhin die Lust zu bewahren, sich mit Problemen zu beschäftigen. „Greifen Sie nach den Sternen“, rief er den Absolventinnen und Absolventen zu. Dass für diejenigen, die einen Abschluss der Fakultät haben, tatsächlich viele Wünsche realisierbar sind, betonte Prof. Dr. Thomas Birkhölzer, Dekan der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik: „Sie haben eine sehr wichtige, sehr gute und sehr nachgefragte Qualifikation.“

42 Firmen präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber

Die große Nachfrage erlebten die mehr als 700 Studierenden der Fakultät bereits während der der Absolventenfeier vorausgegangenen Firmenkontaktmesse. 42 Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz waren gekommen, um sich als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren. So konnten sich die Studierenden direkt bei Firmenvertretern über Praktikumsplätze, die Betreuung von Abschlussarbeiten und den Einstieg ins Berufsleben informieren. An einigen Messeständen warben Alumni der HTWG um neues Personal: „Wir wünschen uns, den Kontakt zu qualifizierten Nachwuchskräften zu bekommen“, sagte Julia Preiß, die selbst an der HTWG BWL studiert hatte und nun in der Personalabteilung von PM DM arbeitet. Mit am Stand der Firma Precision Motors Deutsche Minebea PM DM mit einem Entwicklungszentrum in Villingen-Schwenningen war auch Jonas Kiefer, der als Absolvent des Studiengangs Automobilinformationstechnik nun beim PMDM arbeitet und den Studierenden authentisch berichten konnte.

Rede aus Studierendensicht

Dass Studierende der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik nicht nur von Firmen, sondern auch im Freundes- und Verwandtenkreis stark nachgefragt sind, machte Absolvent Gabrijel Ljevak (Foto oben) auf charmante Weise deutlich. „Du studierst doch Elektrotechnik…?“, sei ein häufiger Hinweis auf große Problemstellungen wie defekte Waschmaschinen oder Fernseher. So seien Studierende im Privatleben als Automechatroniker und Gebäudetechniker stark gefragt – und das, obwohl das „Studium kein Selbstäufer“ sei und einiges an Arbeitsaufwand erfordere. Dass auch die Lehrenden der Fakultät diesen Arbeitsaufwand nicht scheuten, dafür dankte ihnen Ljevak mit Nachdruck: „Die Entwicklung der Technik geht rasant schnell“, betonte er. Dennoch seien die Lehrenden gut dabei, die Studierenden dem neuesten Stand der Technik entsprechend auszubilden.

Auszeichnung für das Team eLaketric

Auf dem neuesten Stand der Technik ist auch das Team eLaketric. Zum zweiten Mal hat das interdisziplinäre Team mit einem selbst entwickelten Rennmotorrad mit Elektromotor beim internationalen Wettbewerb MotoStudent im spanischen Arágon teilgenommen. Als einziges Team aus Deutschland. Und mit Erfolg: In der Kategorie "Innovation" errang ihre Maschine "Amperia 18" den ersten Platz. In der Gesamtwertung sicherten sich die Studierenden den fünften Platz - eine beachtliche Leistung angesichts der starken Konkurrenz aus großen Universitäten. Die Fakultät, aus deren Reihen die Initiative zur Gründung des Teams eLaketric kam, honorierte den Erfolg des Teams stolz bei der Absolventenfeier. (aw)

 

Auszeichnung der Besten

Der beste Absolvent eines jeden Studiengangs wurde mit einem Leistungspreis geehrt:

Bachelor-Studiengänge

Im Studiengang Automobilinformationstechnik ging der IAV-Leistungspreis an Anton Desyatkov.

Im Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik ging der VDE-Leistungspreis an Christian Übelin.

Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik gab es zwei Preisträger: Mario Nguyen und Pascal Zyska erhielten den MLP-Leistungspreis.

 

Master-Studiengänge

Im Studiengang Elektrische Systeme ging der ZF-Leistungspreis an Philipp Schmidt.

Im Studiengang International Project Engineering ging der Zebotec-Leistungspreis an Christopher Bubel.

 

Julia Preiß, BWL-Alumna, Jonas Kiefer (rechts), Absolvent des Studiengangs Automobilinformationstechnik, und Gabriel Oprisa (Mitte), Student an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, der seine Bachelorarbeit in der Firma schreibt, repräsentierten PM DM am Tag der Elektrotechnik bei der Firmenkontaktmesse.