Zurück zur Übersicht

Informationen zum Coronavirus

Ausgehend von der chinesischen Stadt Wuhan breitet sich das neuartige Coronavirus 2019-nCoV weiter aus. Die HTWG hat den Informationsaustausch mit den asiatischen Partnerhochschulen intensiviert.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 30.1.2020 festgestellt, dass es sich beim aktuellen Ausbruch durch das neuartige Coronavirus in China um eine "Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite" (PHEIC) handelt. Die WHO hat dabei für die betroffenen und die angrenzenden Staaten eine Reihe von Empfehlungen zur Eindämmung und Kontrolle des Ausbruchsgeschehens ausgesprochen. Für Deutschland hat die Einstufung keine direkten Folgen, da die WHO-Empfehlungen hier bereits erfüllt sind.

Die HTWG, insbesondere der Studiengang Wirtschaftssprachen Asien und Management China, hat den Informationsaustausch mit den asiatischen Partnerhochschulen intensiviert. Keine der Partnerhochschulen befindet sich in der Provinz Hubei, deren Bevölkerung am stärksten von der Lungenerkrankung betroffen ist.
Aufgrund der chinesischen Quarantänemaßnahmen haben viele Partnerhochschulen den Semesterbeginn verschoben. „Die Ausreise von unseren Studierenden zum Studium nach China ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich. Die betroffenen Studierenden werden solange nicht ausreisen, sondern das Studium hier fortsetzen, bis ein ordnungsgemäßer Lehrbetrieb der Partnerhochschulen wieder möglich ist“, sagt Studiendekan Prof. Dr. Konstantin Hassemer.

Beschäftigten und Studierenden der HTWG, die einen Aufenthalt in China planen, wird empfohlen, sich vor der Abreise eingehend zu informieren. Es handelt sich um eine sich dynamisch entwickelnde Situation. Nachfolgende Links führen auf die Seiten verschiedener offizieller Stellen, die laufend aktualisiert werden. Sie vermitteln Informationen zur Situation in China und den dort gebotenen Vorsichtsmaßnahmen.

- Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI):
Allgemein zum Coronavirus (2019-nCoV)
Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus

- Auswärtiges Amt – Reise und Sicherheitshinweise zu China

- Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland durch das Auswärtige Amt

- Reisehinweise der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Coronavirus

- Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Infografik "Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps"

Informationen zum Coronavirus Ministerim für Soziales und Integration Baden-Württemberg – Einschätzung der Lage in Baden-Württemberg, Hinweise für Reiserückkehrer, Maßnahmen zum Infektionsschutz