Bibliothek

Die Hochschulbibliothek ist Ansprechpartnerin in allen Fragen der Literaturversorgung der HTWG. Neben den Hochschulangehörigen sind auch alle externen Interessenten herzlich willkommen

News aus dem Jahr 2016

Eröffnung der neuen Ebene in der Bibliothekshalle

Nach einem aufwändigen Umbau in der Sommerpause stehen den Studierenden der HTWG auf einer dritten Ebene in der Bibliothekhalle 48 weitere Arbeitsplätze zur Verfügung. Bei der Eröffnungsfeier lobten alle Redner das gelungene Werk und betonten zudem die hervorragende Planung und ausgezeichnete Arbeit aller Beteiligten, dank derer der ehrgeizige Zeitplan eingehalten werden konnte

Die hie und da im Vorfeld geäußerten Unkenrufe, die Schönheit und die besondere Anmutung des 1879 errichteten Gebäudes könnten durch die Erweiterung dahin sein, haben sich nicht bewahrheitet. Der unter der Ägide der staatlichen Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Konstanz behutsam durchgeführte Umbau hat den Charme in der großen Halle des ehemaligen Schlachthofes nicht geschmälert. Die räumliche Veränderung nimmt man kaum wahr.

Kaum Wunder, dass alle Redner das gelungene Werk lobten, von Präsident Professor Dr. Carsten Manz über Tomas Steier, Leiter der Vermögen und Bau Konstanz, bis zu den ausführenden Fachleuten. Am meisten freuten sich Bibliotheksleiter Bernd Hannemann und sein Team, hatten sie eine logistische Herausforderung zu meistern, um während des Umbaus den Betrieb weiter aufrecht zu erhalten. „Wir sind sehr froh, dass wir einen Notbetrieb im Gebäude zur Gewährleistung der Literatur- und Informationsversorgung der Hochschule einrichten konnten“, so Hannemann anlässlich der Einweihung, zu der viele Hochschulangehörige und auch Ehemalige, darunter auch der ehemalige Rektor Professor Olaf Harder und Architekturprofessor Cengiz Dicleli gekommen waren.

Nach dem zeitlich sehr straffen Umbau hat die Bibliothek gegenwärtig rund 200 Leseplätze, an denen Studierende, Hochschulmitarbeiter und auch externe Besucher arbeiten können. Der Umbau folgt auch einem Trend, der von der zunehmenden Digitalisierung beeinflusst wird, der Wandlung der Bibliothek „vom Bücherspeicher zum Lernort“, wie HTWG-Präsident Manz in seiner Ansprache betonte. Denn während der Buchbestand in den letzten Jahren von 80.000 auf 50.000 Einheiten sank, stieg der Bestand an elektronischen Medien umso stärker an. Dieser Umstieg schafft auch mehr Raum für Arbeitsplätze.

6. Dezember 2016


Testzugang zu Knovel bis 8. Dezember 2016

Knovel ist mehr als eine Literaturdatenbank. Zwar enthält die Anwendung ca. 7000 englischsprachige Publikationen von über 120 Verlagen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, die im Volltext durchsucht und heruntergeladen werden können.

Besonders hervorzuheben ist jedoch der Zugriff auf mehr als 100.000 interaktive Kurven, Diagramme und Formeln. Diese können nicht nur gesucht und gespeichert, sondern auch mit Analysewerkzeugen bearbeitet, verändert und nach persönlichen Bedürfnissen zusammengestellt werden.

Zudem beinhaltet Novel Werkstoffdatenbanken, die eine einfache Suche nach Materialeigenschaften ermöglichen.

Der Testzugang bietet Zugriff auf Daten u.a. aus folgenden Bereichen:

- Fertigungs- und Produktionstechnik
- Maschinenbau
- Chemie & chemische Verfahrenstechnik
- Biochemie, Biologie und Biotechnologie
- Elektrotechnik
- Energietechnik & nachhaltige Entwicklung
- Optik & Photonik

Für einen ersten Einblick in die Datenbank empfehlen wir die Knovel Videotutorials.

9. November 2016


Neues Tool eSearch: Einfacher Online Dokumente finden

Sie sind auf der Suche nach Volltexten, auf die Sie sofort zugreifen können? Sie wollen am liebsten einen Suchschlitz verwenden statt sich mit verschiedenen Suchinstrumenten rumzuschlagen? Dann bietet Ihnen eSearch einen schnellen und einfachen Einstieg in die Literaturrecherche zu Ihrem Thema!

Mit eSearch haben Sie die Möglichkeit, eine Suchoberfläche für verschiedene Bestände zu nutzen:

Online-Bestand
Hier ist der überwiegende Teil der verfügbaren Online-Dokumente zu finden, neben eBooks kann nach Aufsätzen aus Online-Zeitschriften recherchiert werden. Die Daten stammen aus verschiedensten Quellen, darunter Fachdatenbanken sowie frei im Internet verfügbare Fachportale. In der Regel ist der Zugriff auf den Volltext möglich.

Bibliothekskatalog
Über diesen Reiter können Sie den kompletten Bestand der Hochschulbibliothek nach Büchern, eBooks und Zeitschriften durchsuchen.

Fernleihe
Literatur, die in Konstanz nicht vorhanden ist, kann als Buch oder als Aufsatz aus anderen Bibliotheken bestellt werden. Nach erfolgloser Recherche im Bereich "Bibliothekskatalog" kann eine Bestellung abgesetzt werden, für die eine Gebühr von 1,50 € anfällt.

Über die Reiter haben Sie die Möglichkeit, den jeweiligen Bestand (Online-Bestand, Bibliothekskatalog oder Fernleihe) auszuwählen und eine Recherche darin abzusetzen. Es gibt jeweils eine einfache Suche mit einem Suchschlitz und eine erweiterte Suche, in der Sie eine passgenauere Recherche absetzen können.

Für spezifischere Suchanfragen stehen Ihnen weiterhin die Fachdatenbanken zur Verfügung.

2. November 2016


50 neue Leseplätze in der Bibliothek

Während der Sommerferien wurde die Hochschulbibliothek der HTWG in einem aufwändigen Umbau um eine neue Ebene direkt unter dem Dach der zentralen Bibliothekshalle erweitert. Auf diesem neuen Geschoss können nun ca. 50 weitere und dringend benötigte Leseplätze angeboten werden. 16 Plätze stehen an Einzelcarrels, die mit Leselampen und Steckdosen ausgestattet sind, zur Verfügung, 30 weitere Leseplätze sind an Gruppentischen verfügbar.

Insgesamt bietet die Hochschulbibliothek folgende Lernmöglichkeiten an:

  • Halle und Seitenflügel mit ca. 170 Leseplätzen
  • Foyer mit 12 Plätzen
  • Gruppenarbeitsbereich mit 12 Plätzen
  • Gruppenarbeitsraum mit 8 Plätzen (nur mit Reservierung)- für studentische Kleingruppen ab mindestens 3 Personen
     

20. Oktober 2016


Impressionen aus der Bibliothek - Einbau der neuen Ebene von Juli bis September 2016


Testzugang zur Datenbank Detail inspiration

Die Hochschulbibliothek bietet einen einmonatigen Testzugang zur Datenbank Detail inspiration. Auf diesem Portal sind über 3.000 Bau- und Architekturprojekte zu finden, die mit ausführlichen Beschreibungen, Fotos, Zeichnungen und technischen Informationen zum Download zur Verfügung stehen. Der Zugriff im Rahmen dieses Testzugangs ist vom 4. Juli bis zum 3. August von allen PCs innerhalb des Campusnetzes ohne weitere Anmeldung möglich.

4. Juli 2016


Zum siebten Mal in Folge: Top-Bewertung für HTWG-Bibliothek

Bestmögliche Unterstützung der Studierenden und Wissenschaftler/-innen der Hochschule Konstanz, aber auch der zahlreichen externen Leser/-innen aus der Bodenseeregion in allen Fragen der Literatur- und Informationsversorgung – mit dieser Strategie positionierte sich die Bibliothek im Juli 2015 beim bundesweiten Leistungsvergleich Bibliotheksindex (BIX) des Deutschen Bibliotheksverbands wieder in allen vier Kategorien Angebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklung auf einem Spitzenplatz.

Dieser Erfolg zeigt sich unter anderem in einer Strategie, die den sich stetig ändernden Gegebenheiten des außerordentlich dynamischen Informationsmarktes konsequent Rechnung trägt. Mittlerweile bilden beispielsweise die über 70.000 eBooks mit Online-Zugriff aus dem Campusnetz eine fast gleichermaßen gewichtige Ergänzung des klassischen Buchbestandes – mit stetig wachsendem Anteil. Flankiert wird das Online- Angebot durch differenzierte Learning Services zur Informations-kompetenz, die mit über 3.000 Teilnehmern/-innen in 2014 außerordentlich gut nachgefragt waren. Beispielsweise fand im Mai 2015 zum ersten Mal eine »Lange Nacht des Schreibens« statt, in der die Studierenden in Kurzvorträgen und Beratungsgesprächen komprimiert Hilfen fürs wissenschaftliche Schreiben erhielten.

Die 2014 nach wie vor hohen Ausleihzahlen von  fast 100.000 Entleihungen dokumentieren  dagegen den bedarfsgerechten und zielgruppenorientierten Ausbau des konventionellen Bestandes, der für viele Fächergruppen nach wie vor die Basis der Literaturversorgung der Hochschule darstellt. Die Bibliothek im historischen  Schlachthofgebäude liegt direkt am Seerhein und bietet mit ihren attraktiven Räumlichkeiten sowie den vielfältigen Möglichkeiten der Selbstbedienung im Nutzungsbereich einen Ort, der zum Lernen und Arbeiten einlädt. Dies wird trotz des umfangreichen Online-Angebotes an den gestiegenen Besuchszahlen von mittlerweile über 150.000 Besuchen im Jahr deutlich. In der HT WG-Bibliothek ist der Spagat zwischen Ansprüchen und Ressourcen, zwischen Online-Angeboten und klassischem Bestand und zwischen virtueller und Präsenznutzung gelungen. Dies beweist, dass die Bibliothek auch für die Zukunft exzellent aufgestellt ist.

1. Juli 2016


Shibboleth-Zugang bei der Vahlen eLibrary

Über die Vahlen eLibrary stehen über dreihundert relevante Fach- und Lehrbücher aus den Rechts- und Wirschaftswissenschaften als eBook im Campusnetz der HTWG zur Verfügung. Diese Literatur kann über das Portal Vahlen eLibrary abgerufen werden.

Ab sofort ist der Zugriff auf diese lizenzierten Inhalte nicht nur im Campusnetz, sondern auch von außerhalb mit dem Shibboleth-Verfahren möglich. Dafür muss man sich als Angehöriger der Hochschule authentifizieren. Für den Zugriff ist eine Anmeldung auf der Seite der Vahlen eLibrary über das Feld "Login", rechts oben auf der Homepage, notwendig. Klicken Sie hier auf den Punkt "Zugang über Shibboleth"  und wählen Sie die HTWG Konstanz aus. Nun können Sie sich mit Ihrem HTWG-Account einloggen und die für die Hochschule freigeschalteten Inhalte nutzen.

Bei der Recherche über dieses Portal haben Sie die Möglichkeit, entweder den kompletten Bestand der Vahlen eLibrary zu durchsuchen oder Ihre Suche auf die zugänglichen Inhalte zu beschränken. Weitere Suchmöglichkeiten bietet die Erweiterte Suche, mit deren Hilfe man die Recherche mithilfe diverser Filtermöglichkeiten einschränken und so eine passgenauere Trefferliste erhalten kann.

Alle von der Hochschulbibliothek lizenzierten eBooks des Vahlen-Verlags sind auch im Online-Katalog der HTWG verzeichnet und können über den OPAC recherchiert und (im Campusnetz) aufgerufen werden. Eine Liste mit allen Datenbanken und Verlagen, die einen Zugriff via Shibboleth erlauben, finden Sie hier.

30. Juni 2016


Shibboleth-Zugang bei der Nomos eLibrary

Die Hochschulbibliothek hat einen ausgewählten Bestand an juristischen eBooks des Nomos-Verlags lizenziert. Diese Literatur kann über das Portal Nomos eLibrary abgerufen werden.

Ab sofort ist der Zugriff auf diese lizenzierten Inhalte nicht nur im Campusnetz, sondern auch von außerhalb mit dem Shibboleth-Verfahren möglich. Dafür muss man sich als Angehöriger der Hochschule authentifizieren. Für den Zugriff ist eine Anmeldung auf der Seite der Nomos eLibrary über das Feld "Login", rechts oben auf der Homepage, notwendig. Klicken Sie hier auf den Punkt "Zugang über Shibboleth"  und wählen Sie die HTWG Konstanz aus. Nun können Sie sich mit Ihrem HTWG-Account einloggen und die für die Hochschule freigeschalteten Inhalte nutzen.

Bei der Recherche über dieses Portal haben Sie die Möglichkeit, entweder den kompletten Bestand der Nomos eLibrary zu durchsuchen oder Ihre Suche auf die zugänglichen Inhalte zu beschränken. Weitere Suchmöglichkeiten bietet die Erweiterte Suche, mit deren Hilfe man die Recherche mithilfe diverser Filtermöglichkeiten einschränken und so eine passgenauere Trefferliste erhalten kann.

Alle von der Hochschulbibliothek lizenzierten eBooks des Nomos-Verlags sind auch im Online-Katalog der HTWG verzeichnet und können über den OPAC recherchiert und (im Campusnetz) aufgerufen werden. Eine Liste mit allen Datenbanken und Verlagen, die einen Zugriff via Shibboleth erlauben, finden Sie hier.

23. Juni 2016


Ausbau des ePaper-Angebots in der Datenbank WISO

In der Datenbank WISO können einzelne Artikel und Aufsätze aus der aktuellen Tages- und Wochenpresse sowie aus Fachzeitschriften aufgerufen und heruntergeladen werden.

Daneben besteht bei einigen Publikationen die Möglichkeit, die kompletten Hefte als ePaper herunterzuladen. Die ePaper zeigen das Originallayout der Zeitungsseiten mit allen Bildern und Grafiken. Zudem hat man die jeweilige Ausgabe komplett im Blick, ohne umständlich nach den einzelnen Artikeln recherchieren zu müssen.

Dieses ePaper-Angebot wird nun weiter ausgebaut und durch folgende Zeitungen ergänzt:

  • Berliner Kurier
  • Berliner Zeitung
  • EXPRESS
  • Hamburger Morgenpost
  • Kölnische Rundschau
  • Kölner Stadt-Anzeiger
  • Landshuter Zeitung
  • Mitteldeutsche Zeitung
  • Münchner Abendzeitung
  • Straubinger Tagblatt


Den Link zum Download der gesamten Ausgabe als pdf-Datei findet man jeweils in der Artikelansicht am rechten Dokumentenrand unter dem Punkt „ePaper“.

12. Mai 2016


Service rund ums Publizieren

Die Hochschulbibliothek betreibt ein Online-Publikations-System (OPUS) als institutionelles Repositorium für  alle Veröffentlichungen der HTWG (Artikel, Monographien, Schriftenreihen, Abschlussarbeiten)

Das Repositorium  dient unter anderem für Open-Access-Veröffentlichungen nach dem sogenannten Zweitveröffentlichungsrecht gemäß § 38, Abs. 4 Urheberrechtsgesetz (UrhG), nachdem trotz Einräumung aller Rechte an einen Verlag durch den Urheber bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Beiträge und Veröffentlichungen öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen (Open Access).

Dieses Recht gilt für wissenschaftliche Artikel von Autoren an Hochschulen, deren Arbeiten mindestens zur Hälfte mit öffentlicher Projektförderung finanziert werden (DFG, BMBF, EU u.a.). Weiter ist eine Sperrfrist von einem Jahr nach der Erstveröffentlichung zu beachten und erlaubt ist die Zweitveröffentlichung in der „akzeptierten Manuskriptversion“ ohne Verlagslayout und Logo.

Die Bibliothek begleitet die Veröffentlichungsmöglichkeit für diese, aber auch für alle anderen Veröffentlichungen von Angehörigen und Absolventen der HTWG mit einem umfangreichen Service-Angebot:

  • senden Sie uns einfach Ihre Beiträge via Mail für die Übernahme in OPUS, idealerweise als PDF. Eine evtl. erforderliche Überprüfung der Voraussetzungen nach dem Zweitveröffentlichungsrecht nehmen wir nach Rücksprache vor
  • für die Übernahme älterer Beiträge en bloc in größerer Anzahl erstellen wir ein Konzept
  • die Veröffentlichungen sind langzeitarchivert und erhalten einen persistenten Identifier durch die Deutsche Nationalbibliothek. Eine nachträgliche Löschung ist nicht mehr möglich
  • die Metadaten sind über Verbundkataloge und Suchmaschinen sehr breit recherchierbar
  • neben Open-Access-Veröffentlichung ermöglicht eine abgestufte Zugriffsteuerung die Nutzung von OPUS beispielsweise über einen passwortgeschützten Zugang auch als fakultätsinternes Abschlussarbeitenarchiv
  • aus den erfassten Metadaten auch ohne Volltexte kann optional eine Hochschulbibliographie generiert werden


Idealerweise dient die OPUS-Plattform damit als Gesamtnachweis und Archiv aller Publikationen der Hochschule mit oder ohne Volltext, auch wenn beispielsweise Publikationen schon an anderer Stelle öffentlich zugänglich gemacht worden sind (Fachserver oder Community).

12. April 2016


E-Books von Content-Select via Shibboleth abrufbar

Die Hochschulbibliothek hat ca. 1000 eBooks der Verlage Campus, Vogel Business Media, Kohlhammer, Linde, Campus, oekom und UTBscholar lizenziert. Die Literatur aus den Themenbereichen Wirtschaft, Maschinenbau, Elektrotechnik, Umwelt und Nachhaltigkeit ist über das Portal Content-Select abrufbar.

Ab sofort ist der Zugriff auf diese von uns lizenzierten Inhalte nicht nur im Campusnetz, sondern auch von außerhalb mit dem Shibboleth-Verfahren möglich. Dafür muss man sich als Angehöriger der Hochschule authentifizieren. 

Klicken Sie hierzu auf der Seite von Content-Select auf den Punkt „Login“ und wählen Sie die Hochschule „HTWG Konstanz“ aus. Nun werden Sie aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort einzugeben; mit Ihrem individuellen HTWG-Account können Sie sich einloggen und die für die Hochschule freigeschalteten Inhalte nutzen.

Bei der Recherche wird eine Volltextsuche durchgeführt, die durch diverse Filtermöglichkeiten wie Medientyp, Kategorie, Veröffentlichungsjahr etc. eingeschränkt werden kann. Um sich nur die tatsächlich verfügbare Literatur anzeigen zu lassen, besteht die Möglichkeit, beim Filter Zugriff den Punkt "Nur abrufbare Inhalte" auszuwählen.

14. April 2016


Neue Datenbank "Building Types online"

Die Hochschulbibliothek hat die Datenbank „Building Types online“ lizenziert. Basierend auf den renommierten Birkhäuser-Entwurfshandbüchern bietet die Datenbank Zugriff auf ca. 850 Projekte mit 1800 Fotos und 3500 Plänen. Die Inhalte werden dabei laufend erweitert und aktualisiert.

Einen Schwerpunkt der Datenbank bilden Wohnbauten, darüber hinaus ist eine große Auswahl an weiteren Gebäudekategorien wie Schulen, Kindergärten, Bürobauten, Museen, Sakralbauten, Bibliotheken, Industrie- und Forschungsbauten vertreten. Jedes Gebäude wird mit Plänen, Außen-und Innenaufnahme sowie Fachanalyse präsentiert. Enthalten sind Grundrisse und andere Planzeichnungen, meist vektor-basiert und mit der Möglichkeit zum Herunterladen sowie Fachartikel zu jedem Gebäudetyp.

Die Plattform bietet flexible und vielfältige Suchmöglichkeiten; beispielweise kann im Volltext, nach Architekt, Entstehungszeitraum, Land, Gebäudehöhe, Gebäudeform, etc. recherchiert und gefiltert werden. Darüber hinaus wird ein Einstieg über eine thematische Browse-Funktion angeboten.

Der Zugriff ist für alle Angehörigen der Hochschule über das Datenbank-Infosystem (DBIS) im Campusnetz möglich.

11. April 2016


Tageszeitungen und Magazine auf dem iPad

Sie möchten aktuelle Tages- und Wochenzeitungen in der Bibliothek lesen? Dann nutzen Sie unser iPAD!

Die Bibliothek hat ein iPAD2 von Apple im Angebot, das von allen Lesern in der Bibliothek verwendet werden kann. Die jeweils aktuellen Ausgaben des Spiegels, der Zeit, der FAZ, der Süddeutschen und des Economist finden sich darauf. Darüber hinaus bietet das Tablet einen Internetzugang, Spiele und eBooks.

Bei Interesse fragen Sie einfach am Service. Die Nutzung ist ausschließlich in der Bibliothek möglich unter der Woche jeweils bis 19.00 Uhr.

22.2.2016


Springer Reference DE

Ab sofort bietet die Bibliothek einen Zugang zu der Datenbank Springer Reference DE. Hierbei handelt es sich um renommierte wissenschaftliche Nachschlagewerke, die aktuelles Fachwissen aus verschiedenen Fachbereichen in kompakter und verständlicher Form bereitstellen. Die Inhalte werden laufend erweitert und aktualisiert; während ein Teil der Handbücher bereits abgeschlossen ist, werden viele Nachschlagewerke stetig aktualisiert. Die Qualität der Inhalte ist durch Peer-Review-Verfahren gesichert.

Unter anderem kann auf folgende Werke zugegriffen werden:

  • Handbuch Fundraising
  • Handbuch Industrie 4.0
  • Handbuch internationale Beziehungen
  • Handbuch Diversity Kompetenz
  • Handbuch Mitarbeiterführung
  • Praxishandbuch Controlling
  • VDI-Wärmeatlas

Der Zugriff funktioniert über obigen Link an allen PCs, die sich im Netz der Hochschule befinden, oder von extern via VPN. 

16. Februar 2016


1500 eJournals des Wiley-Verlags verfügbar

Im Rahmen einer Landeslizenz ist eine große Anzahl an elektronischen Zeitschriften des renommierten Wissenschaftsverlags Wiley für die Hochschul- bibliothek verfügbar.

Die ca. 1500 deutsch- und englischsprachigen Titel der Wiley Online Library, die meisten verfügbar ab Jahrgang 1997, sind ab sofort freigeschaltet. Darunter befinden sich für Lehre und Forschung relevante Zeitschriften aus den Bereichen Wirtschaft, Recht, Bauwesen, Ingenieurwissenschaften, Physik, Chemie und Informatik.

Hier eine Auswahl an verfügbaren Zeitschriftentiteln:

- Bautechnik
- Bauphysik
- Stahlbau
- Mauerwerk
- Chemie-Ingenieur-Technik
- Chemical Engineering & Technology
- Lebensmittelchemie
- Business Ethics: A European Review
- American Business Law Journal

Die Aufsätze der eJournals können als PDF-Dokumente für den eigenen, privaten Gebrauch unbegrenzt im Campusnetz von der Wiley Online Library-Plattform heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Alle eJournals sind in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek oder im Online-Katalog der Hochschulbibliothek nachgewiesen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auf der Verlagsseite direkt nach Aufsätzen zu recherchieren.

10. Februar 2016


Mobiler Online-Katalog (mOPAC) für Smartphones

Der mOPAC bietet eine zeitgemäße Möglichkeit, den Bibliotheksbestand schnell, übersichtlich und komfortabel von unterwegs aus zu durchsuchen.

Die Anwendung ist auf allen gängigen Smartphones ohne Installation einer Software verfügbar; sobald der Online-Katalog der HTWG-Bibliothek auf einem Smartphone aufgerufen wird, wird automatisch der mOPAC gestartet.

Der Funktionsumfang des mOPACs, der extra für die Anwendung auf Smartphones entwickelt und optimiert wurde, stimmt weitgehend mit dem des klassischen Katalogs überein: Es kann in vollem Umfang im Medienbestand recherchiert werden und das Nutzerkonto kann uneingeschränkt aufgerufen werden, um Ausleihen, Vormerkungen und Gebühren anzuschauen sowie Leihfristen zu verlängern.

26. Januar 2016